Hoodies & Pullover

(79 Artikel)

  Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  

  Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Größe

Gewählt:

  Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:

Hoodies & Pullover

Viele Radbekleidungsmarken haben auch eine Form von Hoodie im Programm. Im Casual Style gehalten geht es dabei meist nicht um maximale Funktionalität im Sattel, sondern Tragekomfort jenseits der sportlichen Herausforderung. Ob als kuscheliger Sweater nach dem Rennen oder im Alltag – mit Baumwoll-Hoodies von deiner Lieblingsmarke bekennst du Farbe. Einige Hersteller bieten zudem auch technisch ausgefeilte Pullover aus Fleece, Merino oder Mischgeweben an. Mit cleveren Details wie winddichter Front, Rückentasche oder verlängerten Ärmeln mit Daumenloch geben diese Casual-Design Pullover nicht nur eine gute Figur ab, sondern können als vollwertige Outdoor-Kleidung überzeugen.

SORTIEREN
 

Biker Hoodie Shop

Als der Hoodie oder Kapuzenpullover erfunden wurde, hätte niemand ihm eine derartige Karriere als unentbehrliches Modeaccessoire zugetraut. Zunächst nur in der Sport- und Alternativszene angesiedelt, trägt heute fast jeder gelegentlich einen Kapuzenpullover. Der Hoodie ist in jedem Alter tragbar. Kapuzenpullover sind mittlerweile in so vielen Varianten auf dem Markt, dass fast jeder Bundesbürger mehrere "Kapuzis" im Kleiderschrank hat. Es handelt sich meist um ein wärmendes, modisches Kleidungsstück mit hohem Nutzwert.

Mit Kapuze, bitteschön

Auch unter Bikern ist der Hoodie unentbehrlich. Er gehört quasi zur Grundausstattung aller jungen Menschen, die mit Fahrrädern, Surfbrettern und Skateboards durch die Weltgeschichte düsen. Der Biker Hoodie wärmt den verschwitzen Kopf, wenn man nach einer ausgiebigen MTB-Tour den Sturzhelm ablegt und vom MTB steigt. Er ist aber auch als Alltags-Bekleidung zur Jeans unentbehrlich. Für sportliche Zwecke kauft man einen Biker Hoodie mit technischen Eigenschaften. Im Alltag muss das praktische Kleidungsstück eher modischen Anforderungen und persönlichen Farbvorlieben folgen. Wer seinen Biker Hoodie nicht immer über den Kopf hinweg ausziehen möchte, kauft sich besser eine Hoodie-Jacke. Sie hat besonders bei komplexen Frisuren oder einer Brille auf der Nase Vorteile. Das Angebot an fahrradtauglichen Hoodies ist breit gestreut. Es reicht

  • vom Baumwoll-Kapuzenpullover
  • über den Fleece-Hoodie
  • die Softshell mit Kapuze
  • den regentauglichen Biker Hoodie
  • den wärmenden Merino-Hoodie
  • bis zur technischen Daunenjacke mit Kapuze.
Biker Hoodie von POC

Man findet Biker Hoodies als "Baselayer" oder "Mid Layer" sowie als "Outer Layer" im Angebot. Die sonstige Ausstattung kann ebenso variabel sein wie die Farbauswahl oder das verwendete Gewebe. Der Baumwoll-Hoodie ist relativ schwer, wenn er dicker ist. Er wärmt zwar gut, ist aber nicht atmungsaktiv. Bei Nässe nimmt der Baumwoll-"Kapuzi" zwar Wasser auf, gibt es aber nur schwer wieder ab. Daher empfiehlt sich als sportlicher Biker Hoodie ein auf den Zweck hin optimiertes Kleidungsstück.

Der Verwendungszweck bestimmt über den Kauf

Im alpinen Bereich nutzt man beispielsweise Biker Hoodies aus Softshell-Gewebe, die mit Windstopper-Membran ausgestattet sind. Das macht auch an den norddeutschen Küsten Sinn. Der Auskühlung durch den Windchill-Effekt muss außerdem in allen kühleren Jahreszeiten entgegengewirkt werden. Gegen die Kälte eignen sich auch Biker Hoodies, die als Primaloft- oder dünne Daunenjacke mit bewegungsfreudigem Schnitt gestaltet sind. Diese Kapuzenjacken sind federleicht, erfreuen durch ein geringes Packmaß und sind oft auch gegen Regen ausgerüstet. MTB-Touren können dadurch bis in den Winter ausgedehnt werden. Dasselbe leisten dickere Softshelljacken mit Kapuze. Nebenbei bieten diese Jackenarten auch noch hohe Alltagstauglichkeit. Technische Features wie

  • eingebaute Unterarmbelüftungen
  • Klimaausgleich durch Membranen
  • weitere Ventilationsmöglichkeiten, z. B. Zwei-Wege-Reißverschlüsse
  • variable Ärmel- und Bundweiten
  • Helmtauglichkeit der Kapuze
  • voluminöse Zippertaschen
  • reißfestes Gewebe mit hoher Scheuerresistenz
  • antibakterielle Ausrüstungen
  • DWR-Beschichtungen

und schnell trocknende Fasern machen eine Kapuzenjacke zu einem Biker Hoodie. Beim Kauf eines outdoortauglichen Biker Hoodies, den man als "Outer Layer" trägt, sollten außerdem gut sichtbare Reflektoren vorhanden sein. Andernfalls ist eine Farbe zu wählen, die mehr Sicherheit im Straßenverkehr gewährleistet. Gut sichtbare Farben wie Gelb, Knallblau, Rot oder Orange liegen im Trend. Ist man mit dem Bike auf Reisen, schlagen auch das Packvolumen und das Gewicht eines Hoodies als Kaufkriterium zu Buche. Berufspendler haben an die Optik dieses Bekleidungsstücks andere Ansprüche als MTB-Fahrer, die Querfeldeinfahrten unternehmen. Wetterunbilden sind beide ausgesetzt. Aber der Berufspendler muss möglicherweise gewissen Konventionen und strengen Dresscodes genügen. Zurückhaltendes Schwarz ist für den Pendler-Hoodie dann eher angesagt.

Hochwertigkeit ist Trumpf

Vom schlichten Baumwoll-Hoodie für laue Sommerabende bis zum alpinen Biker-Kapuzenpulli ist alles vertreten. Für die Hochwertigkeit der Angebote im Fachhandel sprechen namhafte Hersteller und Marken. Die Erfahrung lehrt: Der billige Sporthoodie aus dem Discounter kann technisch meist nicht mithalten, obwohl er eine ähnliche Funktionsbreite verspricht.



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 11
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben