Vorstellung: Der Bike Blog von Lelia

Vorstellung: Der Bike Blog von Lelia

Stelle dich und deinen Blog in 2-3 Sätzen vor:

Mein Name ist Lelia König. Ich bin 26 Jahre jung und seit 2016 absolut begeistert vom Radsport! Durch meinen Partner habe ich als damalige Fußballerin beim UCI XCO-Weltcup in Albstadt mitgefiebert und mir direkt danach im Sportfachhandel ein Fahrrad gekauft. Sofort habe ich begonnen, an Marathon-Rennen und später auch XCO-Rennen teilzunehmen, bin nun auch selbst für den diesjährigen UCI Worldcup qualifiziert.

Was machst du, wenn du nicht gerade auf dem Fahrrad sitzt, oder darüber schreibst?

Wenn ich nicht auf dem Fahrrad sitze, bin ich trotzdem gerne mit ergänzenden und alternativen Sportarten in Bewegung und treibe eine Vielzahl von Dingen voran. Beruflich beschäftige ich mich ebenfalls mit dem Thema Fahrrad, bin ich seit 2019 mit meinem Partner selbstständig. Wir haben mit Dashbike eine rechtssichere Dashcam für Radfahrer mit Abstandsmesser entwickelt und digitalisieren damit die Radinfrastrukturplanung. Mit unseren Partnerstädten wie bspw. Leipzig, setzen wir uns dafür ein, Radfahren sicherer und attraktiver zu machen, noch mehr Menschen fürs Rad zu begeistern.

Was ist dein Wunsch für die Zukunft?

Mein Wunsch ist es, ein faires Miteinander, Respekt und Toleranz, zwischen Radfahrern und Autofahrern zu schaffen. Ebenso möchte ich noch viele tolle Rennen auf der ganzen Welt fahren und interessante neue Orte mit meinem Rad kennenlernen. Es gibt nichts schöneres, als Menschen kennenzulernen, und sich auszutauschen, am Besten beim Sport, oder ganz entspannt danach.

Ein Fahrrad Blog - Radverkehrsförderung
Interview Frankys fahrrad blog

Das Jahr 2020/21 für dich in zwei Sätzen?

2020 macht mich sehr dankbar! Es hat mich gelehrt, sich niemals zufrieden zu geben mit dem, was man hat, und sich immer wieder neue Strategien und Wege zurecht zu legen, um voran zu kommen.

Was machst du am liebsten nach einer Radtour?

Im Sommer, eindeutig: Trikot ausziehen, Shake machen und ab auf den Balkon in die Sonne liegen, Musik hören 😊.

Wie sieht bei dir ein verregneter Novembertag aus?

Bei Regen werde ich zum Trailläufer, oder Zwiftfahrer :D

Wenn du eine Sache auf der Welt verändern dürftest, was wäre das?

Jeder Mensch sollte ein Recht auf Bildung haben. Egal welches Geschlecht, egal welches Land.

Wie oft bist du auf Social Media Kanälen unterwegs und auf welchen?

Eindeutig viel zu viel. Instagram macht mir riesen Spaß. Einblicke in das eigene Leben geben und auch das von anderen sehen. Strava ist auch so ein Ding :D Sehen, wer wie trainiert, finde ich super spannend!

Wenn du dir irgendeinen Ort zum Leben aussuchen könntest, würdest du einen anderen Ort wählen als dein aktueller Standort?

Nein, mein Leben ist sowieso auf Albstadt und Jena gesplittet. Mehr brauche ich nicht. In Albstadt hat es mega coole Mountainbike-Strecken und in Jena kann ich hunderte Kilometer mit deutlich weniger Autos und besseren Radwegen Rennrad fahren 😊 Dafür bin ich extrem dankbar.

Wie sehr hat Corona deinen Alltag verändert?

Eigentlich überhaupt nicht. Ich versuche, immer ganz prinzipiell, nie in einen wirklichen Alltag zu rutschen. Durch die Selbstständigkeit und das Radfahren ist das eigentlich sehr einfach :D Ich habe viel Zeit auf dem Rad verbracht, bin im Januar/Februar/März noch viel gereist, war im Trainingslager auf Mallorca, bei internationalen Radrennen und habe die Mehrzeit effizient genutzt, unsere Firma voran zu treiben und meine Ausdauer zu verbessern.

Danke für das Interview. Hier geht es zu dem Blog: Misslksunshine

Hier kannst du für die Lelia und ihren Blog bei der fahrrad.de Blogwahl abstimmen: fahrrad.de Blogwahl

Fahrradblog fahrradrabauken