Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

€ 10 Gutschein
€ 10
Gutschein
Jetzt Newsletter abonnieren
  • Jetzt anmelden und direkt deinen € 10,- Gutschein sichern
  • Erhalte exklusive Rabatt- und Gutscheinaktionen
Deine Daten werden niemals an Dritte weitergegeben. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. * Gutschein gültig 14 Tage nach Versand und bei einem Mindestkaufwert von € 99,-.
Generelle Bedingungen für Aktions-Gutscheine befinden sich hier
Showrooms
PAYBACK

650B Bikes (935 Artikel)

Marke

Gewählt:

Preis (€)

  • -
    Übernehmen

Kundenbewertungen

Gewählt:
Sortieren
Seite 1 von
17
 
Sortieren
Seite 1 von
17

Fahrräder mit 650B Laufrädern

Die Laufradgröße eines Fahrrades, speziell im Bereich Mountainbiking, hat entscheidenden Einfluss auf das Fahrverhalten des Bikes. Im Allgemeinen gilt: Je größer der Rad-Durchmesser, desto ruhiger läuft das Bike, desto weniger spritzig ist es jedoch - speziell, was Lenkbewegungen betrifft. Die neuen 650B Bikes sind deshalb gewissermaßen als Kompromiss entwickelt worden. Denn unabhängig von der Ausrichtung eines MTB als Fully oder Hardtail: Ob eher auf agiles, wendiges Fahrverhalten oder auf Laufruhe und ein möglichst ruckelfreies Überwinden von Stock und Stein Wert gelegt wird, das muss jeder Fahrer selbst entscheiden. Doch bislang hatte er dazu nur die Wahl zwischen 26“ Zoll Rädern und 29“ Zoll-Modellen. Die 26“ Zoller stehen dabei für besondere Wendigkeit und schnelle Beschleunigung – was allerdings zuungunsten der Laufruhe geht. Dem entgegen laufen die 29“ Zoller zwar extrem ruhig, sind jedoch vergleichsweise behäbig und auch deutlich schwerer als die 26“ Zoll Bikes. Um die Vorteile beider Größen zu vereinen, wird nun durch immer mehr Hersteller die Laufradgröße 650B bedient. 650B

Laufradgrößen im MTB- und Trekking-Bereich:

  • 26“ Zoll
  • 27,5“ Zoll (neu)
  • 29“ Zoll

Die Vorteile der 650B Bikes Der Standard 650B entspricht einer Laufradgröße von 27,5“ Zoll – liegt also genau in der Mitte zwischen 26“ Zoll und 29“ Zoll. Die Bikes mit 650B-Rädern kommen deshalb um einiges komfortabler über Hindernisse (zeigen also ein besseres so genanntes Überrollverhalten als 26“ Zoller), sind jedoch deutlich beweglicher, flexibler und leichter als 29“ Zoller. Da der Haupt-Vorteil gegenüber der kleineren Laufradgröße also im Überrollverhalten von Hindernissen liegt und der wichtigste Vorteil gegenüber den größeren Rädern in der Agilität des mit 650B ausgestatteten Bikes, spielt die Frage, ob auf ein neues 650B Bike gesetzt werden sollte, vor allem für Mountainbike-Fahrer eine Rolle. Denn diese sind oft in steinigem Offroad-Terrain unterwegs und setzen häufiger als beispielsweise Touring-Fahrer auf schnelle Wendungen und spontane Beschleunigungen.

Die Merkmale der 650B Bikes auf einen Blick:

  • wendiger als 29“ Zoll-Räder
  • verbessertes Überrollverhalten gegenüber 26“ Zoll-Modellen
  • bessere Beschleunigung als 29“-Zoller
  • höhere Laufruhe als 26“ Zoll-Bikes
  • mehr Gripp am Vorderrad als bei 26“-Zollern
  • höheres Gewicht als 26“ Zoll-Räder, jedoch Gewichtsreduktion im Vergleich zu 29“-Zollern
  • Das Angebot: der Markt der 650B Bikes

    Da die 650B Laufradgröße ein neuer Laufradstandard ist, befinden sich erst wenige Modelle dazu auf dem Markt – wie beispielsweise das Scott Genius 2017, das Cube Stereo 2017, das 2017er Rocky Mountain Altitude oder das Falkenjagd Teleon RS 650B. Es steht zu erwarten, dass die Auswahl an 650B Bikes in den kommenden Monaten weiter steigen wird, da die 27,5“-Zoller deutliche Vorteile selbst für Laien gegenüber den bisherigen Laufradgrößen mitbringen. Allerdings lässt sich die Auswahl bereits jetzt für die Kunden leicht vergrößern – denn, um in den Genuss der Vorteile eines 650B-Bikes zu kommen, muss der Biker nicht zwangsläufig ein komplett neues Rad erwerben. Viele gängige Modelle lassen das Umrüsten von 26“ Zoll oder 29“ Zoll auf 650B-Stollen zu, allerdings wird dazu neben neuen Rädern auch der Einbau einer neuen Lenkergabel notwendig. Wer eine solche Umrüstung plant, sollte sich jedoch im Vorfeld genau informieren, ob sein Bike für diese Modifikation ausgelegt ist. Denn nicht bei allen MTB beziehungsweise Trekking-Bikes ist dieser Umstieg konstruktionsbedingt überhaupt möglich. Idealerweise kann der Radsportler auf diese Weise allerdings mit einem Bike mehrere Laufradgrößen nutzen – und je nach Untergrund, Strecke und persönlichem Gusto die Räder relativ unaufwendig wechseln.

    Der Trend: 650B Bikes statt 26“ Zoller

    Aktuell zeichnet es sich durch die verstärkte Hinwendung der Bike-Hersteller zum 650B-Standard ab, dass die kleineren 26“ Zoller wohl langfristig die Verlierer im Kampf um die gängigsten Laufradgrößen sein werden. Denn da die 650B Bikes vor allem die Vorteile der kleineren Laufradgröße mitbringen, wird der 29“-er Standard wohl weiter seine Berechtigung behalten, während der 26“ Zoll-Standard im Verdrängungswettkampf der Unterlegene sein wird. Ein Indiz für diese Entwicklung ist auch die Tatsache, dass namhafte MTB-Hersteller wie Cube oder Scott ihre neuen Modelle nun in zwei Größen anbieten: und zwar jeweils als 650B Bikes und mit 29“ Zoll-Laufrädern. Allerdings wird die mit 26“ Zoll kleinste MTB-Laufradgröße auch langfristig wohl nicht vollständig von der Bildfläche im Fahrrad-Markt verschwinden. Denn Spezial-Bikes wie Downhill-MTBs benötigen auch weiterhin genau das, was nur die 26“ Zoll Modelle in Perfektion zu leisten vermögen: Wendigkeit, Schnelligkeit, Leichtigkeit. Die breite Masse, die vor allem im Mountainbike-Sport immer größer wird – also Hobbybiker, Semi-Profis und Gelegenheitsradler – wird jedoch zukünftig voraussichtlich eher auf 27,5“ Zoll unterwegs sein, also mit 650B Bikes ausgestattet.

    Hintergrund: die Wiedergeburt des 650B-Standards

    Ganz neu ist die 27,5“ Zoll-Größe der Bike-Laufräder übrigens nicht: Bereits in früheren Jahren des Radsports gab es Modelle mit dieser Radgröße. Dieser Standard wurde jedoch vernachlässigt zugunsten der Weiterentwicklung der 26“ Zoller und 29“ Zoll Bikes. Um dem gestiegenen Anspruch von Hobby- und Profisportlern an die Performance ihres Bikes jedoch zu entsprechen, ist das Wiederaufleben des 650B-Standards ein wichtiger Entwicklungsschritt, der sicher dazu beitragen wird, modernen Radsport als Breitensport noch weiter zu etablieren und vor allem das zu optimieren, was für die meisten Biker der Grund ihrer Sportbegeisterung ist: den Spaß am Fahren!


    Hilfe benötigt?
    Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
    Mo-Fr: 10-18 Uhr
    0711 400 424 11
    Newsletter
    Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
    Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
    Zufriedene Kunden
    Du bist mit unserem Service zufrieden?
    Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!