Wir stellen euch "Bartis Fahrradtouren Blog" vor

Wir stellen euch "Bartis Fahrradtouren Blog" vor

Bartis Fahrradtouren Blog: Das sind Annette und Matthias, auch die Bartis genannt. Ihr gemeinsame Leidenschaft ist das Radfahren. Gerne fahren sie lange Radtouren und setzen dafür ihren ganzen Urlaub am Stück ein. Ihre weiteste Tour war 2015 von Heilbronn nach Santiago de Compostela (2600 km).

Wie lange fahrt ihr schon begeistert Rad, wie lange gibt es euren Blog?

Das kann man nicht so genau festmachen. Auch als Kinder sind wir schon Rad gefahren. Jedoch als Jugendliche ist das Thema eingeschlafen. Erst als unsere Kinder was älter waren, haben wir das Fahrradfahren wiederentdeckt. Mit unseren Kindern haben wir viele Fahrradtouren unternommen. Als Beispiel sind wir mehrmals mit dem Zug an den Bodensee gefahren und haben dort viele Tagestouren mit etlichen Kilometern unternommen.

Als die Kinder dann ihre eigenen Wege gingen, haben wir mal mit dem Klassiker Donauradweg Passau-Wien angefangen. Im Jahr 2013 hat mich ein Kollege bei einem Bier gefragt, ob wir mal nach Santiago de Compostela radeln sollen. Meine Antwort war: „Geht klar aber meine Frau kommt mit und wir starten vor der Haustüre“. Im Jahr 2014 haben wir keinen gemeinsamen Termin gefunden, jedoch das Jahr 2015 wurde fixiert. Damit Verwandte von uns und meinem Kollegen die Tour verfolgen konnten wurde der Blog 2015 geboren.

Fahrrad Blog Vorstellung Barts Fahrradtouren Blog

Was war bisher euer schönstes Erlebnis auf dem Rad?

Es gibt kein schönstes Erlebnis. Das schönste an unseren Radtouren sind die Überraschungen, die man jeden Tag bei einer Tour erleben darf. Es ist immer eine Überraschung wo übernachten wir, was für Leute lernen wir kennen. Was gibt es Schönes auf dem Weg. Das muss man erlebt haben und soll auch so bleiben. Ein erhabenes Gefühl ist es, von Ferne zum Beispiel die 'autoroute du sud' (Frankreich) zu sehen, auf der wir früher mit dem Auto in den Urlaub fuhren und jetzt mit dem Rad ohne Motorantrieb.

Gibt es ein Ziel, dass ihr mit eurem Blog verfolgt?

Ja, aber das Ziel ist ganz einfach, es dient hauptsächlich zur Dokumentation unserer Touren, da wir so vergesslich sind ;-) und wenn andere Tourenradler Informationen benötigen, wird man vielleicht in unserem Blog fündig.

Wie viel Zeit braucht ihr um einen Artikel zu erstellen?

Da ich jeden Abend auf einer längeren Tour die Artikel direkt vor dem Schlafen schreibe, brauche ich je nach Anzahl der Bilder und Erlebtem ca. 1-3 Stunden. Die Leser erwarten, wenn wir auf einer längeren Tour sind, dass die Artikel am nächsten Morgen online sind.

Welche Räder fahrt ihr?

Wir haben beide 28 Zoll Tourenräder mit 27-Gang Kettenschaltung. Mein KTM Fahrrad aus dem Jahr 2004 hat jetzt 104.000km, das Fahrrad von Annette aus dem Jahr 2012 hat auch schon die 60.000km Marke überschritten. Die Fahrräder sind schon mehrmals runderneuert. Original sind im Prinzip nur noch die Rahmen. Alle Reparaturen werden selbst durchgeführt. Motor und Akku sind nicht zu ersetzen, da es keine Elektrobikes sind.

Fahrrad Blog Bartis Fahrradtouren Blog

Wie sehr hat Corona euren Alltag verändert?

Wir sind glücklich, dass wir keine wirklichen Ausgangsperren hatten, wie es in anderen Ländern war. So konnten wir jeden Tag raus und Fahrrad fahren. Wir sind während der Coronakrise so viel Fahrrad gefahren, wie noch nie. Nach einem quälenden Home Office Tag gibt es nichts Schöneres, als noch eine Fahrradrunde zu drehen. Was wir leider streichen mussten, waren unsere langen Fahrradtouren. Im Sommer 2020 war unser Plan zum Schwarze Meer, entlang der Donau zu fahren und in 2021 können wir schon das zweite Jahr in Folge keine Tour durch Europa machen.

In welchen Regionen seid ihr mit dem Rad so unterwegs?

Wir sind viel in der Region Heilbronn unterwegs, in der Ebene am Neckar und Rhein und auf den vielen Weinberghöhen im Unterland, Kraichgau, Heuchelberg bis zum Odenwald und Pfälzer Wald.

Wenn ihr eine Sache auf der Welt verändern dürftet, was wäre das?

Dass das Radfahren in den Städten sicherer wird und wir niederländische Verhältnisse bekommen. Dort ist das Radfahren so selbstverständlich wie bei uns zu Fuß gehen oder Autofahren, denn dabei setzen wir auch keinen Helm auf.

Wenn ihr euch irgendeinen Ort zum Leben aussuchen könntest, würdet ihr einen anderen Ort wählen als euren aktuellen Standort?

Für das Radfahren wäre sicherlich die Niederlande eine gute Wahl. Aber wir wohnen gerne in Heilbronn am Neckar mit seinen schönen Weinbergen.

Gib bartis-fahrradtouren-blog jetzt deine Stimme bei der fahrrad.de Blogwahl 2021!