Rennrad Schuhe

(137 Artikel)
 

Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  
 

Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

Schuhgröße

Gewählt:
 

Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

    Preis

    • -
      Übernehmen
  •  

    Kundenbewertungen

    Gewählt:
     

    Passform

    Gewählt:
    •  
    •  
    •  

    Bekannt aus der Werbung
    TV

    Kaufberatung


    SORTIEREN

    Rennradschuhe – Leichtfüßig und anpassungsfähig

    Hochwertige Rennräder sind der ganze Stolz eines jeden Sportradlers. Aber nur passende Rennradschuhe ermöglichen dem Radler oder der Radlerin leistungsstarkes Fahren. Mit einfachen Sportschuhen tut sich ein jeder auf einem Rennrad schwer. Die Pedale des sportlichen Bike-Typs sind im Allgemeinen für spezielle Rennradschuhe ausgerichtet. Bei der Wahl der richtigen Rennradschuhe sollte man sich gut beraten lassen, denn passendes Equipment zu einem Rennrad ist das A und O. Leichtfüßig und anpassungsfähig – das macht ideale Radschuhe aus. Welcher Schuh sich individuell eignet, ist abhängig von der Form des Fußes sowie der Art des Rennrads.

    XLC Rennradschuhe in Weiß

    Der richtige Fahrradschuh für Ihr Rennrad

    Der Fahrradhelm und die passende Fahrradkleidung gehören zum Alltag eines Fahrradfahrers, der das Fahrrad nicht nur zum Einkaufen bewegt. Für Radler, die sportliche Leistung auf einem Rennrad bringen wollen, sind Rennradschuhe eine weitere Notwendigkeit.

    Fahrradschuhe sind speziell für den Einsatz am Rad hergestellt. Die Muskelkraft des Fahrers muss optimal auf eine größtmögliche Fläche des Fußes übertragen werden. Je mehr Kraft im Fuß ankommt, desto mehr Power kann auch an die Pedale weitergegeben werden. Eine optimale Kraftübertragung lässt die Reifen des Rennrads schneller rollen. Um diese Kraftübertragung möglich zu machen, müssen Rennradschuhe perfekt auf Bike und Biker abgestimmt werden. Daher ist die Sohle von Fahrradschuhen – das gilt natürlich auch für Rennradschuhe – steif und trotzdem leicht. Mögliche Druckstellen am Fuß werden mit dieser steifen Sohle vermieden. Zusätzlich müssen die Schuhe bequem und funktional sein. Im idealen Zustand schmiegen sie sich an den Fuß und agieren wie eine zweite Haut.

    Für den optimalen Halt sorgt an der Unterseite des Fahrradschuhs eine Anbringungsmöglichkeit für eine Schuhplatte. Der Schuh kann so mit einem Klickpedal verbunden werden und bietet mehr Stabilität während des Fahrradfahrens. In einem Rennradschuh eingearbeitet, schränkt diese Platte das Laufen ein. Um dies beispielsweise für das Mountainbike zu verhindern, sind die Platten in MTB-Fahrradschuhen versenkt angebracht. Dies ermöglicht es, mit dem Schuh ganz normal laufen zu können. Dass dies lediglich für MTB-Radschuhe gemacht wird und nicht für Rennradschuhe hat einen einfachen Grund: Auf dem Mountainbike ist es häufiger notwendig, vom Bike abzusteigen und es zum Beispiel über einen Wassergraben, eine Schlammgrube oder sonstige Hindernisse in der Natur zu tragen. Daher muss ein Mountainbiker in einem Fahrradschuh auch laufen können. Auf einem Rennrad ist es eher unüblich, dass der Fahrer zu Fuß gehen muss. Hier geht es primär um das Vorankommen auf dem Bike bei normalen Fahrbahnbedingungen.

    Rennrad Schuhsohle

    Optimale Kraftübertragung durch eine spezielle Sohle

    Fahrradschuhe und erst recht Rennradschuhe müssen optimal sitzen: Der Schuh sollte passen, muss aber auch funktional sein. Eine spezielle Sohle trägt zu einer optimalen Kraftübertragung von Fuß zu Pedal bei. Besonders hochwertige Rennradschuhe sind häufig aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff, also CFK, hergestellt. Das Material sorgt dafür, dass Druckstellen am Fuß effektiv vermieden werden. Die Dicke der Schuhsohle variiert indes je nach Modell und Art des Radschuhs. Dies hängt davon ab, für welche Art von Fahrrad der Schuh gedacht ist. Rennradschuhe haben zum Beispiel meistens eine dünne Sohle. Das sorgt für mehr Kontakt zwischen Fuß und Pedal und macht die Kraftübertragung somit noch effektiver. Außerdem hat die Sohle in den meisten Fällen kein oder kaum Profil und ist glatt gehalten. Besonders geeignet für Rennradschuhe ist eine Sohle aus Carbon. Carbon ist ein leichtes, direktes und ideales Material zur Kraftübertragung. Eine günstigere Variante bildet Hartplastik, das einen ähnlichen Effekt auf dem Rennrad verspricht. Eine eher dickere Sohle wird an Fahrradschuhen für MTB angebracht.

    Verschluss für Rennradschuhe

    Rennräder sind für Biker gemacht, die sportliche Höchstleistung vollbringen möchten. Deshalb wollen sie auch das Maximum aus sich und ihrem Rennrad herausholen. Um eine optimale Kraftübertragung zu ermöglichen und die ganze Tretenergie auf die Kurbel übertragen zu können, müssen Rennradschuhe einen festen Sitz aufweise. Hierfür ist auch das verarbeitete Obermaterial ausschlaggebend. Dieses darf nicht zu nachgiebig sein – was die Kraftübertragung stören würde. Es muss jedoch gleichzeitig bequem sein und darf nicht drücken. Denn was gibt es Schlimmeres, als bei einem Ausflug auf dem Rennrad unbequeme Rennradschuhe zu tragen und nach wenigen Kilometern nicht mehr unbeschwert treten zu können?

    Andererseits braucht ein guter Rennradschuh einen fest sitzenden Verschluss. Häufig wird hier ein Ratschenverschluss verwendet. Der Ratschenverschluss garantiert eine optimale Fixierung der Rennradschuhe. Sitzen die Rennradschuhe perfekt, so wird auch verhindert, dass sich an der Ferse Schlupf bildet. Neben dem Ratschenverschluss finden auch Klettverschluss-Systeme ihre Anwendung im Bereich Rennradschuhe. Auch diese Art von Verschluss sorgt für eine gute Fixierung und hohe Stabilität auf einem Rennrad. Der Verschluss an einem Fahrradschuh muss trotz aller Fixierung besonders eine Eigenschaft aufweisen: Schnell und während der Fahrt zu öffnen und wieder zu schließen sein. Dies kann beispielsweise wichtig werden, wenn es einmal zu dem Fall kommt, dass Ihr Klickpedal klemmt und der Schuh nicht vom Pedal genommen werden kann. Aber auch während einer ganz normalen Fahrt auf dem Rennrad muss der Sitz der Rennradschuhe hier und da nachgezogen werden. In diesem Fall ist es von großem Vorteil, wenn man nicht lange am Fahrradschuh fummeln muss, um diesen zu öffnen und wieder zu schließen. Daher eignen sich für Rennradschuhe Ratschenverschluss oder Klettverschluss am besten, um ein optimales und vor allem ungestörtes Fahrgefühl entwickeln zu können. So flitzen die Reifen der Rennräder elegant über die Straße und die anderen Fahrräder werden ohne große Probleme abgehängt. An Bremsen ist bei einem solchen Fahrspaß nicht zu denken.

    Damen Rennrad Schuh mit Klettverschluss

    Passende Rennradschuhe für Mann und Frau

    Bei der Wahl des richtigen Rennradschuhs muss vor allem auf die eigene Fußform geachtet werden. Ebenso wie bei anderen Artikeln, gibt es auch unterschiedliche Fahrradschuhe für Herren und Damen.

    Beim Kauf neuer Fahrradschuhe warten Modelle, die speziell auf die jeweilige Anatomie von Damen bzw. Herren eingehen. Aus diesem Grund warten von vielen Herstellern eigens für Frauen entwickelte Women Produktlinien, die ebenfalls eine große Auswahl Rennradschuhe im Sortiment abbilden. Die Schuhe passen sich optimal der weiblichen Fußform an und sorgen für ein angenehmes Gefühl während des Tragens. Die Schuhe sind – im Vergleich zu Herren-Fahrradschuhen – meist flacher und schmaler gebaut. Um ein Reiben der Knöchel am Schuh zu verhindern, ist der Schaft indes niedrig gehalten. So ist der Rennradschuh perfekt für den weiblichen Fuß zugeschnitten.

    Im Gegensatz zu Damen-Fahrradschuhen sind die Rennradschuhe für Herren höher und breiter. Natürlich unterscheiden sich Damen- und Herren-Schuhe auch in den angebotenen Größen. Während für Damen meist kleinere Größen hergestellt werden, gibt es für Herren auch Rennradschuhe in der Größe 46 und höher. Die Women und Men Produktlinie unterscheiden sich neben der Passform allerdings auch im Design der Fahrradschuhe. Klassische Farben und Muster gibt es natürlich für beide Geschlechter. Für ein eher weibliches Design oder verspielte Muster sind die Sondermodelle für Damen jedoch eher geeignet als Herren-Modelle. Die Großzahl der Rennradschuhe ist jedoch in einem sportlichen und klassischen Stil gehalten, da die Funktion bei einem Sportartikel klar im Vordergrund steht. Fahrrad.de bietet hier eine große Auswahl für Fahrradschuhe der Rubriken Women und Men – egal, ob mit klassischem oder buntem Design.

    Rennradschuhe bei Fahrrad.de

    Das Sortiment von Fahrrad.de hält neben exklusiven Fahrradschuhen Rennradschuhe folgender Hersteller bereit:

    • Shimano
    • Sidi
    • RCP
    • Mavic
    • Northwave
    • XLC
    • Lake
    • Bont
    • Gaerne
    • Cannondale
    • Diadora
    • Pearl Izumi

    Eine Besonderheit unter der Auswahl bei Fahrrad.de ist der RCP Road Comp Rennradschuh. Als Oberflächenmaterial wird hier ultra dünnes Nylon Mesh verwendet. Der atmungsaktive Werkstoff sorgt für ein angenehmes Gefühl im Schuh. Die Sohle im RCP Road Comp Rennradschuh ist aus steifem Fieberglas-Nylon. Der sportliche Rennradschuh mit erstklassiger Verarbeitung lässt eine besonders effiziente Kraftübertragung zu und erlaubt dem Radler eigene Höchstleistungen auf seinem Rennrad.

    Auch Fahrradschuhe von Shimano zählen zu den beliebtesten Produkten. Besondere Schmankerl für die sportlichen Fahrräder und ihre Besitzer sind der Shimano SH-TR32 men, der Shimano SH-R078L men sowie der Shimano SH-WR42 L women.

    Und auch die Marke Sidi ist auf Fahrrad.de im Bereich der Radschuhe gut vertreten. Mit dem weißen Sidi Genius 5Fit Carbon Fahrradschuh und dem gelben Sidi Wire Carbon Vernice Men Fahrradschuh überzeugen sie neben der Funktionalität auch in der Optik. Letzterer ist das Road-Topmodel der Marke Sidi und besticht durch seine erstklassige Performance. Das liegt vor allem an der steifen und leichten Sohle aus Vollcarbon. Mit der sogenannten Sidi Technologie wird die Belüftung im Schuh reguliert. So wird für optimale Zirkulation der Luft im Rennradschuh gesorgt. Dieser Rennradschuh hat außerdem die Besonderheit, dass der Absatz aus Kunststoff und die Vent-Schieber-Spitze ausgetauscht werden können. Das bedeutet, dass man mit dem Rennradschuh auch ganz normal laufen kann.

    So wird ein Schuh draus

    Bei der Wahl neuer Rennradschuhe sollte man indes die Bauart des eigenen Rennrads stets im Kopf haben. Denn nicht alle Rennradschuhe sind für alle Rennräder geeignet. So gilt es zu überprüfen, zu welchen Pedalsystemen die Fahrradschuhe passen. Außerdem muss das Klicksystem am Schuh kompatibel zum gekauften Produkt sein. Denn neben den Klickpedalen gibt es auch sogenannte Riemenpedale. Eine besondere Vorrichtung für Klickpedale an den Schuhen ist für Riemenpedale nicht notwendig, da die Riemen lediglich über den Füßen geschlossen werden, um einen sicheren Tritt gewährleisten zu können. Jedoch sollte trotzdem auf eine harte Sohle geachtet werden.

    Für den besonderen Schutz der Rennradschuhe empfiehlt sich zudem ein Fahrrad-Überschuh. Empfindliche Rennradschuhe werden so vor Witterung und Schäden geschützt. Ein Überschuh besteht meist aus elastischem Stoff. Bei hohen Temperaturen oder Kälte wird er über den Fahrradschuh gezogen, um das Obermaterial effektiv vor den Auswirkungen der Witterung zu schützen. Vor allem beim Kauf eines teuren Rennradschuhs ist der Erwerb eines praktischen Überschuhs unbedingt zu empfehlen. Mit Hilfe der Überschuhe werden die Fahrradschuhe optimal geschützt, so dass der Radler für lange Zeit Vergnügen mit den sportlichen Radschuhen hat.


    Titel
    Fenster schliessen
    Popup Content