Fahrrad Online Shop
Mid-Season Sale - bis zu 60% Rabatt
30 TAGE kostenlose Rückgabe
Kauf auf Rechnung
Bike Aufbauservice

Lastenfahrrad
Guide

Vielleicht hast du schon mal von Lastenfahrrädern, auch Cargobikes genannt, gehört, weißt aber nicht, warum sie nützlich sein könnten. Oder du bist von den Vorteilen dieser praktischen Räder überzeugt, brauchst aber Hilfe bei der Auswahl des richtigen Lastenrads für dich? Scrolle einfach nach unten, um mehr zu erfahren, oder spring direkt zu einem Thema, indem du einen der folgenden Links anklickst:


Was ist ein Lastenfahrrad?

Einfach gesagt, ist ein Lastenfahrrad ein Fahrrad, das speziell für den Transport von Gütern konzipiert ist.

Ja, du kannst natürlich kleinere Lasten auf deinem normalen Fahrrad transportieren, indem du einen Rucksack oder eine Kombination aus Packtaschen und Gepäckträger benutzt. Lastenräder sind jedoch speziell für den Transport größerer, schwerer Lasten ausgelegt und verfügen über einen Container, einen Schwerlastträger oder eine Plattform.


Wer profitiert von einem Lastenfahrrad?

Erkennst du dich hier wieder? Ein Lastenfahrrad ist perfekt, wenn du Folgendes möchtest:

  • Viele Sachen transportieren (Einkäufe, Geräte usw.)
  • Kleinkinder oder ein Haustier chauffieren
  • Ein Fahrrad geschäftlich nutzen (z. B. Essen, Getränke oder Blumen verkaufen)
  • Der Umwelt etwas Gutes tun, indem du das Auto stehenlässt
  • Dinge ohne Führerschein transportieren
  • Verkehrsstau und Parkplatzsuche aus dem Weg gehen
  • Keine Gebühren für öffentliche Verkehrsmittel oder Kraftstoff-/Steuerkosten für ein Auto
  • Von A–B kommen und gleichzeitig deine Fitness verbessern

Welche Arten von Lastenrädern gibt es?

Es gibt verschiedene Typen von Lastenrädern, sodass es nicht allzu schwierig sein sollte, das richtige Modell für deine Bedürfnisse zu finden. Werfen wir einen genaueren Blick auf die verschiedenen Bauarten. Die erste Frage, die du dir beim Kauf stellen solltest, ist, ob du ein zwei- oder dreirädriges Lastenrad haben möchtest.

1. Long-John Cargo Bike (Zweirad):

Bei zweirädrigen "Long-John"-Lastenrädern befindet sich die Ladung vor dem/der Fahrer*in zwischen dem kleinen Vorderrad und dem Steuerrohr (wo du das Fahrrad lenkst). Wie der Name schon sagt, sind diese Räder länger und verhalten sich eher wie "normale" Fahrräder im Vergleich zu Trikes/Dreirädern. Sie sind in der Regel auch schneller und wendiger.

2. Longtail Bike oder Backpacker (Zweirad):

Longtail-Räder haben, ihrem Namen entsprechend, einen verlängerten Rahmen am Hinterrad. Diese Fahrräder mit längerem Radstand haben einen überdimensionierten Rahmen mit einer Plattform über dem Hinterrad und manchmal Ladeflächen auf beiden Seiten des Rades. Stell dir ein Tandem vor, bei dem anstelle des hinteren Sattels Platz für Fracht vorhanden ist.

3. Kompakt-Lastenrad (Zweirad):

Es gibt auch verschiedene Arten von kompakten Lastenfahrrädern, von kürzeren Long-Johns und Midtail-Fahrrädern bis hin zu sogenannten "Bäckerrädern" und "Porteur Bikes", die flache, höhere Gepäckträger vor dem Steuerrohr haben.

Kompakte Lastenräder haben einen kürzeren Radstand als ihre großen Brüder, sind im Allgemeinen leichter und können nicht so viel Gewicht tragen. Wenn du nur wenig Gepäck mitnehmen willst, könnte ein kompaktes Lastenfahrrad genau das Richtige sein – kein verschwitzter Rücken mehr vom Tragen eines schweren Rucksacks!

4. Cargo Trike (Dreirad):

Lastendreiräder/Trikes bieten mehr Stabilität als ihre zweirädrigen Gegenstücke. Die Ladung kann vorne oder hinten am Fahrrad angebracht werden. Was du an Stabilität gewinnst, verlierst du jedoch an Wendigkeit, und du wirst nicht in der Lage sein, nur mithilfe deines Körpergewichts um Kurven zu manövrieren.

Top-Tipp: Wenn du Kinder mitnehmen möchtest, platziere die Kleinen am besten vor dir, damit du sie während der Fahrt im Auge behalten kannst. Trikes erfordern keinen Gleichgewichtssinn, sodass du an der Ampel sitzenbleiben und eine Pause machen kannst.


Transport von Kindern und Tieren

Viele Lastenfahrräder mit "Boxen" oder „Wannen“ können bequem ein oder zwei (kleine) Kinder oder einen Hund transportieren. Viele bieten auch die Möglichkeit, kleine Sitze darin zu montieren. Einige haben sogar die Möglichkeit, einen Regen-/Sonnenschutz anzubringen, um die Kleinen vor den Elementen zu schützen – glaub uns, sie werden dafür dankbar sein!

Top-Tipp: Wenn du Kinder transportieren willst, wirst du die Stabilität eines Trikes zu schätzen wissen. Wir empfehlen außerdem Modelle mit Frontladefläche, damit du deine wertvolle Fracht im Auge behalten kannst.

Dennoch solltest du auch bedenken, dass das Anbringen eines Kinderanhängers an dein vorhandenes Fahrrad einfacher, praktischer und preiswerter sein kann als der Kauf eines speziellen Lastenfahrrads.


So, das war's!

Wir hoffen, dass dir diese Einführung in das Thema Lastenfahrräder gefallen und dich auf den Geschmack gebracht hat! Wir von fahrrad.de unterstützen diese Bewegung voll und ganz und hoffen, dass es in Zukunft weniger Autos und immer mehr Menschen gibt, die Dinge mit dem Fahrrad transportieren. Denk dran, dass wir dir ein 30-tägiges Rückgaberecht anbieten, falls du ein Lastenrad kaufen und feststellen solltest, dass es nicht das Richtige für dich ist. Aber wir glauben, dass du es nach der ersten Fahrt nicht mehr hergeben willst.

Wenn du noch Fragen hast, scrolle nach unten, um dir unseren FAQ-Bereich anzuschauen.

Ansonsten schau dir gerne einige der fantastischen Lastenräder in unserem Sortiment an oder vereinbare einen telefonischen Termin mit einem unserer Cargo- und E-Cargo-Bike-Berater:


FAQ
Brauche ich ein E-Lastenrad mit Motor?

Große Lasten zu transportieren kann anstrengend sein, vor allem auf längeren Strecken. Wenn du den Kauf eines Lastenrads ernsthaft in Erwägung ziehst und über das nötige Budget verfügst, um dir ein Rad mit Elektromotor anzuschaffen, empfehlen wir das unbedingt – es macht das Transportieren schwerer Lasten viel angenehmer. Wenn du oft in hügeligem Gelände unterwegs bist, empfehlen wir dringend den Kauf eines E-Lastenrads – die Motorunterstützung erleichtert das Bergauffahren erheblich.

Was muss ich in Bezug auf das Ladegewicht beachten?

Je nachdem, wofür du das Rad nutzen willst, solltest du die maximal mögliche Zuladung in den Produktdetails genau prüfen. So sind z.B. zwei Kinder und Einkäufe oft zu schwer und sperrig für ein kleineres Lastenrad.

Welches Bremssystem brauche ich für mein Lastenrad?

Bei schwerer Beladung und Steigungen sind hydraulische Scheibenbremsen unverzichtbar, denn nur sie haben die nötige Bremskraft, um dich sicher und schnell zum Stehen zu bringen. Die meisten modernen Lastenfahrräder sind serienmäßig mit hydraulischen Scheibenbremsen ausgestattet, aber überprüfe das vorsichtshalber, bevor du Geld in die Hand nimmst.

Ich erwäge den Kauf eines Lastendreirads mit Neigetechnik. Lohnt sich das?

Bestimmte dreirädrige Lastenfahrräder "kippen" bei Kurvenfahrten und nutzen Gelenkachsen, sodass du die Stabilität eines Trikes kombiniert mit der Wendigkeit eines Long Johns bekommst. Diese beeindruckende Technologie ist nicht billig, könnte dir aber genau die Art von Handling bieten, nach der du suchst.

Wie kann ich mein Lastenfahrrad sicher aufbewahren?

Schließ es an! Wenn du es nicht sicherst, besteht die Gefahr, dass es gestohlen wird. Es versteht sich von selbst, dass ein teures Lastenrad ein gutes Schloss (oder zwei) verdient! Sehr sichere Schlösser sind oft schwer, aber bei einem Lastenfahrrad machen ein oder zwei Kilogramm mehr Gewicht keinen großen Unterschied. Wir empfehlen, ein schweres Kettenschloss durch ein Rad zu stecken und das Lastenrad selbst mit einem robusten Bügelschloss an einen festen Gegenstand zu schließen. Achte darauf, ein Schloss zu kaufen, das lang genug ist – Lastenfahrräder sind nicht allzu wendig und du kannst dein Cargobike möglicherweise nicht wie ein normales Fahrrad direkt an einen Laternenpfahl anschließen. In unserem Shop findest du eine große Auswahl an Schlössern und anderem Zubehör für Lastenräder.

Kann ich finanzielle Unterstützung vom Staat erhalten?

Die Regierung ist auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene sehr daran interessiert, nachhaltige Verkehrsmittel zu fördern. Daher kannst du unter Umständen einen finanziellen Zuschuss oder eine Steuererleichterung vom Staat erhalten, um den Kauf eines Lastenrads anstelle eines Autos zu fördern. Dabei wird zwischen gewerblicher und privater Nutzung des Rades unterschieden. Weitere Informationen findest du auf der Website des entsprechenden Landesamts oder deiner Gemeindeverwaltung im Bereich Umwelt und Verkehr.