Winterhandschuhe

(129 Artikel)
Mehr zu Handschuhe
  1. Handschuhe kurz
  2. Handschuhe lang

  Einsatzzweck

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  

  Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  
  •  

  Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Handschuhgrösse

Gewählt:

  Touchscreen tauglich

Gewählt:
  •  

  Schweißpad

Gewählt:
  •  

  Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:

Winterhandschuhe - Nie wieder kalte Hände

Viele Radfahrer kennen das unangenehme Gefühl von kalten Händen aus leidvoller Erfahrung. Dabei gibt es mittlerweile erstklassige Winterhandschuhe für Radfahrer. Wichtigstes Merkmal eines Winter-Radhandschuhs ist der Windschutz. Die äußere Schicht sollte mindestens windabweisend, besser 100% winddicht sein – Darin sind sich alle Hersteller einig. Bei der Thermo-Schicht setzten die Anbieter auf unterschiedliche Konzepte. Generell gilt aber, dass es mitteleuropäische Verhältnisse gar nicht so viel Fütterung nötig ist, da auf dem Rad auch die körpereigene Heizung auf Hochtouren läuft. Bedeutender ist es eher, auf die richtige Größe zu achten und im Zweifelsfall lieber etwas zu groß zu wählen. Ein zu eng sitzender Handschuh begünstigt das Auskühlen enorm. Für arktische Verhältnisse sind wegen des größeren Luftpolsters auch Drei-Finger-Handschuhe und Fäustlinge interessant für Radfahrer.

SORTIEREN
 

Fahrradhandschuhe für den Winter

Wer auch im Winter auf dem Fahrrad durch die Landschaft fahren möchte, sollte sich warm anziehen. Wärmeverluste sind insbesondere an Händen und Füßen sowie auf dem Kopf zu vermeiden. Bei Winterhandschuhen sind vor allem zwei Dinge entscheidend: die exzellente Passform und sicherer Grip.

Wie sollten gute Winter Fahrradhandschuhe sein?

Winterhandschuhe

Das, was der Wind bei einem Biker als erstes erfasst, sind die Hände am Lenker. Wenn diese kältetaub sind, spüren sie den Lenker nicht mehr richtig. Die klammen Finger können die Bremse nicht mehr richtig dosieren. Es ist auch deswegen keine Option, mehrere Handschuhe übereinander oder besonders dick gefütterte Fahrradhandschuhe anzuziehen. Besser ist es, wenn man in hochwertige Winterhandschuhe investiert, die aus mehreren dünnen Lagen aufgebaut sind. Die äußere Schicht sollte dabei windabweisend sein. Allerdings haben Windstopper-Membranen einen entscheidenden Nachteil: Sie wärmen nicht ausreichend. Dies gilt vor allem für Fingerhandschuhe, die relativ eng anliegen. Isoliert man hingegen den Winterhandschuh von innen mit Thinsulate, Primaloft oder Microfleece, wärmt der Fahrradhandschuh schon deutlich besser. Hochwertige Winterhandschuhe für Biker weisen sogar eine wasserdichte Membran auf. Damit ist man auch bei unerwartetem Schneefall sicher und trocken unterwegs.

Die Innenhand muss bei Winterhandschuhen nicht so stark abgepolstert werden. Das gewährleistet eine bessere Handhabung der Bremse. Je dicker die Innenhand gepolstert wird, desto weniger Gefühl hat man für den Lenker und die Dosierung der Bremse. Außerdem könnten sich durch Druck auf den Lenker mehrere Schichten im Handschuh gegeneinander verschieben. Damit würde die Lenksicherheit negativ beeinflusst. Besser ist eine Leder- oder Kunstlederschicht, die guten Grip und ausreichend Schutz für die Hände bietet. Auch die Länge des Handschuhbündchens bzw. der Jacke, die man darüber trägt, sollte beachtet werden. Entsteht nämlich eine Lücke zwischen dem Ärmelende und dem Handschuhbündchen, kann der Wind ungehindert in den Ärmel sausen.

Fahrrad-Winterhandschuhe unter der Lupe

Fahrradhandschuhe Winter

Die meisten Winterhandschuhe für Biker sind Fingerhandschuhe. Diese bieten die besten Voraussetzungen, um die optimale Lenkerkontrolle zu gewährleisten. Es gibt aber auch Handschuh-Modelle, die Platz für jeweils zwei oder drei Finger in einer Fingerhülle bieten. Die Zwei- und Drei-Finger-Handschuhe erinnern optisch an Fausthandschuhe. Hier kann sich die Luft zwischen den umhüllten Fingern besser erwärmen als beim Fingerhandschuh. Aufgebaut sind Bikerhandschuhe für den Winter aus Materialien wie

  • weichem Echtleder
  • Kunstleder
  • Synthetikgewebe
  • Softshellgewebe
  • Microfleece
  • Neopren
  • Thinsulate
  • Primaloft
  • Silikonbeschichtungen
  • Gore Tex-Membranen
  • Windstopper-Membranen
  • sowie dünnen Schaum- oder Gelpolstern.

Dies sollten Sie vor dem Kauf beachten

Aufpassen: Nicht alle Winterhandschuhe für Biker sind gleichermaßen wasserdicht. Auch bei der Passform finden sich Unterschiede. Bei einigen Modellen fallen die Fingerhüllen so eng aus, dass sie nicht allen Fahrradfahrern passen. Nur Menschen mit sehr schlanken Händen können sie nutzen. In zu engen Winter Fahrradhandschuhen kühlen die Finger schneller aus. Hochpreisige Modelle können bis zu achtzig Euro kosten. Doch es gibt ausreichend viele preiswertere Modelle, die gute Testergebnisse erbringen.

Bei den Fingerhandschuhen empfiehlt sich eine Auswahlbestellung in mehreren Größen. Der Grund: Wintertaugliche Fahrradhandschuhe dürfen die Finger nicht zu eng umschließen. Sie sollten aber auch nicht zu weit ausfallen. Zu weit sitzende Winterhandschuhe beeinträchtigen die Lenkerkontrolle. Außerdem fehlt es ihnen am sicheren Grip.

Unser Tipp: Falls Ihre Geländeritte meistens lang ausfallen und Sie wissen, dass Ihre Hände schnell auskühlen, können Sie unter den Winterhandschuhen dünne Merino- oder Seidenhandschuhe anziehen.

Auch deswegen ist die Passform von einem Winter Fahrradhandschuh entscheidend. Auch mit untergezogenen Merinohandschuhen darf der Fahrradhandschuh nicht zu eng werden. Falls sie mit extrem kalten Fingern geschlagen sind, können Sie zu beheizbaren Winterhandschuhen greifen.



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 11
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben