Fahrradständer Zubehör

(5 Artikel)

  Marke

Gewählt:
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen
SORTIEREN
 

Fahrradständer Zubehör Online Shop - Plastikfüße, Schraubensätze, Schoner günstig kaufen!

Grundsätzlich müssen wir drei Arten von Fahrradständern unterscheiden: Solche, die direkt am Fahrrad angebracht sind; solche, in die wir unser Bike mit dem Vorderrad einstellen können oder so genannte Anlehnbügel, an denen wir es mit Hilfe eines Bügel- oder Ringschlosses am Rahmen fest anschließen können. Die beiden zuletzt genannten sind - von einigen schönen Ausnahmen abgesehen - nicht Sache von Händlern wie Fahrrad.de. Die Anlehnbügel findet man meistens als Installation der Stadtverwaltung, einer Schule oder anderen öffentlichen Institution in den Gehweg an einer abseits vom Passantenstrom befindlichen Stelle eingelassen. Abgesehen davon sind die klassischen Fahrrad-Einstellständer auch ziemlich unpraktisch und heute nicht mehr zeitgemäß, weil sie oftmals wegen der dickeren Mountainbike-Reifen oder den 29-Zoll-Reifen nicht allen Fahrrädern gleichermaßen als Parkplatz dienen können. Man hat also in vielen Fällen besser einen brauchbaren Ständer an seinem Fahrrad. Als Ausnahme gelten alle Bikes, die aufgrund ihrer Verwendung im Sport - beispielsweise als Dirtbike, Rennrad oder Cross-Country-MTB - nicht der Straßenverkehrsordnung entsprechen müssen. Der Fahrradständer ist von dieser Verordnung zwar nicht als zwingendes Ausrüstungsteil betroffen. Er ist jedoch meist standardmäßig an allen Fahrrädern zu finden, die nicht der rein sportlichen Verwendung, aber definitiv der StVO unterliegen. Man unterscheidet am Fahrrad verschiedene Arten von Fahrradständern - entsprechend unterscheidet sich logischerweise auch das Fahrradständer Zubehör. Es kann folgende Komponenten umfassen:
  • Schraubensätze
  • Adapter-, Klemm- oder Keilplatten
  • Schutzbezüge für bestimmte Ständer
  • Plastikfüße, Kunststoff- oder Gummischoner

Verschiedene Fahrradständerarten und das benötigte Fahrradständer Zubehör

Unter der Rubrik Fahrradständer finden sich so genannte Hinterbauständer, die man am Rahmen in halber Höhe des Hinterreifens befestigt. Andere Fahrradständer werden in der Mitte zwischen den beiden Reifen am Rahmen befestigt. Dort befindet sich eine spezifische Stelle, wo der Ständer mit einem Schraubsatz montiert werden kann. Er kann als einbeiniger Seitenständer mit oder ohne Plastikfüße auftreten, aber auch zwei Schenkel haben. Solche soliden Ständer nennt man Zweibeinständer. Sie sorgen für einen sichereren Stand als die Einbeinmodelle, bei denen ein bepacktes Fahrrad leichter umkippen wurde. An Postboten- oder Lastenfahrrädern befinden sich daher meistens solide Zweibeinständer oder die noch größeren Bügelständer, durch die man das schwer beladene Fahrrad auf sichere Beine stellt. Die letztgenannten Bügelständer kommen weitgehend ohne Fahrradständer Zubehör oder Plastikfüße aus, sie benötigen lediglich passende Schraubensätze, um am Rahmen befestigt zu werden. Für den Zweibeinständer gilt aber, dass er meistens zwei Plastikfüße besitzt. Bei intensiver Nutzung können diese verloren gehen oder bei häufiger Nutzung des Ständers so stark abgenutzt sein, dass man sie gelegentlich auswechseln muss. Außerdem benötigt man manchmal eine Gegenplatte mit passender Schraube, um einen neuen Ständer zu montieren. Die Rubrik 'Fahrradständer Zubehör' ist sinnvoll, weil die Hersteller billiger Biker-Massenware oft an den Details Geld einsparen. Preiswerte Versandhausfahrräder besitzen beispielsweise minderwertige Ständer, Klingeln, Beleuchtungsausrüstungen und Gepäckträger. Es ist also einigermaßen wahrscheinlich, dass ein brechender oder verbiegender Fahrradständer früher oder später zum Kauf eines neuen Ständers und passendem Fahrradständer Zubehör veranlasst. Billige Fahrradständer, die mit einer einfachen Verstellschraube höhenverstellbar sind, leiden nach einer gewissen Zeit oft an Materialermüdung. Auch bei dieser Gelegenheit sollte man nicht die Chance verpassen, einen hochwertigen oder belastbaren Ständer samt Zubehör bei Fahrrad.de zu kaufen. An einem Trekkingbike, mit dem man größere Lasten transportiert, ist ein solider Fahrradständer mit dem entsprechenden Fahrradständer Zubehör ohnehin sinnvoll. Ob er Plastikfüße hat, ist vielen Bikern nicht so wichtig. Stellt man das Bike aber auf empfindlichen Böden im Hausflur eines Mietshauses ab oder möchte seine Rutschfestigkeit im Außenbereich garantiert wissen, werden selbst unbedeutende Faktoren wie Plastikfüße wichtig. Ein Seitenständer mit extra großem Gummifuß bietet zudem einen deutlich sichereren Stand. Einige Hinterbauständer besitzen bereits eine universell montierbare Klemmvorrichtung, mit der man sie am Rahmen befestigen kann. Andere können leicht am Schnellspanner befestigt werden. Das macht unter Umständen auch weiteres Fahrradständer Zubehör nötig. Einige moderne Fahrradständer - beispielsweise der Esge Seitenständer Zoom 26-28 Zoll - kommen ganz ohne Plastikfüße aus. Nicht alle Fahrradständer sind für Fahrräder mit Scheibenbremsen geeignet. Doch auch wenn die Rubrik 'Fahrradständer Zubehör' bei den Händlern meist recht übersichtlich ausfällt: Kippeligen Stand wegen eines verlorenen Plastikfußes mag niemand hinnehmen. Da Plastikfüße außerdem billig sind, entscheidet sich wohl kein Biker, den anderen Plastikfuß auch noch wegzuwerfen und den Zweibeinständer ohne zweite Schutzkappe zu belassen. Unter 'Fahrradständer Zubehör' findet man neue Gummi- oder Kunststoffkappen, die man einfach mitbestellt, wenn man eine andere Bestellung bei Fahrrad.de aufgibt. Neben den passenden Schrauben oder Platten benötigt man für viele Fahrradständer auch spezielles Werkzeug.

Plastikfüße und anderes Fahrradständer Zubehör

Für alle Zweibeinständer und Seitenständer benötigt man eine Montageständerplatte, mit deren Hilfe der Ständer am Fahrrad angebracht werden kann. Sie kann auch als Adapterplatte oder Klemmplatte unter 'Fahrradständer Zubehör' zu finden sein. Eine Gummi-Ummantelung an manchen Seitenständern von Esge oder anderen entpuppt sich als Kurbelschutz. Beim Thema 'Plastikfüße' muss man beachten, dass diese kompatibel mit dem jeweiligen Ständer sein müssen. Plastikfüße für Fahrradseitenständer Muss man eine Adapterplatte montieren, wird diese oft ohne den passenden Schraubensatz geliefert. Bei manchen Ständern kann ein Keil nötig sein, der Einfluss auf den Abstützwinkel nimmt. So gesehen ist auch das Thema 'Fahrradständer Zubehör' kein unwichtiges. Wer sein Bike liebt - und das tun die meisten Biker - achtet ohnehin auf Details, denn sie sind meist nützlich. Man muss nur einmal versucht haben, ein beladenes Trekkingbike auf einen losen, materialmüden oder instabilen Fahrradständer aufzubocken und weiß Bescheid. Kippt das beladene Bike nämlich wegen des mangelhaften Ständers um, geht meistens etwas anderes zu Bruch oder verbiegt. Das wird dann viel teurer als wenn man gleich in einen neuen Ständer und das dazu passende Fahrradständer Zubehör investiert hätte.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 11
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben