Damen Trekkingrad

(11 Artikel)
Mehr zu Trekkingräder
  1. Herren Trekkingrad
  2. Reiserad
 

Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
 

Rahmenhöhe (cm)

Gewählt:
 

Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  

    Preis

    • -
      Übernehmen
  •  

    Kundenbewertungen

    Gewählt:
  •  

    Schaltung – Anzahl Gänge

    • 20 30
  •  

    Gewicht

    • 12,74 19

  • Bekannt aus der Werbung
    TV

    Kaufberatung


    SORTIEREN

    Damen Trekkingrad Shop

    Alle Trekkingrad Hersteller haben Räder entwickelt, die auf die Physiognomien der Frauen abgestimmt sind. Das heißt: das moderne Damen Trekkingrad hat nicht nur einen kleineren Rahmen als das Trekkingrad für Herren, sondern auch  Lenker und Griffe sind kleiner und ergonomisch geformt. Der technische Standard aber steht, beim Trekkingrad für Damen, dem für den Herren in nichts nach. Das Damenrad ist aus modernen Materialien und nach neuesten Erkenntnissen der Ingenieure gebaut. Die moderne Lichtanlage kann sogar sensorgesteuert sein. Es besitzt Federgabeln und einen verstellbaren Lenker. Die Shimano Kettenschaltung sorgt für ein leichtes Vorankommen. Die Lichtanlage wird gespeist durch einen Nabendynamo. Die robusten Reifen nehmen so schnell nichts übel. Insgesamt lädt ein modernes Damentrekkingrad zu sportlicher Begeisterung ein, ist auch für die Stadt ein probates und zuverlässiges Fortbewegungsmittel und gleichzeitig ein gern genommenes Fitnessgerät. Suchen Sie aus und kaufen Sie sich hier im Shop günstig Ihr neues Damen Trekkingbike. Unsere Preise sind unschlagbar.

    Das Damentrekkingrad

    Trekkingrad für Damen

    Das Damentrekkingrad ist eine weit verbreite Mischung zwischen einem Rennrad und einem gewöhnlichen Mountainbike. Der Fahrer des Trekkingrads für Damen nimmt diesselbe Sitzposition ein wie ein Rennradfahrer, die breiten Reifen ermöglichen ein äußerst sicheres Fahren auf unbefestigtem Gelände. Ein Bergfahrrad besitzt breitere Reifen als ein Damen Trekkingrad, dieses benötigt keine sehr breiten Reifen. Das Trekkingbike ist bestens für eine Urlaubsfahrt geeignet, da es meistens mit Gepäckträgern ausgestattet ist. Darüber hinaus ist ein Trekkingrad für Damen sehr gut für längere Fahrten oder auch für einen Zelturlaub geeignet, das Fahrrad bietet genügend Platz für Fahrradtaschen. Ein weiterer Vorteil dieses Fahrrades, ist das sehr geringe Gewicht. Andere Arten von Fahrrädern sind um ein vielfaches schwerer als ein Trekkingrad. Ein Damentrekkingrad ist ein Fahrrad, welches für Gelände und Straßen geeignet ist, daher kann es täglich auf den Weg zur Arbeit verwendet werden. Ein Trekkingrad ist am besten für eine Mischung von befestigten und unbefestigten Wald- und Feldwegen geeignet. Durch die zwei vorhandenen Gepäckträger wird es zum idealen Fahrzeug für einen Einkauf.

    Erfahrungsgemäß wird ein Trekkingrad öfters als  ein Cityrad gestohlen, daher sollte auf ein hochwertiges Fahrradschloss Wert gelegt werden. 

    Ihr persönliches Trekkingbike

    In unserem Online Shop finden Sie Ihr qualitativ hochwertiges Trekkingrad für Damen. Jedes unserer Fahrräder ist bestellbar, innerhalb weniger Tage sind sie lieferbar. Sie sollten bei Ihrer Auswahl genau auf die Informationen über das Modell achten, da nicht jedes Fahrrad für jede Person geeignet ist.

    Felgen

    Bei einem Trekkingrad für Damen hat man grundsätzlich die Wahl zwischen Stahl- und Aluminiumfelgen. Eine Kombination zwischen Stahl- und Felgenbremsen ist bei Niederschlag problematisch, und daher nicht empfehlenswert. Aluminiumfelgen sind heute am weitesten verbreitet.

    Ein hohes Profil sorgt für eine höhere Stabilität. Moderne Felgen besitzen bereits einen Verschleißindikator, dieser zeigt nach übermäßiger Abnutzung einen erhöhten Verschleiß an. Diese Anzeige wird benötigt, dass man die Felge rechtzeitig austauscht. 

    Federung

    Eine Federung sorgt für erhöhten Komfort und eine höhere Fahrsicherheit, jedoch bringt die Federung auch gewisse Nachteile für Ihr Trekkingrad mit. Das Damentrekkingrad wird aufgrund der Federung um einige Kilos schwerer. Es gibt verschiedene Federungskonzepte, in der Regel befindet sich vorne eine Federgabel. Am Hinteren Ende ist meistens der Hinterbau gefedert. Aktuell wird ein Trekkingrad für Damen oft mittels einer Federsattelstütze gefedert. Durch eine Federsattelstütze wird die Fahrt bequemer.

    Gangschaltung

    Als Gangschaltung wird vorwiegend die Kettenschaltung gewählt, meistens mit 21 oder 27 Gängen, somit sind Steigungen mit einem Trekkingrad für Damen auch gut zu bewältigen.

    Bei den Gängen sollte man auf die erforderliche Gangzahl achten. Einen großen Einfluss auf die Fahrt haben der niedrigste und der höchste Gang. 

    Der kleinste Gang entscheidet ob das Fahrrad einen Berg besteigen kann, diese wird durch die Übersetzung ausgedrückt. Sportliche Fahrer benutzen Gangschaltungen mit einer genauen Abstufung, somit ist eine Gangvielfalt vorhanden. Ein Trekkingbikefahrer, welcher sein Fahrrad hauptsächlich zum Weg zur Arbeit braucht, benötigt keine derartige Gangvielfalt.

    Rahmen

    Der Rahmen gehört zu den wichtigsten Teilen aller Fahrräder. Der Rahmen sollte exakt zu der eigenen Größe passen, ansonsten können Probleme während der Fahrt auftreten. Ein weiterer Grund, aus welchem Sie besonders gut auf einen passenden Rahmen achten sollten ist, dass ein Rahmen nur sehr schwer austauschbar ist. Der Rahmen eines Trekkingrades ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Es sind neben den Rahmen für ein Damen, auch welche für Herren erhältich. Außerdem sind auch Mixed Rahmen vorhanden, diese Rahmen legen besonders hohen Wert auf die Stabilität eines Herrenrades und auch auf eine leichtere Möglichkeit zum Besteigen des Trekkingrads für Damen. 

    Beleuchtung

    Wenn Sie ihr Damentrekkingrad für längere Strecken täglich benötigen, so sollten man am Besten eine Dynamo Beleuchtung wählen, um auch immer in der Nacht sicher unterwegs zu sein. Der Dynamo ist grundsätzlich um einiges verlässlicher als die Akku Beleuchtung. Außerdem benötigt ein Akku immer besonders viel Aufmerksamkeit, damit er jederzeit voll und einsatzbereit ist. Die Akkubeleuchtung ist meistens nicht fest an das Trekkingrad für Damen installiert, daher sollte man diesen nach jeder Fahrt mitnehmen. Ein Akkuscheinwerfer hat eine maximale Akku-Betriebsdauer von etwa drei Stunden. Die weitaus besseren LED-Scheinwerfer halten über zehn Stunden. Zu beachten ist, dass die Kapazität der Akkuladung bei Kälte sinkt. Manche Dynamos haben das bekannte Problem, dass sie bei Regen auf dem Reifen durchrutschen, somit kann kein Licht erzeugt werden. Dieses Problem kann bei Naben- und Speichendynamos nicht auftreten, da diese anders gefertigt sind. Nabendynamos besitzen einen integrierten Dynamo. Speichendynamos koppeln mechanisch ein, sie können ebenfalls komplett abkoppeln. Das Licht kann bei einem Nabendynamo über einen Schalter abgeschaltet werden, sie laufen während der Fahrt dauernd mit. Ein Vorteil von Nabendynamos ist, dass das Licht automatisch bei Dunkelheit oder in einem Tunnel eingeschaltet wird.

    Damen Trekkingrad

    Bremsen

    Die Bremsen des Trekkingbikes werden ähnlich wie die Bremsen anderer Arten von Fahrräder ausgeführt. Es sind zwei Handbremsen vorhanden, eine für das Hinterrad und eine für das Vorderrad.

    Dennoch existieren viele verschiedene Arten von Bremsen, jede Art hat gewisse Vorteile und Nachteile. Zu den in den Naben integrierten Bremsen zählt die Rücktrittbremse, Rollenbremse und die Trommelbremse. Die Felgenbremsen unterteilen sich in die V-Brake und in die Seitenzugbremse. Eine weitere Art von Bremsen sind die Scheibenbremsen.

    Trommel-, Rollen- und die Rücktrittbremse sind besonders witterungsunabhängig, da sie in der Nabe sitzen. Diese Arten sind sowohl vor jedem Wetter als auch vor dem Wind geschützt. Die Trommel- und Rollenbremsen eines Trekkingrads haben grundsätzlich eine solide Bremswirkung, jedoch kann es bei schwer beladenem Gepäck zu Problemen kommen. Bei der Verwendung eines Kindersitzes und zusätzlicher schneller Fahrt können die Bremsen leicht versagen. Trommel-, Rollen- und Rücktrittbremsen sind eher schlecht für etwas längere Bergab-Fahrten geeignet, bei einer langen Bremsung können die Bremsen schnell überhitzen. Für Damen, die keine extremen Stecken fahren sind alle 3 Arten  bestens geeignet, da keine besondere Wartung benötigt wird und eine hohe Zuverlässigkeit gegeben ist. Eine besonders sportliche Fahrerin sollte jedoch lieber eine Felgen- oder Scheibenbremse für das eigene Trekking Bike wählen. Die Seitenzugbremse ist für Trekkingräder überhaupt nicht vorhanden. 

    Felgenbremsen besitzen bei ungünstigen Wetterverhältnissen eine schwächere Bremsleistung.

    Felgenbremsen haben bei Regen und anderen Niederschlag eine schwächere Bremswirkung als bei Trockenheit. Sind gute, hochwertige Bremsen vorhanden, so wird der Unterschied um einiges kleiner. Bei den Felgenbremsen nutzen sich die Felgen genauso ab wie die Bremsbeläge. Bei Scheibenbremsen entsteht nicht dieser Verschleiß. 


    Titel
    Fenster schliessen
    Popup Content