Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

€ 10 Gutschein
€ 10
Gutschein
Jetzt Newsletter abonnieren
  • Jetzt anmelden und direkt deinen € 10,- Gutschein sichern
  • Erhalte exklusive Rabatt- und Gutscheinaktionen
Deine Daten werden niemals an Dritte weitergegeben. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Mehr Informationen.
* Gutschein gültig 14 Tage nach Versand und bei einem Mindestkaufwert von € 99,-.
Generelle Bedingungen für Aktions-Gutscheine befinden sich hier

Stores & Partner

PAYBACK

Continental Ultra Sport

16 Artikel
Laufradgröße
  • 1
  • 15
Reifen – Bauart
  • 9
  • 7
Preis in €
Kundenbewertungen
Sortieren
 
Seite 1 von
1

Continental Reifen-Modell Ultra Sport für Roadbikes

Continental Ultra Sport RennradreifenDer Continental „Ultra Sport“ ist ein Rennradreifen aus der Performance Line des Herstellers. Er ist als schwarzer Drahtreifen und als schwarzer Faltreifen erhältlich. Man kann ihn seit Neuem aber auch in Weiß erhalten. Es handelt sich beim Continental „Ultra Sport“ um einen leichten und kaum profilierten Einsteigerreifen ohne Pannenschutz, der im Niveau fast an die Profireifen heranreichen kann. Aus der Tabelle der lieferbaren Modelle auf der Homepage von Continental ist allerdings nicht ersichtlich, dass man ihn mittlerweile auch mit Reflexstreifen erhalten kann und es außerdem eine „Ultra Sport“-Variante mit SafetySystem-Pannenschutz gibt. Erhältlich ist außerdem der Continental „Ultra Sport 2“, der durch peppig bunte Farbstreifen im Seitenbereich auf sich aufmerksam macht. An seinen sonstigen Qualitäten wurde aber nicht gerüttelt.

Ein Trainingsreifen für Einsteiger

Mit diesem Rennradreifen kann ein Einsteiger gelegentlich auch mal die asphaltierte Fahrbahn verlassen und einen Waldweg nehmen. Ob das empfehlenswert ist und der Haltbarkeit des Rennradreifens dient, ist aber eine gute Frage. Rennradreifen werden für asphaltierte Strecken geschaffen. Diesen spezifischen Reifen gibt es allerdings auch in zwei Versionen als 27-Zöller für Langstrecken- und Tourenfahrer - und damit könnte man durchaus auch robustere Strecken fahren. Der Continental Ultra Sport Fahrradreifen besteht aus einer Silica-Gummimischung und wiegt als Faltreifen ungefähr 250 Gramm. Man fährt ihn mit einem Reifendruck von 7,5 bis 8,5 Bar. Die Faltreifenversion mit Kevlar-Pannenschutz ist sicherer in Sachen Durchstichschutz, wiegt aber auch etwas mehr. Wenn man mit den Qualitäten des „Ultra Sport“ von Continental nicht mehr zufrieden ist, dann wechselt man in der Regel zur „Grand Prix“-Serie des Korbacher Herstellers. Wenn man ausgiebige Trainingseinheiten absolvieren möchte, empfiehlt es sich, gleich auf die pannensichere Variante dieses Conti-Einsteigerreifens zu setzen. Viele Biker, die zu Hause trainieren, spannen diesen Conti-Reifen auf den Hometrainer. Bereits 2007 und 2008 testete das Magazin „RoadBike“ diesen Fahrradreifen. Die damaligen Testurteile fielen zwar gut aus, der Korbacher Hersteller nahm sich aber zu Herzen, dass der Pannenschutz an den Testreifen zu wünschen übrig ließ. Sie entwickelten deswegen eine pannensichere Variante. Ansonsten wurde dem Continental „Ultra Sport“ eine harte Gummimischung bescheinigt. Er sei aber auch in Kurvenlagen gut beherrschbar. Die damalige Konkurrenz hatte ähnliche Einsteiger-Fahrradreifen im Programm und schnitt in einigen Punkten besser ab. Seither ist aber viel Wasser die Elbe herunter geflossen. Mit dem Continental „Ultra Sport 2“ hat ein neues Zeitalter begonnen.

Was erwartet man von einem Einsteigerreifen?

Von einem Continental Einsteiger-Trainingsreifen der Performance-Linie erwartet man vor allem, dass er ein stimmiges Preis-lListungsverhältnis hat. Er soll gute Fahreigenschaften auf asphaltierten Strecken haben und einen möglichst geringen Rollwiderstand aufweisen. Heutzutage sind aber die allgemeinen Erwartungen an einen Reifen dieser Art höher als früher. Man tauscht sich in Foren über die Qualitäten von solchen Verschleißteilen aus und erwartet auch als Einsteiger vom Material das Beste, was derzeit geht. Hier leistet die „Gran Prix“-Reifenserie sicher etwas bessere Dienste - vor allem, wenn man auf die Pannenschutz-Ausrüstung achtet. Da dies der einzige Kritikpunkt beim Modell Continental „Ultra Sport“ war, wurde vom Hersteller nachgerüstet. Der Continental „Ultra Sport“ wurde zumindest in einer Version mit dem „SafetySystem“-Pannenschutz ausgerüstet. Er hat insofern mit den pannensicheren Grand Prix-Fahrradreifenversionen gleichgezogen. Anno 2017 ist dieser Einsteiger-Rennradreifen als Continental „Ultra Sport 2“ in 10 Versionen erhältlich, unter anderem in diversen Farbstellungen. Lieferbar sind 2017 die Farbstellungen
  • Schwarz
  • Schwarz-Weiß
  • Schwarz-Pink
  • Schwarz-Grün
  • Schwarz-Blau
  • Schwarz-Orange
  • Schwarz-Gelb
  • und Schwarz-Rot.
Der Continental „Ultra Sport 2“ weist jeweils einen schmalen farbigen Streifen im Seitenbereich auf. Er wirkt dadurch sehr stylisch. Rennradfahrer verwenden bevorzugt den 23-Millimeer breiten Continental „Ultra Sport“ Fahrradreifen. Tourenfahrer oder Langstreckenfahrer bevorzugen den 25 Millimeter breiten Conti-Trainingsreifen. Die 28 Millimeter breite Variante des Continental „Ultra Sport“ hat noch mehr Grip und erhöht den Fahrkomfort um weiteres. Die dreilagige Karkasse des Conti-Reifens „Ultra Sport“ hat 180 TPI. Etwas irritierend ist, dass Hersteller Continental nirgendwo auf seiner Webseite auf die Varianten mit Reflexstreifen oder Pannenschutz hinweist. Daran sieht man wieder einmal, wie wichtig Fachhändler sind.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-17 Uhr
0711 400 424 11
Newsletter
Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4

Datenschutz & Widerruf
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!