Allgemeines

Kann ein Pedelec mit dem Auto, im Bus, Zug oder Flugzeug transportiert werden?

Pedelecs bieten sich für sogenannte Hybridpendler, die einen Teil der Wegstrecken mit Bus, S-Bahn, Zug oder Auto zurücklegen, besonders an. Daher stellt sich die Frage nach dem Transport eines Pedelecs nicht nur für den Gebrauch im Urlaub.

Für den Transport auf einem Fahrradträger am Auto sollte man auf das Gewicht des Elektrorads und die maximale Zuladung des Trägers achten. Pedelecs weisen Gewichte ab 20 kg bis über 30 kg auf. Spezielle Anhängerkupplungs-Träger für  E-Bikes mit einer Belastbarkeit von 60 kg nehmen locker zwei Pedelecs huckepack. In manchen Fällen gewährt eine Klappmechanik einfachen Zugang zum Kofferraum auch wenn der Träger beladen ist. Eine Auffahrschiene kann das Beladen erheblich erleichtern. Wenn ein Dachträger vorhanden ist, sollte man sich im Klaren darüber sein, dass das Verstauen eines Pedelecs in der Höhe nach kräftigen Armen verlangt. Faltpedelecs können bequem im Kofferraum transportiert werden. Wenn das Pedelec auf einem Fahrrad-Träger mit dem Auto transportiert wird, sollte der Akku vor dem Transport abgenommen und im Auto mitgeführt werden. Die Umrüstung eines Pedelecs mit Faltpedalen, Schnellspanner an Sattelstütze und Laufrädern und verdrehbarem Vorbau macht ein Pedelec im Nu handlicher - nicht
nur für den Transport mit dem Auto.

Ein Pedelec wird, was den Transport in Bus oder (S-)Bahn betrifft wie ein normales Fahrrad behandelt, denn es gilt rechtlich als Fahrrad. Der Transport von Fahrrädern in  Bussen ist bei vielen Verkehrsverbünden grundsätzlich, aber mit Einschränkung möglich. Es gibt von Fall zu Fall eine Priorität, nach der Fahrräder weichen müssen, wenn Kinderwagen oder Rollstühle Einlass begehren. Ein Fahrrad muss häufig gesondert bezahlt werden (teilweise mit einem Fahrschein für Jugendliche).
Die Fahrradmitnahme im Nahverkehr ist in den Verkehrsverbünden unterschiedlich geregelt. So gibt es in einigen Verkehrsverbünden Sperrzeiten für die Fahrradmitnahme, um die im Berufsverkehr gefüllten Züge nicht zusätzlich zu belasten. Außerdem weichen die Preise für die Fahrradmitnahme in den Verbünden in der Regel von den Tarifen der Deutschen Bahn ab. Kunden können die für die Fahrradmitnahme in Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn erforderlichen Fahrradkarten inklusive Stellplatzreservierungen gemeinsam mit ihrer Fahrkarte sogar online buchen. Der Preis für die Fahrradmitnahme im Fernverkehr ist mit Bahncard vergünstigt. Im Preis enthalten ist eine Stellplatzreservierung für ein Fahrrad, das unverpackt im Fahrradabteil transportiert wird. Zu beachten ist, dass teilweise das Fahrrad in senkrechten Halterungen eingehängt werden muss. Das ist auf Grund des höheren Gewichts eines Pedelecs weitaus aufwendiger. Demontierte und komplett verpackte handelsübliche Fahrräder sowie zusammengeklappte Fahrräder (letztere auch unverpackt) können als kostenloses Handgepäck mitgenommen werden, sofern diese unter bzw. über dem Sitz sicher verstaut werden können. Dieser Fall dürfte nur für ein Faltpedelec eintreten.

Die für Pedelecs häufig verwendeten Li-Ion-Zellen gelten in der EU als Gefahrgut und dürfen von professionell damit Umgehenden nur in gesonderter Verpackung und meist nicht im Flugzeug transportiert werden. Für Verbraucher gilt dies zwar nicht, trotzdem sollten sich Pedelec-Besitzer vor einer geplanten Flugreise informieren, ob die gebuchte Airline ein Pedelec mit Li-Ion-Akku überhaupt transportiert. Fahrräder müssen für einen Flug in der Regel vorab als Sondergepäck angemeldet werden und können entweder im Fahrradkoffer oder in einem Fahrradkarton verpackt transportiert werden. Die Preise für Fahrradmitnahme variieren von Airline zu Airline stark. 

Empfehlung für die Reinigung und Pflege eines Pedelecs

Die Reinigung und Pflege eines Pedelecs unterscheidet sich nicht grundsätzlich von der eines herkömmlichen, hochwertigen Fahrrades. Zur Reinigung eines Pedelecs sollten keine Hochdruckreiniger oder Druckluft verwendet werden. Grundsätzlich sollte der Akku vor dem Reinigen des Pedelecs entnommen werden. Sind Antriebselemente oder der Akku verschmutzt, dann sollte lediglich ein weiches Tuch und Wasser oder Neutralreinigungsmittel zum Abwischen von Verschmutzungen an Kunststoffverkleidungen oder am Akku benutzt werden. Nicht neutrale Reinigungsmittel können zu Verfärbung, Verformung, Kratzern oder Defekten führen. Bei Nicht-Nutzung sollten das Pedelec an einem vor Witterungseinflüssen wie Schnee, Kälte, Regen oder Sonne geschützten Ort abgestellt werden.

Rund um das Thema Diebstahlschutz

Je nachdem, wo das Pedelec abgestellt wird, ist es mehr oder weniger diebstahlgefährdet. Aufgrund des recht hohen Anschaffungspreises für so ein Fahrrad und des hohen Wertes der abnehmbaren Akkus kommt der Gedanke an Diebstahlschutz für ein Pedelec meist schon vor der Anschaffung auf. Denn diese Fahrradgattung dürfte für Diebe besonders interessant sein. Der Akku sollte sich in jedem Fall diebstahlsicher am Rad abschließen oder verriegeln lassen. Der sonstige Diebstahlschutz läuft letztlich wie bei einem ganz normalen Fahrrad: Also über ein hochwertiges Schloss in Kombination mit dem absperrbareren Akku und ggf. einer Versicherung, die ein normales Pedelec wie ein Fahrrad und ein schnelles Pedelec wie ein Mofa behandelt.

Wer bei der Akkuwahl die leichteste Technik nimmt, also einen Li-Ion Akku, der ist deutlich im Vorteil bei der Mitnahme des Akkus, wenn das Rad abgestellt wird. Hochwertige Akkus dieser Art wiegen heute nur noch ca. 1500g, was einem Laptop entspricht. Für ein Lastenfahrrad sind Bleiakkus eine gute Wahl in Sachen Diebstahlsicherheit, denn die trägt keiner so schnell weg. Ein normales Pedelec lässt sich genau wie ein Fahrrad entweder über die Hausratversicherung oder über eine spezielle Vollkasko gegen Diebstahl versichern. Wer von einem normalen Fahrrad auf ein Pedelec umsteigt, der sollte sich an seinen Versicherungsgeber wenden. Die Deckungssumme einer Hausratversicherung kann häufig gegen einen entsprechenden Aufpreis dem höheren Wert eines Pedelecs angepasst werden. Eine spezielle Vollkaskoversicherung ist etwas teurer, bietet dafür aber wirklich umfassenden Schutz. Die Versicherung über die Hausratversicherung ist etwas günstiger, dafür aber längst nicht so umfangreich in den Leistungen. Sie beinhaltet oft eine Ausschlussklausel für nachts (kein Versicherungsschutz von 22.00-6.00Uhr) und schließt häufig eine Versicherung gegen Vandalismus aus.

Schnelle Pedelecs sind versicherungstechnisch den Preis betreffend im Vorteil, denn das vorgeschriebene Mofakennzeichen beinhaltet preisgünstig gleichzeitig Haftpflicht- und Diebstahlversicherung. Großes Potenzial für Pedelecs ist in der Regel in Gegenden mit hoher Kaufkraft und in Kleinstädten zu finden, wo viele Anwohner eine eigene Garage besitzen. Der Nachteil von Pedelecs ist auch beim Diebstahlschutz das hohe Gewicht durch Akku und E-Motor, denn häufiges Rauf- und Runtertragen in den Keller kommt als Diebstahlschutz ebenso wenig in Frage wie das dauerhafte Abstellen des teuren Geräts auf der Straße. Fehlt eine Garage oder der darin befindliche Platz für die Unterbringung des Pedelecs, ist aber ein Garten vorhanden, kann eine Radgarage überaus praktisch sein. Die Fahrräder haben einen festen Platz, der vor Wind und Wetter schützt. Damit entfällt das mühselige Abstellen im Keller, in der zu kleinen Autogarage oder das Abstellen im Freien. Zudem bleibt der Garten aufgeräumt und die Räder sind vor Diebstahl geschützt.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 h, Sa: 10-14 h
0711 400 424 11
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben