Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


Felgenbremsen

(399 Artikel)

  Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:
SORTIEREN
Seite1von
7
 
SORTIEREN
Seite1von
7

Felgenbremse – Klassiker der Fahrradtechnik

Ein essentieller Bestandteil aller Fahrräder sind die Bremsen. Das Angebot an verschieden Brems-Typen und -Kategorien ist reichhaltig und schnell unübersichtlich. Eine Ausführung stellt die Felgenbremse dar, die an der Felge eines Fahrrads montiert wird. Ihre Bremswirkung entfaltet sie am Vorderrad wie am Hinterrad durch Betätigung der Bremshebel. Die Felgenbremse ist ein Klassiker der Fahrradtechnik und auch wenn sie mit anderen Bremsen in Hinsicht der Bremskraft und -wirkung nicht gänzlich gleich auf ist, gewährleistet diese Fahrradbremse bei geringer Wartungsintensität einen sicheren Umgang mit dem Fahrrad. Hinsichtlich der Sicherheit und den Bestimmungen der Straßenverkehrszulassungsordnung, kurz StVZO, muss sich die Felgenbremse nicht verstecken.

Durch ihre jeweils für das Vorderrad und Hinterrad getrennte Möglichkeit, eine Bremswirkung über die Bremshebel zu erreichen, ist sie für den alltäglichen Gebrauch im Stadtverkehr und auf Radwegen geeignet. Der Bremsen-Typ entspricht dabei den technischen Auflagen nach DIN79100 und DIN79110 im deutschen Inland wie auch im internationalen Raum (ISO 4210).

Felgenbremse Shimano Claris

Verschiedene Bauarten, ein System

Felgenbremsen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Bauart und Ausführung sowie in ihrer Effektivität bezüglich Bremskraft und Bremswirkung, je nach Typ und Marke. Jedoch umfassen alle Modelle in ihrem Aufbau einige Gemeinsamkeiten, beispielsweise die Installation am Fahrrad beziehungsweise an der Felge, unterhalb des Reifen. Auch die Bedienung eines jeden Typs dieser Fahrradbremse gleicht sich. Die Bremskraft wird stets über die Bremshebel ausgelöst.

Hergestellt werden die Bremsen von verschiedenen Marken, wobei nahezu jede Marke durch eine Vielfalt verschiedener Aufbauten und Farben eine individuelle Möglichkeit gibt, eine Felgenbremse in das Konzept Ihres Bikes zu integrieren. Hergestellt werden die Hauptbestandteile der Bremsen aus Aluminium und sind zumeist in einer Kombination oder jeweils in den Farben Schwarz bzw. Silber erhältlich. Eine der Marken, die hierbei für Qualität, Erfahrung und das nötige „know-how“ steht, ist Shimano. Mit ihren Bremsen des Typs Deore hat sich der Hersteller im Bereich Felgenbremse einen Namen gemacht hat.

Die passende Bremse für jeden Bike-Typ

Das technische Konzept ist nicht bei jeder Felgenbremse identisch. Zu einer groben Unterscheidung der Systeme lassen sich die Bremsen in hydraulische und mechanische Typen kategorisieren. Dabei haben die verschiedenen Arten der Felgenbremse auch einen jeweils speziellen Anwendungsbereich, der sich je nach benötigter Bremskraft, Bremswirkung und Einsatz der Fahrräder zusammensetzt. So ist die Felgenbremse insbesondere im Bereich der BMX-Bikes sehr beliebt, wobei sie vor allem in der Ausführung der sogenannten U-Brake Mittelzugbremse – als besondere Version des Bremsen-Typs– ihren Zweck und die an sie gestellten Ansprüche erfüllt.

Anders als die U-Brake Felgenbremse gibt es Bremssysteme, die unter den Typ der Seitenzugbremsen fallen und mittels des am Bremshebel befestigten Bowdenzuges eine Regulierung der auf das Bike einwirkenden Kraft zulassen. Auch diese Mittelzugbremsen umfassen, je nach Anspruch an das Fahrrad, bestimmte Spezifikationen. Für den Rennradbereich entwickelte die Marke Shimano beispielsweise die Shimano- Adams Bremse, ebenfalls an der Felge montiert, die mit ihrem speziellen Aufbau als sogenannte Delta Bremse in den 1980er Jahren in die Geschichte des Radsports einging. Der allgemeine Vorteil bei dieser Fahrradbremse lag in der verbesserten Dosierbarkeit der Bremswirkung gegenüber einer Felgenbremse mit Seitenzug.

Shimano Cantilever Bremse

Ihrer Konstruktion nach sind die beiden Bremsarme, welche am Rad beziehungsweise der Felge angebracht sind, durch eine Brücke in Form eines Querseilzuges verbunden und können über den am Bremshebel befestigten Hauptzug betätigt werden. Durch den Bremshebel wird das Hauptkabel dabei in Richtung Lenker angezogen und presst bei dieser Bewegung die Backen der Felgenbremsen gegen die Felge. Dieser Vorgang findet am Vorderrad wie auch am Hinterrad statt und ermöglicht so ein sicheres Anhalten durch die einzeln regelbare Bremswirkung auf beide Räder.

Die Cantileverbremse ist ebenfalls eine Felgenbremse und Weiterentwicklung des bereits beschrieben Bremsen-Typs. Durch ihr höheres Übersetzungsverhältnis an den Bremsarmen verleiht eine Felgenbremse dieser Art eine höhere Bremskraft sowie Bremswirkung für fast alle gängigen Fahrrad-Typen.

Allrounder und beliebter Klassiker

Die Handelsübliche an den Felgen montierte Bremse ist die sogenannte V-Bremse. Diese wird nach dem Beispiel der Felgenbremse über die Bremshebel gesteuert und ermöglicht durch das Ziehen eine gleichmäßige Verteilung der Bremskraft. Diese Funktion ist ihrem typischen Aufbau in V-Form geschuldet, der eine gut dosierbare und zeitgleiche Bremswirkung bewirkt. Gerade bei der Ausstattung allgemein beliebter Fahrräder wie Trekking- und Tourenbikes, sowie für Anfänger-Mountainbikes oder Fahrräder für Kinder, zählt die Felgenbremse zu einem bewährten Bestandteil der technischen Ausstattung. Die leichte Installation an der Felge sowie die für den geübten Mechaniker simple Einstellung der Bremse für die gewünschte Bremswirkung macht diese Art der Felgenbremse seit Jahrzehnten zur Grundausstattung vieler Fahrräder.

Auch eine Nachrüstung mit dieser Art Bremse lässt sich mit relativ geringem mechanischem und finanziellem Aufwand durchführen. Wichtig ist hierbei, auf die bereits existenten Bestandteile des Bikes hinsichtlich ihrer Kompatibilität zu achten.

Hauptvoraussetzung:

  • der Lenker lässt eine Montage der Bremshebel zu
  • beide Räder sind hinsichtlich ihres Aufbaus von Felge und Reifen geeignet
  • die Züge am Rahmen des Bikes werden wie vorgesehen verlegt

Nur wenn das Fahrrad diese Bedingungen erfüllt, kann die hydraulische oder mechanische Felgenbremse die gewünschte Bremskraft und die daraus resultierende Bremswirkung für eine sichere Führung des Bikes im Straßenverkehr gewährleisten.

Auf den Belag kommt es an

Auch die Auswahl der Bremsbeläge bedingen eine einwandfreie Funktion der Felgenbremse. Wie bei Bremsen allgemein müssen sie die äußeren Umstände während einer Fahrt bei Nässe, Kälte oder Hitze zu Gunsten des Fahrers ausgleichen. Unter vielen Marken bietet hier im Besonderen die Firma Shimano mit ihrem Modell Deore ein durchdachtes System, dass sich bereits an vielerlei Stellen bewährt hat. Es erfreut sich großer Beliebtheit bei der Ausstattung der Fahrräder, sowohl von Herstellerseite als auch bei Bike-Besitzern. Neben den Sicherheitsaspekten bietet dieser Typ Felgenbremse auch technische Vorteile: sein moderates Gewicht, trotz hochwertigem Material wie Alu und das große Angebot an Zubehör wie Bremsbeläge.

Die Wartung einer Felgenbremse ist im Vergleich zu Scheibenbremsen – alleine durch die simple Erneuerung der Bremsklötze – weniger kostenintensiv. Hinzu kommt, dass bei einer Erneuerung nur der jeweils verbrauchte Bremsklotz am Hinterrad oder Vorderrad gewechselt werden muss. Bei Fahrrad.de wartet eine große Auswahl an Felgenbremsen und Belägen, passend für Ihr Bike. Ob aus Aluminium mit passendem Bremshebel, von verschiedenen Marken und in diversen Farben; selbst die erforderliche Felge finden Sie im großen Online-Sortiment.



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 11
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben