Vorstellung: Der Radreise Blog - Rausgefahren

Vorstellung: Der Radreise Blog - Rausgefahren

Stellt euch und euren Blog in 2-3 Sätzen vor

Wir sind Olga und Michel aus Hamburg und seit gut 4,5 Jahren reisen wir mit dem Fahrrad um die Welt. Wir haben unser Leben in Deutschland abgebrochen, unseren Job gekündigt, alle unsere Sachen verkauft und haben uns einfach aufs Rad gesetzt. Auf unserem Blog, bzw. mittlerweile auch vermehrt auf unserem YouTube Kanal, berichten wir über unsere Reise, geben Tipps und inspirieren und helfen anderen Menschen dabei eine eigene Radreise zu starten!

Michael und Olga rausgefahren

Wie ist die Idee zu dem Blog entstanden?

Der Blog kam mit der Idee zu unserer Reise. Eine richtige Vorstellung was wir machen wollten, hatten wir nicht. Wir dachten einfach nur: „Hey, vielleicht interessiert es ja auch andere Leute, was wir so auf unserer Fahrradweltreise erleben!“ Seitdem hat sich viel getan und wir konnten unterschiedliche Dinge ausprobieren. Unser Blog ist jetzt so etwas wie eine zentrale Anlaufstelle für alle die sich für längere Radreisen interessieren. Wir haben einiges an Reiseberichten, aber auch viele Tipps für das Leben auf dem Fahrrad und zur Vorbereitung einer solchen Reise.

Was ist euer Wunsch für die Zukunft?

Wir wünschen uns, dass mehr Menschen das Reisen mit dem Fahrrad entdecken und sich trauen auch mal eine eigene 1-2 wöchige Radreise zu unternehmen, denn es ist wirklich eine wunderbare Art zu reisen! Wir versuchen unseren Teil dazu beizutragen, indem wir mit Blogartikeln, Bildern und Videos anderen Menschen diese wunderbare Welt zeigen und sie dazu inspirieren selber in die Pedale zu treten.

Was ärgert euch am Meisten?

Ärgern ist vielleicht übertrieben, also ist „ein bisschen schade“ vielleicht die bessere Beschreibung 😊.

Leider hat das Radreisen in unseren Augen immer noch ein etwas altbackenes Image. Viele jüngere Leute denken beim Thema Radreisen sofort an das Stereotyp der älteren Menschen, die in einer geführten Radreise von Hotel zu Hotel fahren. Dabei kann eine Radreise natürlich so viel mehr sein und man hat so viele Möglichkeiten sie für sich persönlich zu gestalten.

Als YouTuber sehen wir ja direkt, wo die jüngeren Zuschauer unterwegs sind und da sind ganz klar Backpacking und Vanlife ganz oben auf der Liste. Radreisen ist einfach noch nicht „attraktiv“ genug für die jüngeren Zuschauer (18-25). Dabei bietet es ja gerade in Zeiten von Corona und Klimawandel eine sehr interessante Reisealternative. CO2 Abdruck reduzieren und Social Distancing sind auf dem Fahrrad deutlich einfacher als im Flugzeug, im ausgebauten Van, oder auf dem Weg zum Südostasien Backpacking Trip.

Vielleicht haben wir da jetzt mit Corona aber auch eine wirklich große Chance, das Thema Radreisen in die breite Masse der Gesellschaft zu bekommen, denn eine individuelle Radreise wird eher möglich sein, als Backpacking Trips auf denen man auf Hostels und öffentlichen Verkehr angewiesen ist.

Zeltplatz bikepacking, Radreisen

Insbesondere das Buzzword „Bikepacking“ hilft dabei in den letzten Jahren auch ganz gut, denn es hört sich einfach moderner und schöner als „Radtour“ oder „Radreise“ an. Obwohl es in unseren Augen im Endeffekt nichts anderes ist, hoffen wir dass sich dadurch mehr, vor allem jüngere, Menschen in ihr eigenes Fahrrad Abenteuer stürzen!

Wie sieht bei euch ein verregneter Novembertag aus?

Unsere Fahrradreise ist mittlerweile auch zu unserem Beruf geworden und dementsprechend gibt es immer einen Haufen Arbeit zu erledigen. Videos schneiden, E-Mails beantworten, Anfragen regeln, Blogartikel schreiben, Bilder und Texte auf Social Media posten, und natürlich auch noch unsere Reise weiterplanen! Nebenbei haben wir auch immer noch Ideen für neue Projekte. Das erste große Nebenprojekt war ein Buch über unsere Reise durch den Iran, welches wir im November 2019 veröffentlicht haben. Jetzt sind wir gerade dabei einen Onlinekurs zum Thema Radreisen zu erstellen.

radreise blog rausgefahren

Wie sehr hat Corona euren Alltag verändert?

Wir waren im März 2020 auf Kuba unterwegs und dort war eigentlich alles ziemlich gut und es gab keine Probleme. Aber dann nahmen die Dinge auch dort ihren Lauf und so mussten wir Ende März die Insel verlassen und unsere Weltreise unterbrechen. Die einzige Möglichkeit die es für uns gab, war ein Flug zurück nach Deutschland. Dort blieben wir dann drei Monate bei Michels Eltern und hatten eine richtig schöne Zeit mit der Familie. Nebenbei haben wir sehr viele Videos geschnitten und konnten dadurch viele neue Abonnenten auf unserem YouTube Kanal gewinnen und uns dadurch auch wieder ein kleines finanzielles Polster aufbauen. Danach sind wir knapp drei Monate auf Island Fahrrad gefahren und haben die menschenleeren Sehenswürdigkeiten genossen. Jetzt befinden wir uns seit drei Monaten in Tallinn und machen Winterpause bzw. Coronapause. So liegt unser Fokus im Moment halt wenig auf dem Radfahren selbst, sondern mehr auf der Arbeit am Laptop – aber das ist für uns vollkommen in Ordnung.

Für uns haben sich durch Corona im Endeffekt also sehr interessante Möglichkeiten eröffnet. Wir sind zufrieden, wie sich die Dinge für uns persönlich entwickelt haben.

Was begeistert euch am meisten an dem Zweirad?

Die Freiheit, die Flexibilität, das Reisetempo und die Begegnungen mit den Menschen. Das Fahrrad ist in unseren Augen das beste Gefährt, um unseren wunderschönen Planeten zu erkunden!

Was esst ihr am liebsten nach einer ausgiebigen Radtour?

Einen großen Topf Kohlenhydrate! Also z.B. Reis mit Gemüse, Kokosnussmilch, ordentlich Curry und getoppt mit Erdnüssen.

Generell kochen wir alles in einem Topf und haben uns das „5-er Prinzip“ überlegt. Wir nehmen jeweils eine Zutat aus den folgenden 5 Bereichen und zaubern uns was daraus:

  • Kohlenhydrate (Reis, Nudeln, Couscous, Buchweizen, Hirse, Quinoa, Mais, Bohnen, Linsen, etc.)
  • Gemüse (Immer was Neues ausprobieren!)
  • Sauce (Tomatensauce, Kokosmilch, Senf, BBQ Sauce, Chilisauce, etc.)
  • Gewürze (Kurkuma, Kreuzkümmel, Kräuter, asiatische Gewürzmischungen, etc.)
  • Fett (Gutes Öl, Nüsse, Samen, Avocado, Oliven, etc.)
Olga Michael Rausgefahren Blog

Wie oft seid ihr auf Social Media Kanälen unterwegs und auf welchen?

Wenn wir mit dem Rad unterwegs sind posten wir täglich Bilder auf Instagram & facebook.com. AufYouTube gibt es im Moment zwei Videos pro Woche, jeden Mittwoch und Sonntag. Wir sind gerade dabei unser vorhandenes Videomaterial auf den neuesten Stand zu bringen. Aufgrund der Menge an Material, die wir haben, dauert das aber seine Zeit 😊

Hier kannst du für Olga und Michel und ihren Blog "RAUSGEFAHREN" bei der fahrrad.de Blogwahl abstimmen: fahrrad.de Blogwahl