Rennrad Laufräder

(171 Artikel)

  Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Felgen – Material

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  

  Felgen – Form

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  

  Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:
SORTIEREN
 

Die besten Rennrad Laufräder bei fahrrad.de

Ja, wo laufen sie denn?!

Große Namen sind auch für kleine Dinge verantwortlich. Weltbekannte Hersteller wie Shimano, DT Swiss, Campagnolo, FSA, Easton, Mavic, Fulcrum oder NoTubes sind bei Laufrädern führend. Die Laufräder für das Rennrad haben bestimmte Eigenschaften, die sie schneller, leichter und effektiver machen. Materialfragen sind für potenzielle Siegertypen genauso siegentscheidend wie die Felgenform oder das Reifenprofil.

Eine runde Sache

Rennrad Laufräder sind nicht nur rund, sondern müssen auch bis ins Detail durchdacht und "eine runde Sache" sein. Das bedeutet, dass alle Bestandteile eines Rennradreifens perfekt aufeinander abgestimmt werden müssen. Je nachdem, ob man ein Trainingsrad, ein Profirennrad oder eine Zeitmaschine zu bestücken hat, sind verschiedene Anforderungen an die Konstruktion von Laufrädern zu stellen. Aluminium-Laufräder sind nicht nur robust, sondern auch leicht. Hochklassige Laufrad-Modelle bestehen aus Aluminium mit Karbonfasern oder ganz aus Karbon. Rennrad Laufräder im online Shop Das schlägt sich aber auf den Preis des Laufrades nieder. Als Felgenformen stehen für Rennräder Aerofelgen, Tiefbettfelgen, Mittelprofilfelgen oder Hochprofilfelgen zur Wahl. Bei einer Aerofelge ist alles auf Aerodynamik ausgelegt. Die Tiefbettfelge hat ein hochgezogenes Felgenhorn, aber in der Mitte einen tief gelegten "Hump". Je nachdem, welche Felge man fährt, nimmt man Einfluss auf die Laufeigenschaften eines Fahrrad-Laufrades. Im Rennradbereich dominieren Hochprofil- und Tiefbettfelgen, aber die Aerofelge ist auch immer häufiger zu finden. Die Kardinalfrage ist, wie viel Geld ein Rennradfahrer für seine Rennradfelgen investieren möchte. Man kann Preise unter hundert Euro ebenso investieren wie mehr als 2.000 Euro für einen Rennrad Laufradsatz. Das wirft für einen Laien die Frage auf, worin sich beide Felgen denn unterscheiden. Dass Karbonfaser-Felgen teurer sind, versteht jeder. Es sind aber auch die unscheidbaren Details, die den Unterschied ausmachen. Hochwertige Felgen erkennt man an
  • speziellen Schweißverfahren
  • geringem Verschleißgrad
  • einem Verschleißindikator
  • minimaler Fertigungstoleranz
  • geösten Speichenlöchern
  • oder präzise verarbeiteten Felgenstößen.
Sie finden bei uns im Sortiment Laufradsätze für Rennräder, für die sie Mäntel und Schläuche noch erwerben müssen. Hier haben Sie die freie Wahl, welche Schlauch-Marke oder welches Mantelprofile Sie bevorzugen. Wir führen aber auch aber integrierte Laufrad-Reifen-Systeme. Hier bilden Felge und Reifen eine kompakte Einheit und werden immer zusammen verkauft. Sie sind perfekt aufeinander abgestimmt und könnten nicht durch andere Komponenten ersetzt werden. Im Wettbewerb der Hersteller geht es darum, durch Detailverbesserungen noch weniger Gewicht und noch bessere Laufradqualitäten in die Waagschale zu werfen.

Es geht um Sekundenbruchteile

Um am Ende eines Radrennens auf dem Treppchen zu stehen, bedarf es vieler Trainingseinheiten. Rennradfahrer sind aber auch auf das Material abgewiesen. Ein leichteres Laufrad und Rennrad-Reifen mit idealem Rollverhalten können die Entscheidung bedeuten. Bestleistungen entstehen nicht zufällig. Um die Rennrad-Felgen zu optimieren, müssen sie zahllose Materialtests und Windkanal-Testläufe über sich ergehen lassen. Rennradfahrer halten das Laufrad sogar für noch wichtiger als die Schaltgruppe. Wichtige Parameter zur Beurteilung von Laufrädern sind das Trägheitsverhalten, die Seitensteifigkeit, die Torsionssteifigkeit, eventueller Verzug durch die Speichenspannung oder das Verhalten bei Höhen- und Seitenschlägen. Problematisch ist für einen Hersteller aber, dass er bei manchen Dingen einen Mittelweg finden muss. Manches ist nämlich unvereinbar miteinander. Beispielsweise geht die Leichtgewichts-Bauweise immer zulasten der Steifigkeitswerte. Die Hinterradfelge ist bei Rennrädern häufig problematisch, weil eine Kassette für die Gangschaltung montiert werden muss. Selbst das Eigengewicht des Fahrers ist eine wichtige Komponente bei den schmalen Rennradreifen. Je höher der Preis der Rennrad Laufräder, desto mehr hat der Hersteller investiert, um beste Endergebnisse zu erzielen.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 11
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben