Cube Rennräder

(23 Artikel)

  Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  

  Marke

Gewählt:
  •  

  Rahmengröße (cm) Bitte beachte, der Rahmengrößenfilter trifft eine Vorauswahl zur ersten Orientierung. In diesem Schritt können mehrere Rahmengrößen in Frage kommen. Eine exakte Berechnung anhand der Schrittlänge findest du auf der Produktseite des ausgewählten Modells.

Gewählt:

  Gewicht

  • 7,8 10,2

  Anzahl Gänge

  • 16 24

  Materialtyp

Gewählt:
  •  
  •  

  Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:
SORTIEREN
 

Cube Rennräder made in der Oberpfalz

Bescheiden, bodenständig und fleißig – das sind Eigenschaften, die den Bewohnern der Oberpfalz im Norden Bayerns immer wieder zugeschrieben werden. Und die treffen wohl auch auf den Studenten Marcus Pürner zu, der im Jahr 1993 auf einer Fläche von nur 50 m² in der Möbelfabrik seines Vaters in der Stadt Waldershof die ersten Bikes zusammenschraubte. Aus den bescheidenen Anfängen hat sich längst ein mittelständisches Unternehmen namens Pending System GmbH & Co. KG entwickelt. Rund 400 Mitarbeiter produzieren in den Bereichen Entwicklung, Design und Fertigung auf einer Fläche von über 20.000 m² hochwertige Cube Rennräder für die unterschiedlichsten Anforderungen. 2.000 Bikes werden täglich fertiggestellt.

Vier Serien für alle Anforderungen

Im Rennradbereich bietet Cube in den Serien Peloton, Cross Race, Agree und Litening eine breite Auswahl vom Einsteigermodell bis zur Rennmaschine für den Spitzensport. Profisportler, wie die international als Triathleten erfolgreichen Raelert-Brüder, vertrauen auf die Qualitätsprodukte aus der nördlichen Oberpfalz. Beide sind sie Weltmeister. Michael Raelert in der 70.3-Distanz und Bruder Andreas in der Langdistanz, wo er mit 7:41:33 Stunden seit dem Jahr 2011 den Weltrekord hält. Ihre jahrelange Rennerfahrung fließt in die Entwicklungsarbeit in Waldershof mit ein. Mit Rat und Tat helfen sie dem Hersteller die Produkte konsequent zu verbessern. Das belgische Team Wanty-Groupe Gobert erhofft sich durch die Kooperation mit Cube an die Spitze bekannter Radrennen zu gelangen. Das Team Strassacker sicherte sich beim German Cycling Cup 2015 auf Cube-Rennrädern den dritten Platz in der Teamwertung. Cube Rennrad

Bekannte Sportler und knallige Farben

Hochwertige Komponenten von Shimano oder Reifen von Schwalbe sind Standard. Da streifen sich auch Topsportler wie der für Cube als Factory Pilot startende Gerd Schönfelder, vielfacher Goldmedaillengewinner bei den Paralympischen Spielen, gerne das Trikot des Cube-Teams über. Das besticht durch den markanten Schriftzug und auffällige Farben. Denn was die Farbwahl betrifft, setzen die Oberpfälzer egal ob bei Bekleidung oder der Lackierung der Rahmen mal nicht auf die ihnen zugeschriebene Bescheidenheit. Jede Saison steht eine andere Hauptfarbe im Fokus. Mal weiß-blau-schwarz, dann rot-schwarz-weiß, aber auch mal ein giftiges Grün lassen den Fahrer eines Cube-Bikes schon von weitem als solchen erkennbar werden.

Immer up to date

Innovation wird bei Cube groß geschrieben. Folgende Technologien werden Sie in einem Cube-Rennrad vorfinden:

  • Gran Turismo Composite: Bei GTC Carbonrahmen sorgen hochsteife Fasern in den stark belasteten Bereichen für Sicherheit und Komfort.
  • Press Fit BB: Die Press-Fit-Tretlager, die direkt in das Gehäuse eingepresst sind, erhöhen die Seitensteifigkeit deutlich.
  • Tapered Head Tube: Die besonders steife Steuerrohrform bürgt für ein sicheres Fahrgefühl und ermöglicht präzise Lenkbewegungen.
  • Twin Mold Technology: Dieses Herstellungsverfahren für GTC-Modelle verhindert durch eine ständige Kontrolle der Carbonfasern während des Backvorgangs die Bildung gefährlicher Falten.
  • Wet Paint Surface: Das Nasslackverfahren spart bei Alurahmen Gewicht und schützt Logos und Schriftzüge vor Witterungseinflüssen.

Cube Rennräder in Stichpunkten:

  • 1993 gründete Markus Pürner das Unternehmen in Waldershof (Landkreis Tirschenreuth).
  • Heute firmiert der Fahrradhersteller als Pending System GmbH & Co. KG. Andreas Foti ist Geschäftsführer.
  • Im hauseigenen Testlabor wird jede Neuentwicklung auf Herz und Nieren geprüft. Damit stellt Cube ein Maximum an Fahrsicherheit und Fahrvergnügen sicher.
  • 2.000 Fahrräder gehen täglich vom Band. Die Lagerkapazität beträgt 110.000 Fahrräder.
  • Cube exportiert in bis zu 70 Länder. In China unterhält das Unternehmen seit Kurzem eine eigene Produktionsstätte für den dortigen Markt.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 11
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben