Kleinteile, Zubehör und Bekleidung ab 99€ versandkostenfrei!

handschuhe

Handschuhe

(9 Produkte)

Handschuhe sollten, genau wie der Helm, auf dem Rad immer dazu gehören. Denn meist sind es die Hände, die bei einem Sturz zuerst in Mitleidenschaft gezogen werden. Mit geschützten Handflächen bleiben aber zumindest kleine Zwischenfälle weitgehend folgenlos. Dass man mit Radhandschuhen trotz schwitzender Hände den Lenker auch sicher im Griff behält ist ein willkommener Zusatznutzen. Für Rennrad- und Tourenfahrer haben sich die bekannten Halbfinger-Handschuhe etabliert. Mountainbiker setzten häufig auch bei warmen Temperaturen auf gut belüftete, dünne Langfingerhandschuhe und profitieren vom zusätzlichen Schutz bei zugewachsenen Trail-Abschnitten. Selbstredend gibt es auch für den Winter hervorragende Radhandschuhe, die ein unverfälschtes Fahrgefühl ermöglichen und vor Kälte und eisigem Fahrtwind schützen. Winddichte Handschuhe sind dafür die erste Wahl.


Fahrradhandschuhe - Balsam für die Hände

Handschuhe

Handschuhe beim Radfahren sind nicht nur im Winter eine gute Idee. Während des ganzen Jahres ist es sinnvoll, Handschuhe zu tragen, um den Lenker immer optimal im Griff zu haben. Außerdem verbessern Handschuhe den Fahrkomfort, weil sie Vibrationen und Stöße dämpfen und sie schützen deine Hände im Falle eines Sturzes.

Passgenau soll er sein - die richtige Handschuhgröße finden

Damit Fahrradhandschuhe ihre gewünschte Wirkung entfalten können, müssen sie in der richtigen Größe gewählt werden. Denn wirklich effektiv sind sie nur, wenn sie eng an den Händen anliegen, ohne zu verrutschen. Gleichzeitig muss für die Finger, das Handgelenk und die Knöchel genügen Spielraum bleiben, damit du sie uneingeschränkt bewegen kannst. Auf keinen Fall sollten sie außerdem in Hand und Finger einschneiden oder diese an einer Stelle abquetschen. Nur dann behältst du die maximale Kontrolle über dein Fahrrad und kannst auch riskante Manöver und intensive Strecken mit dem besten Handling meistern.

Wie findest du nun also deine perfekte Handschuhgröße? Sie wird bestimmt von der Größe deines Handumfangs. An der breitesten Stelle deiner stärkeren Hand wird für die Ermittlung ein Maßband angesetzt und einmal um die Hand gewickelt. So misst du deinen Handumfang. Mit diesem Maß - kannst du die Größentabelle des Handschuherstellers zu Rate ziehen. Achtung: Die Größen verschiedener Hersteller und sogar unterschiedlicher Modelle eines Herstellers können sich unterscheiden. Achte darauf, die richtige Tabelle zu benutzen.

Verschiedene Handschuhvarianten - Spezialisten für jede Tour

Für die verschiedenen Einsatzgebiete gibt es spezialisierte Handschuh-Varianten. Es liegt auf der Hand, dass du für eine Rennradtour im Hochsommer einen anderen Handschuh benötigst als im Winter auf dem Weg zur Arbeit. Zum Glück existiert eine gewaltige Bandbreite an Modellen, die nicht nur jede erdenkliche Funktion bieten, sondern auch farblich ein breites Spektrum abdecken.

Mountainbike-Handschuhe

Schwingst du dich gerne aufs Mountainbike, um steile Trails hinunter zu jagen oder verschlungene Waldpfade unsicher zu machen, ist der Griff zu Mountainbike-Handschuhen durchaus empfehlenswert. Sie schützen die ganze Hand, damit beispielsweise in den Trail hineinragende Äste keine schmerzhaften Wunden an den Fingern verursachen können. Außerdem fällt die Polsterung im Vergleich zu anderen Handschuhen dicker aus, um die starken Vibrationen und Schläge von Bodenwellen, Wurzeln oder Sprüngen besser absorbieren zu können.

Rennradhandschuhe

Kurze Finger und eine dünne Polsterung an den Handballen, gepaart mit guter Durchlüftung und verbessertem Lenkergrip erfüllen alle Anforderungen, die auf Rennradtouren aufkommen. So bleiben deine Hände auch bei den anstrengendsten Ausfahrten trocken, komfortabel und sicher am Lenker. Auf dem Gravelbike geht der Trend zu längeren Handschuhen mit dünner oder ganz ohne Polsterung.

Winterhandschuhe

Sobald es kühler wird, ist der wichtigste Zweck von Handschuhen, deine Hände zu wärmen. Das ist nicht nur eine Frage des Komforts, sondern auch deiner Sicherheit. Eingefrorene Hände können weder den Lenker fest greifen noch im Notfall schnell den Bremshebel bedienen. Gute Winterhandschuhe helfen dir auch, wenn es regnet. Durch griffige Handflächen rutschst du auch dann nicht vom Griff ab, wenn sowohl Hand als auch Griff nass sind.

Es hilft bei der Auswahl des Handschuhs außerdem zu wissen, wie dein Körper und deine Hände auf Kälte reagieren. Es gibt Menschen, die noch bei einstelligen Temperaturen ohne Handschuhe Rad fahren können, während andere bereits ab 15 Grad Celsius Langfingerhandschuhe tragen müssen. Je empfindlicher deine Hände sind, desto besser isoliert müssen deine Handschuhe sein. Aus diesem Grund sind auch die Temperaturbereiche, die viele Hersteller angeben, immer mit Vorsicht zu genießen.

Wasserdicht, wasserabweisend, winddicht - wie viel Schutz muss es sein?

Die Antwort auf diese Frage hängt vor allem davon ab, wie du Fahrrad fährst. Solltest du nur dann auf zwei Rädern unterwegs sein, wenn im Sommer die Sonne vom blauen Himmel lacht, kannst du sie getrost ignorieren. Aber sobald du auch dann unterwegs bist, wenn das Wetter etwas weniger ideal ist, musst du dich entscheiden.

Bei kühlem bis kalten, aber vorwiegend trockenem Wetter reichen winddichte Handschuhe aus. Sie sind atmungsaktiver als komplett wasserdichte Modelle. So gut wie alle winddichten Handschuhe auf dem Markt sind außerdem wasserabweisend, sodass du mit ihnen auch einen Schauer überstehst. Nur wenn du regelmäßig bei Regen fährst, brauchst du zusätzlich noch wasserdichte Handschuhe. Sie immer zu tragen, wäre allerdings keine gute Idee, da sie fast immer weniger atmungsaktiv sind als nur winddichte/wasserabweisende Modelle.

Features von Fahrradhandschuhen

Touchscreen-Fingerspitzen

Mir normalen Handschuhen kannst du Touchscreens nicht bedienen. Bei viele Modellen ermöglichen in den Stoff eingewebte Partikel (oft in den Fingerspitzen der Zeigefinger) die Bedienung selbst mit langen Handschuhen. So können während der Fahrt problemlos Sport- und Navigations-Apps bedient werden.

Reflektoren

Besonders, wenn du viel bei Dunkelheit unterwegs bist, solltest du darauf achten, dass deine Handschuhe an Fingern oder Handrücken reflektierende Elemente aufweisen. So können deine Handsignale auch bei Dunkelheit von Verkehrsteilnehmer*innen hinter dir eindeutig erkannt werden.

Gelpolster

Normalerweise sind die Polster in Handschuhen aus Schaumstoff. Etwas mehr Komfort (bei höherem Gewicht) bieten Gelpolster, die Vibrationen zuverlässiger schlucken und Stöße besser abfedern können.

Schweißpad

Dieses Feature ist unverzichtbar, wenn du sportlich mit deinem Fahrrad unterwegs bist. Ein Frotteeeinsatz and Daumen und/oder Zeigefinger erlaubt dir, in nicht ganz so stürmischen Momenten den Schweiß - von der Stirn zu wischen.

Mit Fahrradhandschuhen hast du alles unter Kontrolle

Ob im Radsport, beim alltäglichen Pendeln mit dem Fahrrad oder der entspannten Wochenendausfahrt in den nächsten Biergarten mit den Liebsten: Fahrradhandschuhe leisten dir immer zuverlässige, gute Dienste. Sie sind ein entscheidender Faktor sowohl was den Fahrkomfort als auch das sichere Handling deines Bikes angeht. Dank einer großen Auswahl an verschiedenen, leistungsstarken Bikehandschuhen für sämtliche Einsatzzwecke sowie in allen erdenklichen Muster- und Farbkombinationen findest du schnell das ideale Paar für deine persönlichen Anforderungen.

Vergleichen /8

Wird geladen...