Mit diesem Style bist du der Star auf den Trails oder im Bikepark

Mit diesem Style bist du der Star auf den Trails oder im Bikepark

Lycra- oder Baggy-Shorts? Ein Mountainbike-Outfit sagt viel über den Fahrstil aus, mit dem du auf dem Trail unterwegs bist. Style und Funktion treffen bei MTB-Bekleidung zusammen. Mit welchem MTB-Helm bist du Downhill am sichersten unterwegs, welches coole MTB-Jersey lässt sich am besten mit welcher Hose kombinieren? Welche Schuhe soll ich fürs BMX-Rad kaufen? Wir wissen Rat.

Wie weit die Kleidung geschnitten sein sollte, hängt vor allem davon ab, ob du Protektoren drunter trägst und ob Windschnittigkeit und Bewegungsfreiheit eine Rolle spielen sollen. Das wiederum hängt von der Disziplin ab, in der du unterwegs bist. Mountainbiken hat sich nämlich im Laufe der Jahre diversifiziert und lässt sich grob in mehrere Unterkategorien einteilen. Dabei hat jede ihre eigenen Ansprüche and Design und Funktion der Kleidung. Und dann ist da noch der eigene Geschmack und die Szene, zu der du dich zählst.

Wir befassen uns hier mit den folgenden vier Fahrstilen:

Grob gesagt: Je mehr es auf die Aerodynamik, wie zum Beispiel im Rennen, ankommt, desto enganliegender und minimalistischer ist die Bekleidung und Ausrüstung. Je mehr es in den abfahrtsorientierten Bereich geht, desto weiter ist die Kleidung und desto mehr Schutzelemente kommen dazu. Die klobige Körperpanzerung aus der Anfangszeit in den 1970er Jahren ist aber mittlerweile leichteren Protektoren gewichen, die auch mehr Bewegungsfreiheit erlauben.

Wie auch in der Mode allgemein, wird jede Saison von bestimmten Farben dominiert. Für die Saison Frühjahr/Sommer 2021 stehen Farben im Mittelpunkt, die Hoffnung und Optimismus verbreiten. Frische, heitere Töne, Blütenfarben wie Purple Rose oder Orange Ochre tauchen nun auch vermehrt bei den MTB-Trikots auf. Diese lassen sich gut mit den in klassischen, immer angesagten Farben wie Schwarz, Grau oder auch Naturtönen gehaltenen MTB-Hosen kombinieren. In der Sprache der Mode heißen letztere Töne dann Inkwell, Ultimate Gray und Desert Mist.

Welche Bekleidung brauchst du also für welche Art von Mountainbiking? Die Kombinationen von Jersey und Hose sind vom Schnitt immer aufeinander abgestimmt. Ein enganliegendes Trikot mit Rückentaschen geht zusammen mit einer engen, gepolsterten Lycra-Shorts und je weiter die Downhill-Hose, unter die du noch eine gepolsterte Radunterhose ziehst, desto weiter auch das entsprechende Oberteil, das eher einem Schlabbershirt gleicht. Hier kommen drei komplette Outfits pro Disziplin, inklusive Schuhe, Helm und Accessoires in den Farben der Saison.



Cross Country MTB Outfit

Beim Cross-Country-Mountainbiking geht es um Schnelligkeit und Gewichtsersparnis, vor allem, wenn Rennen gefahren werden. Die Strecken verlaufen eher über unbefestigte Wege und Straßen . In den meisten Fällen wird mit Hardtail-MTBs oder Fullys gefahren, die einen relativ geringen Federweg bis 120 Millimeter (vorne und eventuell hinten) haben und mit 29-Zoll-Laufrädern ausgestattet sind.

Dementsprechend gleicht die Bekleidung von Cross-Country-Fahrer*innen eher der von Rennradsportler*innen mit enganliegenden Trikots und Lycra-Radhosen, damit der Luftwiderstand geringgehalten wird. Da gewagte Sprünge nicht vorkommen, wird auf Protektoren verzichtet, was wiederum zugunsten des Gewichts, der Aerodynamik und Bewegungsfreiheit geht. Auch die Helme sind aerodynamisch gehalten und ähneln denen im Rennradsport. Bei den Schuhen werden Mountainbike-Schuhe mit Klickpedalen gefahren, die Radbrille ist ebenfalls im Race-Style designt.

cross-country-outfit-mtb-tipps

Dein Cross Country MTB Outfit 1:

Giro Cinder MIPS Helm weiß
Giro Cinder MIPS Helm weiß
Giro
Oakley Sutro Sonnenbrille Herren grau
Oakley Sutro Sonnenbrille Herren grau
Oakley

Das enganliegende, grüne Kurzarmtrikot von ASSOS hat Netzeinsätze unter den Armen für optimale Belüftung und lässt sich wunderbar mit der gepolsterten ASSOS-XC-Trägershorts in Torpedo Grey kombinieren. Die Vollfingerhandschuhe von GripGrab bieten mit ihrem Gelposter Komfort am Lenker und ultimativen Sturzschutz. Elegante MTB-Schuhe mit Boa-Verschluss von Northwave, ein stromlinienförmiger Helm von Giro in stilvollem Weiß und eine stylische Sonnenbrille von Oakley mit kontrastverstärkenden Gläsern runden das Outfit ab.


Dein Cross Country MTB Outfit 2:

GOREWEAR C5 Trikot Herren rot
GOREWEAR C5 Trikot Herren rot
GOREWEAR
Cube X NF Kurzfinger-Handschuhe rot/schwarz
Cube X NF Kurzfinger-Handschuhe rot/schwarz
Cube

Kombiniere das schlanke, sattrote Jersey von GORE Wear mit der bequemen Sitivo-Trägershorts von Gonso in klassischem Schwarz. Rote Kurzfingerhandschuhe von Cube sowie der Helm von Endura passen farblich zum Trikot, die schwarzen MTB-Schuhe von Red Cycling Products setzten einen klassischen Kontrapunkt und die futuristische Brille von Uvex sorgt für das gewisse Extra.


Dein Cross Country MTB Outfit 3:

Dieses Trikot in den klassischen Farben Rot, Blau und Weiß und versehen mit den traditionellen Brustringen, kannst du perfekt mit der trägerlosen Variante der Sitivo-Shorts von Gonso kombinieren. Dazu gibt es edle schwarze Langfingerhandschuhe von Giro und farblich passend zum Trikot einen schnittigen azurblauen Helm von Rudy Project, heiße rote MTB-Schuhe von Sidi und eine Sonnenbrille mit weißem Rahmen von XLC.



enduro mtb kleidung tipps & ratgeber

Mountainbike-Enduro Outfits

Beim Enduro geht es schon ruppiger im Gelände zu. Die Bikes sind vollgefedert, der Federweg ist größer als beim Cross-Country-Bike, um bergab und bei Sprüngen Reserven zu bieten, die Reifen sind profilierter und breiter für mehr Grip. Dadurch sind die Räder auch schwerer, aber dennoch tourentauglich. Eine Vario-Sattelstütze lässt sich für mehr Beinfreiheit bergab versenken.

Hier brauchst du schon weitere Kleidung, um Protektoren darunter zu tragen und trotzdem genug Bewegungsfreiheit zu haben. Im Rennen musst du auch bergauf pedalieren aber gewertet wird die Zeit bergab, deshalb ist das Bekleidungsdesign und die Ausrüstung auf die Abfahrt spezialisiert. Dein Gesicht solltest du ebenfalls mit einer großen Brille oder Goggle gegen Äste und Dreck schützen und als Helm eignet sich ein geschlossener Halbschalenhelm. Diese MTB-Helme haben oft ein Visier und Befestigungsmöglichkeiten für Action-Kameras. Zu weiterer Kleidung, die eher Shorts und T-Shirt für den Lifestyle-Bereich ähnelt, passt auch der Sneaker-Style bei den Schuhen besser und du hast die Wahl zwischen Klicksystem oder Flatpedal-Schuhen. Da du auf Touren auch mal länger unterwegs bist, sind Rucksäcke oder Hipbags mit Trinkblase sehr praktisch.


Dein Mountainbike-Enduro Outfit 1

Dieses Enduro-Damenoutfit kombiniert ein legeres feigenfarbiges Jersey im T-Shirt-Style von Troy Lee Designs mit einer schwarzen Shorts von ION, unter der die Knieprotektoren von Leatt getragen werden. Enduras elegante schwarz-graue Langfingerhandschuhe passen farblich perfekt zum Lazer-Helm und den Plattformpedalschuhen von Giro, die wiederum auch den Farbton des Jerseys aufnehmen.


Dein Mountainbike-Enduro Outfit 2

Ein frisches orangenes Bikeshirt von ION macht sich gut mit der schwarzen, robusten und gut belüfteten Shorts von Endura. Für Schutz sorgen die Knieprotektoren von IXS, Langfingerhandschuhe von 100% und der Tectral Helm von POC – alles in Schwarz-Grau gehalten. Dasselbe gilt für den Plattformpedalschuh von Vaude.

100% R-Core Handschuhe grau
100% R-Core Handschuhe grau
100%
POC Tectal Helm schwarz
POC Tectal Helm schwarz
POC
IXS Trigger Knieprotektoren grau
IXS Trigger Knieprotektoren grau
IXS
VAUDE AM Moab Schuhe schwarz
VAUDE AM Moab Schuhe schwarz
VAUDE

Dein Mountainbike-Enduro Outfit 3

Akzentfarbe Gelb! Ein navyblaues Bikeshirt mit großem, kontrastierendem gelben Fox-Logo wird mit einer schlichten schwarzen Shorts von Cube kombiniert. Ein Gelbton findet sich in den Langfingerhandschuhen von Leatt sowie in den Schnürsenkeln der im Sneaker-Style gehaltenen Klickschuhe von Shimano wieder. Geschützt wirst du von den schlichten schwarzen Knieprotektoren von POC und dem ebenfalls schwarzen Helm von Bell.



Downhill Outfits

Jetzt geht es richtig ab, und zwar bergab über Stock und Stein! Downhill-MTBs sind alles andere als tourentauglich und werden selten aus eigener Kraft bergauf bewegt. Es geht im Grunde darum, so schnell wie möglich Abfahrten in anspruchsvollstem Gelände zu bewältigen. Downhill-Rennen finden, wie der Name schon sagt, ausschließlich bergab statt. Die Räder sind schwer und robust und auch an die Bekleidung und Schutzelemente werden wegen der erhöhten Sturzgefahr höchste Ansprüche erhoben. Gerade bei der Ausrüstung und den Accessoires wird noch mal aufgerüstet.

Hier ist ein sogenannter Fullface- oder Integralhelm nötig, oft ergänzt durch einen Nackenschutz und eine große Brille, genannt Goggle. Neben den Knieschonern kommen auch Protektorjacken oder -westen zum Einsatz. Der Look ähnelt nicht von ungefähr dem von Motocross-Fahrer*innen. Bei der Bekleidung handelt es sich für ergänzenden Schutz oft um lange Shirts und Hosen, die weit geschnitten sein müssen, um Protektoren unterzubringen. Die robusten Schuhe sind oft wie Enduro-Schuhe im Sneaker-Style gehalten und können als Klickvariante oder Plattformpedalschuh gefahren werden. Gerade bei rasanten Abfahrten ist es manchmal besser, sich schnell vom Pedal zu trennen. Die besondere Gummimischung der Sohle bietet aber einen guten Halt auf dem Pedal.

Downhill MTB Kleidung Ratgeber / Tipps

Dein Downhill Outfit 1

Die Elemente Erde und Feuer dominieren farblich dieses Outfit. Das sandfarbene Langarmtrikot von Leatt passt gut zur langen Hose von O’Neal, dessen verstärkte Kniepartie in optisch passendem Braun gehalten ist. Klassisch schwarze Langfingerhandschuhe von 100% und Plattformpedalschuhe von adidas Five Ten werden vom mandarinfarbenen Fullface-Helm von Endura und den verspiegelten feuerroten Goggles von 100% kontrastiert.


Dein Downhill Outfit 2:

Ein Damenoutfit in frischem Grün kombiniert mit schwarzen Plattformpedalschuhen von Wildcat, Giro-Xena-Langfingerhandschuhen und einer robusten, langen Hose von Leatt – damit es nicht zu bunt wird! Dafür sind die grüngrauen Goggles von Giro ein echter Hingucker, der sich gut zusammen mit dem froschgrünen Langarm-Jersey von Zimtstern macht. Der Highend-Fullface-Carbon-Helm von Fox rundet das Outfit ab.


Dein Downhill Outfit 3:

Auch hier setzen Naturtöne die gewissen Akzente. Die strapazierfähige, lange Hose von 100% kommt mit sandfarbenen Kontrasten. Die Farbe findet sich auch bei den Klickpedalschuhen von Leatt wieder. Das schwarze Langarmshirt von O’Neal wird vom rotgrünen Logo-Schriftzug auf der Brust geschmückt. Warum also nicht chilirote Langfingerhandschuhe von Leatt dazu? Damit es nicht zu wild wird, runden ein schlichter schwarzer Fullface-Helm von 100% und ein Paar Goggles derselben Marke das Paket ab. Zusätzliche Sicherheit gibt es noch mit dem Genickschutz von Leatt.



Downhill MTB Kleidung Ratgeber / Tipps

Slopestyle / BMX Outfits

Hier verlassen wir den Wald und begeben uns in die Stadt, auf Rampen und Pumptracks. Beim Slopestyle versuchst du, mit dem MTB in einem zusammenhängenden Lauf einen Hindernisparcours zu durchfahren, gerne auch unter Wettkampfbedingungen. Inspiriert wurde diese Sportart vom Snowboarding und Freeskiing. Der BMX-Sport hingegen entwickelte sich aus dem Motocross. Mit den robusten 20-Zöllern lassen sich unglaubliche Tricks vollführen. Die Räder haben nur einen Gang und der/die Fahrer*in steht auf dem Pedal anstatt im Sattel zu sitzen. Dieser ist deshalb sehr tief angebracht und Strecke machen ist mit diesem Rad definitiv nicht angesagt.

Das Outfit unterscheidet sich optisch kaum von regulärer Streetwear mit stylischen Jeans, Chinos, T-Shirts und Kapuzenpullovern. In Sachen Material gibt es jedoch entscheidende Details, die die Bekleidung bikefreundlicher machen. So sind die Hosen im Unterschied zur Alltagsbekleidung oft abriebfester, teilweise wasserabweisend und etwas elastischer im Sinne der Bewegungsfreiheit, aber die T-Shirts dürfen auch mal aus Baumwolle, statt aus Funktionsmaterialien sein. Die Helme haben eine geschlossene Form und die Schuhe, wie auch das gesamte Outfit, sind oft von der Skate-Szene inspiriert.


Slopestyle / BMX Outfit 1:

Bei diesem eleganten Outfit wird ein weißes Baumwoll-T-Shirt mit dem prominenten farbigen adidas-Five-Ten-Logo auf der Brusttasche mit einer schmalen Stretch-Chino von Fox kombiniert. Der rote Hartschalenhelm im Skate-Stil von Giro setzt einen schönen Farbakzent, der bei den Schnürsenkeln der Flatpedal-Schuhe von O’Neal wieder aufgenommen wird.


Slopestyle / BMX Outfit 2:

Hier finden wir das klassische Holzfällerhemd, allerdings aus Polyester von der Marke Zimtstern, kombiniert mit einer schmalen schwarzen Jeans von ION. Der grüne Hartschalenhelm von Endura ist ein echter Blickfang, dafür sind die Flatpedal-Schuhe von O’Neal in schlichtem Schwarz gehalten.

Endura PissPot Helm grün
Endura PissPot Helm grün
Endura

Slopestyle / BMX Outfit 3:

Dieses Outfit zeigt einen farblich eher klassischen Look mit einer Bike-Jeans von DUER, einem grauen Longsleeve aus Baumwolle von adidas FiveTen und Flatpedal-Schuhen von Cube, die ebenfalls einen grauen Canvas-Look haben. Auch der weiße Abus-Helm mit roten Akzenten wirkt recht zurückgenommen.



Das Fazit

Wahrscheinlich macht es wenig Sinn, ein Cross-Country-Rennen in sandfarbenen Chinos zu fahren, aber erlaubt ist, was gefällt und letztere kannst du ja immer noch beim Pendeln oder im Park tragen. Dieser Artikel sollte verdeutlichen, dass bestimmte MTB-Styles nicht nur einen speziellen Look kreieren, sondern auch aus funktionalen Gründen bestimmte Materialien und Schnitte verwenden. Da wir es mit sportlicher Betätigung zu tun haben, ist Atmungsaktivität bei allen Disziplinen und Dresscodes von höchster Bedeutung, also werden auf dem Bike hauptsächlich Funktionsmaterialien getragen. Abseits davon darf es auch mal Baumwolle sein. Viele Biker*innen tragen ihre Lieblingsmarken auch im Alltag gerne zur Schau, und wenn es nicht gerade die Lycra-Shorts ist, müssen sie sich dafür gar nicht groß umziehen. Also, leg dir ein neues Bike-Outfit für deine Lieblingsdisziplin zu, egal, ob klassisch in Schwarz-Weiß-Grau oder frischen Frühlingsfarben. Am besten kombinierst du beides und setzt einen knalligen Akzent mit einer roten Brille oder einem orangenem Helm und signalisierst deine Bereitschaft für die neue Saison.

Folge fahrrad.de

Urheberrechte © fahrrad.de – Alle Rechte vorbehalten