Vorstellung: Der Mountainbike Blog von Christian Scheu

Vorstellung: Der Mountainbike Blog von Christian Scheu

Servus Beinand,
mein Name ist Chris, leidenschaftlicher Mountainbiker und Bike-Bergsteiger. Ich bin 56 Jahre alt, verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und lebe in der Nähe von München.
Mein Geld verdiene ich im technischen Vertrieb von Software für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und zugehörigen Dienstleistungen.

Auf meiner Webseite www.scheu.eu findet ihr Berichte von meinen gefahrenen Mountainbike-Touren mit einer Beschreibung, Kartendarstellung - meist mit GPS-Daten - und den schönsten Fotos der Tour.

mtb gipfel aussicht blog

Wie lange fährst du schon begeistert Mountainbike und wie lange gibt es deinen Blog

Früher hatte ich mit Sport nicht allzu viel zu tun, aber im Jahr 2006 habe ich nach einem Kreuzbandriss über 25 kg abgenommen, danach hat mich mein Bruder mit dem MTB-Virus angesteckt. 2007 habe ich mir dann mein erstes Mountainbike gekauft und seitdem hat die „Trailsucht“ stetig zugenommen. Meinen Blog habe ich (damals noch offline) bereits 2007 begonnen.

Wie ist die Idee zu dem Blog entstanden?

Zuerst habe ich nach einer Möglichkeit gesucht meine Touren für mich persönlich zu dokumentieren. Nach ein paar Versuchen habe ich dies mithilfe einer lokal auf meinem Rechner gehosteten Website umgesetzt. Irgendwann habe ich mir dann gedacht: Warum stellst Du die Website eigentlich nicht ins Netz? Das interessiert doch andere Biker vielleicht auch. Nach Registrierung meiner Domain bin ich dann Ende 2008 online gegangen.

christian scheu blog vorstellung
Mountainbike blog christian

Welche Räder fährst du?

Momentan fahre ich ein Santa Cruz Nomad, welches ich gerne für meine Bike-Bergsteige-Touren nutze, bei denen das Bike auch häufiger getragen werden muss. Letztes Jahr kam dann mit dem Merida eONE-SIXTY auch bei mir ein E-Bike mit dazu. Der erweiterte Aktionsradius und der zusätzliche Spaß auf den Trails beim Uphill sind schon eine feine Sache!

Was ärgert dich am meisten?

Am Meisten ärgert mich momentan die häufig recht einseitige, negative Berichterstattung zum Thema Mountainbiken in der Presse, welche immer wieder suggeriert, die Biker würden querfeldein durch den Wald fahren und die Wege kaputt machen. Weiterhin die Ende letzten Jahres in Bayern erlassene Verwaltungsvorschrift, in der plötzlich augenscheinlich nicht bikende Zeitgenossen Regeln dafür definiert haben, was ein geeigneter Weg ist. Und, dass auf dieser Grundlage jetzt jeder Grundbesitzer nach Gutdünken Wege sperren kann, ohne sich dies vorher bei einer Behörde genehmigen lassen zu müssen!

Was ist dein Wunsch für die Zukunft?

Ich wünsche mir, dass alle Biker auf eine naturverträgliche, wegschonende Fahrweise achten (#noshortcuts, #noskidmarks) und rücksichtsvoll und kameradschaftlich mit anderen Naturnutzern umgehen! Wanderer haben auf schmalen Bergpfaden immer Vorrang! Von diesen wiederum wünsche ich mir mehr Toleranz und Verständnis für unser Hobby und unsere Leidenschaft.

Vorstellung Blog Radmomente - Jedermannrennen

In diesem Sinne freue ich mich, wenn ihr meinem Blog und mir Eure Stimme gebt und mich damit in meinen Bemühungen um ein besseres Miteinander unterstützt!

Miteinander statt gegeneinander – es geht, wenn man will!

Danke für das Interview, Chris.
Wenn euch der Blog von Chris "www.scheu.eu" gefällt, stimmt hier für seinen Blog ab: fahrrad.de Blogwahl 2021

Vorstellung Blog Radmomente - Jedermannrennen