Erlebe den Herbst und seine Farben mit dem Fahrrad

© Header: David Schultheiß für fahrrad.de

Der Herbst ist da und mit ihm der Zauber der Laubfärbung. Entdecke die besten Ziele in Europa, um das Spektakel auf zwei Rädern zu genießen!

Der Herbst ist endlich da: Die frische Luft und die wechselnden Farben laden dazu ein, wieder nach draußen zu gehen – warum nicht auf zwei Rädern? Wenn auch du gerne Rad fährst bist du hier genau richtig. In diesem Artikel stellen wir dir die besten Radreiseziele vor, um die Laubfärbung in Europa zu genießen.

Denn wenn du draußen in der Natur bist, ist das Spektakel der sich verfärbenden Blätter noch schöner und märchenhafter!

Italien: Traumhafte Routen im Monferrato

Die Region Monferrato schmiegt sich zwischen Hochebenen und sanften Hügeln und ist von Hunderten von Wegen durchzogen, die auch mit dem Fahrrad befahren werden können. Hier bieten der hohe Waldbestand und die vielen Rebstöcke ein unvergessliches Herbstspektakel. Das tiefe Rot der Weinreben, das Gelb und Dunkelorange der Laubwälder und der feine Nebel, der alles noch magischer macht, werden dich in ihren Bann ziehen!

Wir empfehlen einen Besuch des Dorfes Frassinello Monferrato, mit dem Fahrrad: Hier kannst du einen herrlichen Blick auf die Umgebung genießen und die alte Burg des Ortes besuchen. Alternativ kannst du dir auch eine der vielen Sitzbänke in der Umgebung suchen.

Vergiss nicht, dass das Monferrato ein Land der intensiven Geschmäcker ist, vor allem im Herbst: Wenn du vom Rad steigst, kannst du die wertvollen weißen Trüffel im nahegelegenen Alba probieren oder die köstlichen lokalen Weine entdecken.

Italien: die Laubfärbung auf der Hochebene von Asiago entdecken

Im Sommer ist die Hochebene von Asiago wegen der vielen Routen aller Schwierigkeitsgrade und der Schönheit der Landschaft eines der beliebtesten Ziele für Fahrradenthusiasten.

Zudem solltest du wissen, dass diese Gegend im Herbst einfach wunderschön ist. Die Wälder der Hochebene sind in Rot, Gelb und Orange gefärbt – eine Farbenpracht, die so schön ist, dass sie zu einer Touristenattraktion geworden ist, der sogar ein eigenes Festival gewidmet ist. Schnapp dir dein Fahrrad und fahr den Sentiero delle Malghe: Du wirst es nicht bereuen!

Deutschland: Schloss Neuschwanstein, zwischen Wäldern und Seen

Möglicherweise kennst du Schloss Neuschwanstein? Es befindet sich in Deutschland, ein paar Kilometer von München entfernt. Dieses märchenhafte Gebäude, das Anfang des 20. Jahrhunderts vollendet wurde, ist heute ein beliebtes Tourismus-Ziel. Hier fand Wagner die Inspiration für einige seiner berühmtesten musikalischen Werke, und bei einem Besuch vor Ort wirst du verstehen warum: Die geheimnisvollen Wälder rund um die Burg färben sich im Herbst rot und golden und sind einfach atemberaubend.

Die Gegend eignet sich perfekt zum Radfahren: Du kannst das Schloss mit dem Fahrrad erreichen oder auf den bequemen Radwegen um den See fahren. Vergiss nicht, eine heiße Bratwurst zu probieren, bevor du dich wieder in den Sattel schwingst!

Polen: Das endlose Wunder des Bialowieza-Waldes

Gibt es einen besseren Ort, um sich in der Natur zu verlieren und stundenlang die endlosen Farbschattierungen des Herbstlaubs zu bewundern? Der Bialowieza-Wald in Polen wird dich nicht enttäuschen: Er ist wild, unberührt, so schön – und groß – dass er zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Du kannst einige der Wege mit dem Fahrrad befahren und die Schönheit der uralten Eichen zu bewundern, die diese Gegend so bekannt gemacht haben. Damit nicht genug: Mit etwas Glück kannst du einige Exemplare des inzwischen seltenen europäischen Wisents beobachten. Dieses wilde und weitläufige Gebiet erfordert ein Minimum an Vorbereitung vor deinem Besuch: ein hochwertiges Mountainbike , wie du es auf fahrrad.de findest, und MTB Reifen mit gutem Grip sind unerlässlich.

Vereinigtes Königreich: Entdecke die wilden schottischen Highlands

Wenn du dich für die Wildnis Europas interessierst, hast du sicherlich schon von den Highlands in Schottland gehört. Die Highlands sind größtenteils unbewohnt, aber nicht minder reich an Leben. Hier, inmitten der Wälder und der reichhaltigen Wasserwege, gibt es so viele verschiedene Arten von Tieren und Pflanzen, dass es einem den Atem verschlägt!

Im Laufe der Zeit ist diese Gegend immer einladender für bedächtige Reisende geworden, egal, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad: Die gesamten Highlands sind von gut gepflegten Pfaden und Wegen durchzogen.

Beginne deine Erkundungstour im Hermitage Forest in Dunkeld, wo Tolkien zum Schreiben von „Der Herr der Ringe" inspiriert wurde. Natürlich ist der Herbst hier wirklich spektakulär: Die vielen Baumarten der Gegend sorgen für eine unvergessliche Farbexplosion.

Finnland: Der Zauber Lapplands im Herbst

Stellst du dir bei dem Wort Lappland sofort eine gefrorene, verschneite Landschaft mit dem Weihnachtsmann vor dem Kamin vor? Überlege es dir besser noch einmal: Diese Gegend, die im Winter so magisch und zauberhaft ist, hat auch im Herbst viel zu bieten. Die Finnen schätzen die Laubfärbung so sehr, dass sie einen eigenen Begriff für das Spektakel der sich verfärbenden Blätter geprägt haben: ruska. Lappland, kurz vor der Schneesaison, ist ein beliebter Ort für Finnen, um ruska zu genießen.

Dieses Reiseziel ist eines der beliebtesten in Europa für den Radtourismus: Radwege gibt es praktisch überall, sowohl in den Städten als auch im Herzen der Wälder. Wenn du Lappland im Spätherbst besuchst, werden die knisternden, bunten Blätter auf den Wanderwegen nicht die einzige Attraktion sein... Mit ein bisschen Glück kannst du einen Blick auf die ersten Nordlichter der Saison werfen!

Frankreich: die große Schönheit der Laubfärbung in der Provence

Laubfärbung gibt es nicht nur in Nordeuropa, ganz im Gegenteil! Der Mittelmeergürtel weiß auch, wie er dich überraschen und faszinieren kann. Die Provence ist perfekt, um die Blätter, die sanft von den Bäumen fallen und ihre prächtigen Farben zu beobachten. Hier kannst du inmitten der Wälder der Umgebung Radfahren oder entlang der charmanten Rhône spazieren gehen. Vergiss auch nicht einen Besuch in Avignon: Die imposante Kathedrale ist in den Herbstfarben noch viel schöner.

Wer Routen inmitten der Natur bevorzugt, dem empfehlen wir einen Besuch in der Camargue: Dort gibt es zahlreiche Wege, die auch für Fahrräder geeignet sind. In diesem feuchten Gebiet ist allerdings ein wenig Vorsicht bei der Ausrüstung geboten: Am besten besorgst du dir eine wasserdichte, gut sichtbare Regenhose .

Die Natur Europas ist sehr vielseitig: Auf dem Kontinent und auf den Inseln kannst du eine unglaubliche Vielzahl an verschiedenen Landschaften erleben und immer wieder neue Tier- und Pflanzenarten entdecken.

Die feurigen und malerischen Farben des Herbstes haben auch dich verzaubert? Dann ist eine Herbsttour mit dem Fahrrad genau das Richtige für dich.

Aber vergiss nicht, dich gut vorzubereiten: Du findest alles, was du brauchst, auf fahrrad.de

Unsere Produktempfehlung für Touren im Herbst

Folge fahrrad.de

Urheberrechte © fahrrad.de – Alle Rechte vorbehalten