Fahrrad Online Shop

DU HAST FRAGEN?
Dann besuche unseren FAQ Bereich oder schreibe uns dein Anliegen in unserem Kontaktformular.

Power-Sommer | Deine Ausrüstung fürs Radfahren, Schwimmen & Laufen
Kauf auf Rechnung
HILFE & SERVICE

Campingkocher

76 Artikel
Filter
Zurücksetzen

Bauart

  • Minikocher 32
  • Standkocher 19
  • Tischkocher 1
  • Topfkocher 9

Brennstoffart

  • Benzin 1
  • Gas 35
  • Mehrstoffbrenner 10
  • Spiritus 7
  • Trockenbrennstoff 8

Serie

  • GSI Glacier 1
  • GSI Pinnacle 1
  • Trangia 25 1
  • Trangia 27 2

Preis

bis

Farbe

  • grau
  • grün
  • orange
  • rot
  • blau
  • weiß
  • schwarz
  • transparent
  • gold
  • silber

Kundenbewertungen

  • 1
  • 1
  • 2
  • 8
Sortieren
Beliebteste Neuheiten Beste Bewertung Höchster Preis Niedrigster Preis Höchster Rabatt
Filter
Sortieren
Beliebteste Neuheiten Beste Bewertung Höchster Preis Niedrigster Preis Höchster Rabatt

Der Campingkocher: Basisausstattung für Outdoor-Abenteuer

Beliebte Campingkocher Marken: Primus Campingkocher | CAMPZ Campingkocher | Edelrid Campingkocher | Esbit Campingkocher

Campingkocher von PRIMUS in pink

Auf Campingausflügen oder auch ausgedehnten, mehrtägigen Fahrradtouren ist ein Campingkocher fester Bestandteil der Ausrüstung. Diese praktischen Helfer sind mobile Kochstellen, die du auf einfache Weise zum Kochen leckerer Mahlzeiten oder stärkender Heißgetränke nutzen kannst. Dank der ausgeklügelten Bauweise können die Kocher platzsparend transportiert werden, sind leicht zu bedienen und funktionieren auch bei widrigen Witterungen hervorragend.

Wie funktionieren Campingkocher?

Alle Campingkocher haben ein ähnliches Grundprinzip: Eine Brennstoffquelle versorgt eine Flamme, auf deren Halterungen Kochutensilien wie Töpfe und Pfannen sicher platziert werden können. Grundsätzlich können drei Ausführungen unterschieden werden:

  • Aufschraubkocher
  • integrierte Brennstoffzufuhr
  • externe Brennstoffzufuhr

Benzinkocher, die auf eine Benzinflasche geschraubt werden, gehören beispielsweise in die erste Kategorie. Gaskocher mit Kartuschenfach hingegen sind Kocher mit integrierter Brennstoffzufuhr. Bei externer Zufuhr gelangt der Brennstoff über einen Schlauch an die Kochstelle. Dadurch können diese Campingkocher sehr flach stehen, was sie besonders stabil macht.

Unser Tipp: Ein Windschutz ist immer sinnvoll, um die Flamme beim Kochen vor dem Ausgehen zu schützen.

Was muss ein Campingkocher können?

Nach einem langen Tag auf dem Fahrrad oder einer ausgiebigen Wandertour freust du dich auf ein schmackhaftes Abendessen und wohltuende Entspannung beim Camping. Mit dem passenden Campingkocher kannst du im Handumdrehen ein leckeres Essen zaubern.

Vor deinem Outdoor-Abenteuer musst du allerdings den passenden Kocher auswählen. Ein entscheidender Faktor hierbei ist das Gewicht, das die Campingausstattung auf die Waage bringen soll. Leichte, platzsparende Ausführungen können bequem in der Fahrradtasche verstaut werden und entsprechen ganz der Maxime, möglichst wenig unnötiges Gewicht zu transportieren. Außerdem zeichnet gute Campingkocher aus, dass sie über folgende Eigenschaften verfügen:

  • geruchs- und geräuscharm
  • gute Heizleistung
  • hohe Stabilität
  • robuste Materialien
  • leicht verfügbarer Brennstoff

Letzteres ist vor allem für Bike-Enthusiast*innen relevant, die mit ihrem Fahrrad im Ausland unterwegs sind, wo der Zugang zu Nachschub nicht garantiert werden kann.

Je höher die Heizleistung eines Kochers, desto schneller können Speisen zubereitet und Wasser gekocht werden. Der Faktor Stabilität ist wichtig, weil du nicht immer einen perfekt ebenen Untergrund für seine Kochstelle findest.

Um für eine möglichst lange Lebensdauer zu sorgen, werden Campingkocher aus robusten Materialien, beispielsweise Edelstahl oder Aluminium, gefertigt. Das macht sie wenig anfällig für Einwirkungen von Transport und Witterung.

Entscheidend bei der Wahl des Campingkochers ist auch die Personenanzahl, die bekocht werden soll.

Willst du nur dich versorgen, eignet sich ein Ein-Personen-Campingkocher. Für mehrere hungrige Mäuler gibt es größere Ausführungen mit mehreren Kochstellen. Diese wiegen allerdings etwas mehr und sind sperriger.

Welche Brennstoffarten gibt es?

Auf der Suche nach dem geeigneten Campingkocher solltest du im Vorfeld grundlegend zwischen den unterschiedlichen, verwendeten Brennstoffen unterscheiden:

Campingkocher: Esbit Trockenbrennstoff-Kochset

  • Gaskartuschen
  • Trockenbrennstoff
  • Benzin
  • Spiritus
  • Holz

Am geläufigsten sind Gaskartuschen, die den Gaskocher mit Brennstoff versorgen. Sie sind preiswert und sehr leicht, die Entsorgung der leeren Kartuschen und der Nachkauf können unter Umständen jedoch schwierig sein – je nachdem, wo du dich gerade befindest. Zur Auswahl stehen hierbei häufig zwei Varianten: Stechkartuschen und Schraubventilkartuschen. Erstere überzeugen durch einen besonders günstigen Einkaufspreis, müssen jedoch am Kocher befestigt bleiben, bis sie leer sind. Letztere sind zwar etwas teurer, bieten jedoch den Vorteil, dass die Kartuschen je nach Bedarf und unabhängig von ihrem Füllstand auf- und abgeschraubt werden können. Dadurch kann der Campingkocher leichter transportiert werden. Besonders nachhaltig ist dabei die Verwendung von nachfüllbaren Kartuschen.

Trockenbrennstoff in Würfelform kann mit am leichtesten transportiert werden. Spiritus gibt es fast überall, die Heizleistung ist allerdings weniger stark. Benzin ist ebenso leicht verfügbar, gleichzeitig aber schwerer als Spiritus und Gas. Dafür brennt es zuverlässig bei widrigen Umständen und hat eine hohe Heizleistung. Holz findet man zwar überall in der Natur, aber offene Feuer sind nicht überall erlaubt.

Manche Brennstoffe – Benzin und Spiritus vor allem – erzeugen beim Verbrennen leicht unangenehme Gerüche. Empfindliche Nasen, die sich davon den Appetit verderben lassen, greifen am besten zu anderen Ausführungen, beispielsweise mit Gaskartusche.

Leckere Mahlzeiten auf dem Campingplatz zubereiten – mit einem zuverlässigen, mobilen Kocher

Ein Campingkocher ist sowohl bei langen Fahrradtouren als auch den verschiedensten Ausflügen ein sinnvoller Begleiter. Ob ein entspannender Tee oder ein leckeres Süppchen zur Stärkung – mit dem praktischen Zubehör kannst du unterwegs in kürzester Zeit bequem kochen. Dank der ausgeklügelten Bauvarianten ist das Equipment außerdem sehr leicht, einfach verstaubar und besonders unkompliziert zu handhaben.