Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

€ 10 Gutschein
€ 10
Gutschein
Jetzt Newsletter abonnieren
  • Jetzt anmelden und direkt deinen € 10,- Gutschein sichern
  • Erhalte exklusive Rabatt- und Gutscheinaktionen
Deine Daten werden niemals an Dritte weitergegeben. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Mehr Informationen.
* Gutschein gültig 14 Tage nach Versand und bei einem Mindestkaufwert von € 99,-.
Generelle Bedingungen für Aktions-Gutscheine befinden sich hier

Stores & Partner

PAYBACK

Allgemeines Forum der fahrrad.de Community



Willkommen in der fahrrad.de Community - unserer interaktiven Informations- und Kommunikationsplattform rund um das große Thema Fahrrad.

Die Nutzung der fahrrad.de Community ist für jeden Besucher frei und kostenlos. Um jedoch alle Module aktiv verwenden zu können, Beiträge zu veröffentlichen, etc. musst du Dich bitte vorher kurz registrieren lassen (Username, eMail Adresse).

Es lohnt sich auf jeden Fall, mal reinzuschauen und in den zahlreichen Beiträgen, Blogs, Galerien und Videos der anderen User zu stöbern. Sollten Probleme bei der Registrierung auftreten, dann wende Dich bitte direkt an die Administratoren


Neuer Artikel zu schleifenden Scheibenbremsen

| 1 | 2 | 3 | Nächste › | Letzte »
Autor Nachricht

Vipe

Dabei seit: 13.08.2008
Beiträge: 280


Verfasst am: 09.09.2008 [13:47]
Hallo zusammen,

ich habe einen kleinen Artikel zu schleifenden Scheibenbremsen verfasst. Ist der so in Ordnung und wenn ja, welchen Titel soll der Artikel haben? Schleifende Scheibenbremse ?


Hier der Artikel:
===============================================================

Vorwort

Wer kennt dieses nervige quietschende Geräusch schleifender Schreibenbremsen nicht? Jedoch gibt es zwei Arten von schleifenden Scheibenbremsen:

1. permanentes Schleifen
2. Schleifen in der Kurve bzw. bei hohem Tempo

Für ihr Auftreten gibt es spezielle Gründe, die in den folgenden Zeilen erläutert und versucht gelöst zu werden.

1. permanentes Schleifen


Die erste Ursache für permanentes Schleifen ist denkbar einfach: Die Bremse wurde falsch justiert. Einer der zwei Bremsbeläge des Bremssattels ist so nah an der Bremsscheibe, dass er während der Fahrt schleift. Je nachdem wie nah er an der Bremsscheibe ist, kann eine Bremswirkung eintreten, obwohl der Bremshebel nicht gezogen wird.

Lösung:
Der Bremssattel wird neu justiert. Hierzu lockert man die Schrauben des Bremssattels am Adapter ein wenig, sodass man ihn leicht nach links oder rechts schieben bzw. ein wenig drehen kann.
Nun betätigt man ein paar Mal den Bremshebel und zieht die Schrauben bei gezogenem Bremshebel wieder fest. Lässt man den Bremshebel los, sollte nun ein gleichmäßiger ?Lichtspalt? zwischen den Bremsbelägen und der Bremsscheibe zu sehen sein. Ist dies nicht der Fall, wiederholt man den Vorgang. Um die Justierung zu beschleunigen, kann man die Position mit der Hand zusätzlich ein wenig einstellen. Fertig!


Die zweite Ursache ist die Fehlfunktion eines Kolbens im Bremssattel, der den Bremsbelag bei Betätigung des Hebels an die Bremsschreibe drückt. Es kann vorkommen, dass der Kolben nach der Bremsung nicht auf seine Ursprungsposition zurückwandert und so immer noch druck ausübt.

Lösung:
Man versucht den Kolben bei ausgebautem Rad mit einem Schlitz-Schraubendreher auf seine Ursprungsposition zu drücken. Danach wird der Bremshebel leicht gezogen, damit der Kolben leicht herauskommt. Lässt man den Bremshebel los, sollte der Kolben auf seine Ursprungsposition wandern. Tut er das nicht, wird der Vorgang ein paar Mal wiederholt. Dadurch wird der Kolben gängiger gemacht.
Hilft dieser Vorgang nicht bzw. tritt das Problem nach kurzer Zeit wieder auf, muss das Fahrrad in eine Fachwerkstatt gegeben werden!


2. Schleifen in der Kurve bzw. bei hohem Tempo

Schleifen der Bremsen (vorne und hinten) in Kurven und/oder bei hohem Tempo ist bis zu einem bestimmten Maß normal.
Bei Kurven und hohem Tempo wirken extreme Kräfte auf den Rahmen bzw. der Gabel, die bewirken, dass sie sich aufgrund von zu geringer Steifigkeit verwinden/verziehen. Da die Bremssättel am Rahmen und an der Gabel befestigt sind, verändern sie dementsprechend ihre Position und schleifen so an der Bremsscheibe.
Je größer die Scheibe und je schwerer der Fahrer, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Bremse schleift. Eine Bremswirkung tritt aber im Normalfall nicht ein.

Lösung:
Um dieses nervige Geräusch also loszuwerden, muss man die Steifigkeit erhöhen. Und wenn man sich nicht gerade eine neue Gabel oder einen neuen Rahmen kaufen will, sollte man es zuerst mit neuen Schnellspannern probieren.
Die Schnellspanner von Mavic, Salsa und Shimano (XT) haben eine sehr hohe Klemmkraft und erhöhen so deutlich die Steifigkeit.
Ansonsten Finger weg von leichten Tuningteilen! Viele (auch teure!) Modelle bringen nicht die benötige Klemmkraft auf.
Den Verschluss aber in Fahrtrichtung rechts montieren - weg von der mitunter sehr heißen Scheibenbremse! Die Hitze kann Plastikteile des Schnellspanners erweichen bzw. schmelzen, sodass er sich öffnen kann!
Vorsicht auch beim Schließen des Schnellspanners. Je nach Modell sollte der Hebel zwischen der 90°- und 75°-Stellung beginnen zu greifen. Brachiale Kräfte sind fehl am Platz!

Sollten trotz des neuen Schnellspanners immer noch Schleif- bzw. Quietschgeräusche auftauchen, kann man diese mit Bremsbelege von Swissstop für ca. 20 Euro zu Leibe rücken. Sie haben eine Spezialbeschichtung gegen Bremsquietschen, die die Geräusche deutlich minimieren, aber nicht vollkommen entfernen!


=============================================================

Nicht klauen, Copyright by Vipe^^


Gruß Vipe

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.2008 um 13:49.]

"Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen."

Khaos

Dabei seit: 04.09.2008
Beiträge: 125


Verfasst am: 09.09.2008 [14:53]
Ich finde Deinen Beitrag sehr gelungen. Ein paar Kleinigkeiten könnte man noch verbessern.

"Vipe" schrieb:

Je nach Modell sollte der Hebel zwischen der 90°- und 75°-Stellung beginnen zu greifen. Brachiale Kräfte sind fehl am Platz!

Finde ich ein bisschen unklar beschrieben, weiß momentan aber selbst nicht, wie man es besser beschreiben könnte icon_redface.gif


"Vipe" schrieb:

Sollten trotz des neuen Schnellspanners immer noch Schleif- bzw. Quietschgeräusche auftauchen, kann man diesen mit Bremsbelägen von Swissstop für ca. 20 Euro zu Leibe rücken.

Ich glaube so ist es richtiger. Soll ja ins Wiki, sonst hätte ich mich nicht so kleinlich angestellt icon_wink.gif

Kommt Zeit, kommt Rad.

pommes

Dabei seit: 01.07.2008
Beiträge: 3243


Verfasst am: 09.09.2008 [15:04]
Ich denke du kannst es so ins Wiki stellen. Natur des Wikis ist es ja, dass jeder den Artikel editieren und notfalls noch Verbesserungen vornehmen kann.

Diagnose: MTB positiv

johnny

Dabei seit: 04.02.2008
Beiträge: 872


Verfasst am: 09.09.2008 [15:20]
TOP!
Übersichtlich gestaltet, wenig bzw. keine Rechtschreibfehler.
Also meiner Meinung nach ist das ein Top Beitrag für das Wiki!

Vipe

Dabei seit: 13.08.2008
Beiträge: 280


Verfasst am: 09.09.2008 [16:17]

"Vipe" schrieb:

Sollten trotz des neuen Schnellspanners immer noch Schleif- bzw. Quietschgeräusche auftauchen, kann man diesen mit Bremsbelägen von Swissstop für ca. 20 Euro zu Leibe rücken.

Ich glaube so ist es richtiger. Soll ja ins Wiki, sonst hätte ich mich nicht so kleinlich angestellt icon_wink.gif



Upppsss ^^
Genau so muss es sein icon_wink.gif Den letzten Teil hab ich schnell hingewischt, da ich los musste.

Zum Thema mit dem Hebel der Schnellspanner denk ich nochmal drüber nach... die Formulierung gefällt mir auch noch nicht so ganz.


Der Titel "Schleifende Scheibenbremse" ist ok ?


Gruß Vipe

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.2008 um 16:18.]

"Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen."

Vipe

Dabei seit: 13.08.2008
Beiträge: 280


Verfasst am: 09.09.2008 [18:04]
Ich hab dein Artikel jetzt einfach mit dem Titel reingesetzt, wird schon passen denke ich.


Gruß Vipe

"Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen."

dynamix

Dabei seit: 07.06.2008
Beiträge: 495


Verfasst am: 09.09.2008 [18:17]
top artikel!!

aber eine weitere ursache für schleifende scheibenbremsen sind verbogene scheiben.
das kannst ja vielleicht noch mit einbauen, will dir nicht dein layout zerstören.




Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 11
Newsletter
Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4

Datenschutz & Widerruf
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!