Kleinteile, Zubehör und Bekleidung ab 99€ versandkostenfrei!

Kassetten

(64 Produkte)

Die Anzahl der Zahnkränze (Ritzel) am Hinterrad bestimmt die Kompatibilität mit nahezu allen anderen Bauteilen der Schaltung, von der Kette über die Kettenblattbreite an der Kurbel bis hin zu Schaltwerk und Schalthebel. Bei Kettenschaltungen sind die 7 bis 12 Zahnkränze zu einer Kassette kombiniert, die auf dem Freilaufkörper geschoben wird. Da der Bauraum dabei stets in etwa derselbe geblieben ist, wird sofort klar, dass die Ritzel selbst und die Abstände dazwischen schmaler werden, je mehr Gänge die Kassette hat. Wichtig bei der Auswahl ist also die Systemkompatibilität. Eine zweite wichtige Unterscheidung ist die Passform zum Freilaufkörper deiner Nabe. Der am häufigsten verwendete Kassetten-/Freilaufkörperstandard ist der von Shimano und SRAM gemeinsam genutzte. Campagnolo setzt auf eine eigene Verzahnung. Und auch bei den 11-fach und 12-fach SRAM MTB Kassetten wird mit dem XD-Standard ein anderer Freilauf an der Nabe benötigt.


Was sind Fahrrad-Kassetten?

Man spricht von Kassetten, wenn es sich um komplette Ritzelpakete handelt, die an die Freilaufnabe, den sog. Kassettenkörper des Hinterrades montiert werden. Kassetten können zwischen 7 bis 10 Ritzel aufweisen. Da Kassetten vom Schaltwerk angesteuert werden, definieren sie das engere Antriebsverhältnis eines Rades. Mit Hilfe der Kassette wird die Feinabstufung der Gänge vorgenommen, im Gegensatz zu den Kettenblättern vorne, wo die Grobabstufung (leicht / mittel / schwer) ausgewählt wird.
Einzelne Ritzel werden nach ihren Zähnen bezeichnet. So gibt es Standardabstufungen zwischen 11 bis 32 Zähnen oder 11 bis 34 Zähnen, wobei Ritzel mit wenig Zähnen schwerere Gänge ermöglichen und Ritzel mit vielen Zähnen als leichtere Gänge bezeichnet werden. Bei Rennrädern sind noch weitere Abstufungen üblich, so dass tendenziell höhere Geschwindigkeiten erreicht werden können.
Passend zur Anzahl der Ritzel auf einer Kassette sollte man auch die richtige Kette auswählen. Beispielsweise kann eine 9-fach Kassette nicht mit einer 8-fach Kette gefahren werden, da die Kette einfach zu breit für die engen Abstände zwischen den Ritzeln ist. Ketten sind dafür verantwortlich, dass die Tretenergie des Fahrers effizient auf das Hinterrad übertragen wird. Deshalb sollte eine Kette auch regelmäßig gepflegt und geölt werden, da die Kette sonst schnell ausleiert und dadurch auch andere Antriebskomponenten schneller verschleißen.
Kassetten & Ketten

Vergleichen /8

Wird geladen...