Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


Continental

(299 Artikel)

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:
Continental
Continental

Continental - The Future in Motion

Mit 100 Jahren Erfahrung und Ihrem Produktionsstandort in Deutschland sind Continental auf jeden Fall einzigartig. Ihr langjähriges Wissen und ihr Anspruch die Fahrradreifen stetig zu verbessern bringen als Resultat Radreifen auf den Markt die allen Ansprüchen gerecht werden. In Korbach werden alle Continental Reifen entwickelt und unter strengsten Bedingungen getestet damit der Kunde sich auf seine Reifen 100% verlassen kann.

SORTIEREN
Seite1von
6
 
SORTIEREN
Seite1von
6

Continental-Fahrradreifen für beste Performance

Continental Logo

Continental ist nicht nur als Hersteller von Autoreifen höchster Qualität bekannt, sondern stellt auch ebenso hochwertige Fahrradreifen her. Insbesondere für MTB und Cross-Bikes findest Du hier Reifen verschiedenster Art, die dank ihres Profils Grip in jeder Fahrsituation bieten. Das internationale Unternehmen Continental ist seit Jahren erfolgreich in der Herstellung und Entwicklung von Reifen. Auch im Radsport steht die Innovation nicht still und so werden ständig neue Produkte auf den Markt gebracht. Bei Fahrrad.de findest Du eine große Auswahl an Fahrradreifen von Continental.

Fakten

Continental 
Gründungsjahr1871
Gründer  Moritz Magnus
TochtermarkeContinental, General Tyre, Uniroyal, Semperit, Barum, Gislaved, Mabor, Viking, Matador, Sime Tyres, Euzkadi
HauptsitzHannover, Deutschland
ProduktbereicheReifen
Websitehttp://www.continental-reifen.de/fahrrad

Verschiedene Reifenarten

Um die Struktur eines Reifens zu halten, werden alle Modelle mit einer sogenannten Karkasse hergestellt. Sie besteht aus Fasern, die dem Fahrradreifen die Form geben. Um dieses Gerüst herum wird dann der sogenannte Mantel aufgezogen.

Fahrradreifen werden prinzipiell in Schlauch- und Drahtreifen aufgeteilt, wobei letztere für den Freizeit-Biker die am häufigsten genutzte Variante darstellt. Im Profi-Radsport ist die Lage allerdings anders: Hier sind in einigen Disziplinen sogar Schlauchreifen zwingend vorgeschrieben. Bei Fahrrad.de findest Du beide Varianten der Marke Continental, aber auch von anderen Herstellern. Doch wo liegen die Unterschiede der beiden Reifenarten?

Continental Fahrradreifen Draht

Drahtreifen

Bei dieser Reifenart ist seitlich im Inneren Draht verbaut, der sich wulstartig um den gesamten Reifen windet und so Stabilität bietet. Der Fahrradreifen passt perfekt in die dazugehörige Felge, die für einen sicheren Halt mit einem Profil ausgestattet ist. Continental führt eine breite Auswahl an Drahtreifen, wie den Continental Double Fighter III 28 Zoll, der auch bei Fahrrad.de erhältlich ist. Neben den herkömmlichen steifen Drahtreifen sind allerdings auch Falt- und Ballonreifen unter dieser Kategorie zu finden.

Faltreifen beinhalten statt der üblichen Drähte Fäden aus Aramid, die nicht nur äußerst hitzebeständig sind, sondern auch deutlich leichter und flexibler als Draht. Die Aramidfäden werden gebündelt und dann nach der gängigen Methode am Rand des Reifens verbaut. Der Reifen ist nun faltbar und kann somit deutlich einfacher transportiert werden. Der Continental Grand Prix 4-Season gehört in diese Kategorie.

Ballonreifen sind etwas breiter als herkömmliche Drahtreifen und dadurch besonders gut für Citybikes geeignet, da sie beispielsweise in Schienen nicht stecken bleiben. Darüber hinaus können diese Reifen auch mit weniger Luftdruck gefahren werden und sind somit auch für einen weichen Untergrund ideal.

Drahtreifen sind äußerst haltbar und stabil. Sie sind daher optimal für Freizeitradler, aber auch für den anspruchsvollen Sportler geeignet.

Schlauchreifen

Schlauchreifen bestehen aus einem Mantel und einem Schlauch. Dieser wird im Mantel eingenäht und der Reifen dann auf die Felge geklebt. Schlauchreifen kommen hauptsächlich im Sport-Sektor zum Einsatz und werden besonders bei Cross Bikes gerne genutzt. Beim Bahnrennen ist diese Reifenart sogar vorgeschrieben, da Drahtreifen nur einen geringeren Druck aufnehmen können. Doch auch bei niedrigem Luftdruck leisten Schlauchreifen außergewöhnliches. Durch die Bauweise federn sie Stöße besser ab und die Felgen nehmen nicht so schnell Schaden wie bei der Variante mit Drahteinlage. Allerdings ist die Reparatur – wenn es doch einmal zu einer Beschädigung kommt – sehr aufwendig. Aus diesem Grund wird im Leistungssport ein beschädigter Schlauchreifen auch sofort ausgetauscht.

Bei Fahrrad.de findest Du auch Schlauchreifen der Marke Continental. So zum Beispiel der Continental Competition 26 Zoll Vectran Breaker mit einer besonders robusten Karkasse sowie hervorragendem Nassgrip dank der hauseigenen BlackChili Laufstreifenmischung.

Unser Tipp: Für die Freizeit und den normalen Gebrauch sind Drahtreifen meist die beste Wahl. Bist Du sportlich unterwegs, ist insbesondere beim Cross-Biken ein Schlauchreifen eine hervorragende Alternative.

Welcher Luftdruck ist der richtige?

Der optimale Luftdruck für Deine Fahrradreifen hängt vom Rad, von der Art der Benutzung sowie vom befahrenen Untergrund ab. Während auf harten, ebenen Wegen ein höherer Luftdruck ratsam ist, verhält es sich auf weichen oder extrem unebenen Böden umgekehrt.
Die maßgeblichen Faktoren sind dabei die Walkbarkeit und der Rollwiderstand der Fahrradreifen. Mit erhöhter Walkbarkeit – also bei niedrigem Druck – erhöht sich meist auch der Rollwiderstand, was nicht nur Auswirkungen auf die Geschwindigkeit, sondern auch auf die Haltbarkeit der Reifen hat. Prinzipiell haben die verschiedenen Alternativen die folgenden Auswirkungen:

Untergrund Hoher Luftdruck Niedriger Luftdruck
Asphalt Niedrige Walkbarkeit
Niedriger Rollwiderstand
Hohe Walkbarkeit
Hoher Rollwiderstand
Schadensanfällig
Kies Niedrige Walkbarkeit
Hoher Rollwiderstand
Schadensanfällig
Hohe Walkbarkeit
Niedriger Rollwiderstand
Weicher Boden Niedrige Walkbarkeit
Hoher Rollwiderstand
Schadensanfällig
Hohe Walkbarkeit
Niedriger Rollwiderstand

Für Citybikes, die hauptsächlich auf Asphalt gefahren werden, ist somit ein vergleichsweise hoher Luftdruck ideal, da ein geringer Widerstand für angemessene Geschwindigkeit bei minimaler Abnutzung der Fahrradreifen steht.
Touren- und Trekkingbikes setzen ebenfalls auf einen höheren Druck, da viele Trails einen vergleichsweise festen Untergrund aufweisen und der Fahrradreifen somit während der Tour geschont wird.
Ein MTB kann mit niedrigerem Druck gefahren werden, da hier häufig unebene und tiefe Böden zu erwarten sind.
Rennräder werden indes mit hohem Luftdruck gefahren. So ist der Widerstand am geringsten und damit die mögliche Geschwindigkeit am höchsten.

Da Continental-Fahrradreifen häufig mit einem Breaker für den Pannenschutz ausgestattet sind, verzeihen sie Fehler beim Luftdruck eher als andere Fahrradreifen. Doch wie hoch sollte der Druck nun sein? Im Allgemeinen kannst Du von den folgenden Werten ausgehen, die je nach Fahrrad- bzw. Reifengröße variieren:

  • City- und Tourenbikes: zwischen 3 und 6 bar
  • MTB: zwischen 2 und 4 bar
  • Rennrad: Zwischen 7 und 9 bar, bei Profi-Events sogar bis zu 13 bar

Die Bedeutung des Luftdrucks sollte nicht unterschätzt werden, da die Haltbarkeit zu einem großen Teil vom richtigen Druck beim jeweiligen Untergrund abhängt. Aus diesem Grund sollte der Reifendruck regelmäßig geprüft und bei Bedarf verändert werden.

Wann muss ein Fahrradreifen getauscht werden?

Ein herkömmlicher Fahrradreifen hält bis zu ca. 10.000 km. Dank der hochwertigen Materialien und der fortschrittlichen Technologie, die bei Produkten von Continental eingesetzt werden, ist die Haltbarkeit bei diesen Fahrradreifen meist höher anzusiedeln. Natürlich hängt dies jedoch auch bei Continental-Reifen von der Benutzung ab. Neben dem Untergrund und dem Luftdruck sind dabei vor allem die folgenden Punkte von Bedeutung:

  • Häufigkeit der Benutzung
  • Umgebungstemperatur
  • Fahrstil und Bremsverhalten
  • Gewicht
Aufbau des Conti Reifens Grand Prix 4

Generell sollten Fahrradreifen – auch Modelle von Continental – regelmäßig genutzt werden, denn eine lange Standzeit kann dazu führen, dass die Gummimischung porös wird. Stabile Umgebungstemperaturen tragen ebenfalls einen Teil dazu bei, dass die Reifen lange halten, denn zu große Schwankungen zwischen warm und kalt können den Fahrradreifen ebenfalls beschädigen.

Ebenso verhält es sich bei einem aggressiven Fahrstil und falschem Bremsverhalten. Wer spät und daher umso stärker bremst, nutzt Profil und Gummierung der Räder ab und muss sich darauf gefasst machen, früher oder später neue Fahrradreifen kaufen zu müssen.

Natürlich haben auch das Gewicht des Fahrrads sowie das Körpergewicht des Fahrers Auswirkungen auf die Haltbarkeit der Schläuche und Drahtreifen. Bei höherem Gewicht empfiehlt es sich daher, den Reifendruck ebenfalls etwas zu erhöhen.

Besonderheiten von Continental-Fahrradreifen

Der Hersteller Continental überzeugt seit vielen Jahren mit hoher Qualität und moderner Technologie in der Reifenproduktion. Neben ausgeklügelten Profilen kommen auch immer wieder neue Materialien zum Einsatz. So zum Beispiel Vectran, eine High-Tech-Synthetikfaser, die von Continental im Breaker – der Verstärkung einer Karkasse als zusätzlicher Pannenschutz – in vielen Continental-Fahrradreifen genutzt wird. Dieser Pannenschutz verhindert das Eindringen von Fremdkörpern wie Glas, spitzen Steinen oder Nägeln in die Felge.

Darüber hinaus setzt Continental auf Haltbarkeit. So sind Fahrradreifen mit dem Continental ECO Logo mit einem besonders niedrigen Rollwiderstand bei extremer Langlebigkeit ausgestattet. Die robusten Reifen wurden bei motorbetrieben Fahrzeugen wie Mofas oder E-Bikes getestet und sind somit auch für höhere Geschwindigkeit optimal geeignet.

Neue Gummimischungen verbessern die Performance der Continental-Reifen. So zum Beispiel der Pure Grip Compound, der eine erhöhte Laufleistung bei bestem Grip garantiert. Ein Modell, das diese Mischung verwendet, ist der Continental Mountain King II Performance 29 Zoll: Ein faltbarer Fahrradreifen mit griffigen Mittelstollen im Profil speziell für All-Mountain-Biker, Tourenfahrer und Cross-Biker.

Fahrrad.de bietet eine große Auswahl an Fahrradreifen der Marke Continental sowie vieler anderer namhafter Hersteller.

Beliebte Conti Reifen Modelle: Continental Contact | Continental Grand Prix | Contintental Mountain King | Continental Race | Continental Speed King | Continental Sport Contact | Continental Supersport | Continental Tourride | Continental Travelcontact Fahrradreifen | Continental Ultra Sport | Continental X King



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 11
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben