Die schönsten Radwege in Deutschland

Die schönsten Radwege in Deutschland

Wer Deutschland mit dem Rad erkunden möchte, hat viele Möglichkeiten unterschiedliche Wege zu nutzen. Auf Radfernwegen, Radthemenwegen und Radrouten kann man Deutschland per Fahrrad aus einem neuen Blickwinkel kennenlernen. Wir wollen euch einige der schönsten Radwege in Deutschland vorstellen.


Der Taubertalradweg

Tauberradweg

Von Rothenburg ob der Tauber bis Wertheim am Main führt der Taubertalradweg. Der Klassiker unter den Radrouten zählt zu den schönsten Radstrecken Deutschlands und bietet auf rund 100 km eine traumhafte Kulisse. Von der beeindruckenden Stadt Rothenburg ob der Tauber geht es hinunter in das Taubertal. Vorbei an historischen Städten, alten Mühlen und geschichtsträchtigen Klöstern führt der Weg das naturbelassene Tal entlang. Die meiste Zeit folgt der Weg dem Fluss, teilweise folgt man dem Weg entlang der Hänge und genießt einen wunderschönen Ausblick hinab ins Tal. Die kleinen Weinorte, die man durchfährt, laden zu einer Verweilpause ein.

Die Beschaffenheit der Wege:

In den meisten Abschnitten ist der Taubertalradweg asphaltiert. Insgesamt lässt sich der Weg gut sehr bewältigen. Allerdings gibt es sowohl zwischen Rothenburg und Creglingen als auch zwischen Bronnbach und Wertheim immer wieder schnelle Abfahrten und etwas mühsame Anstiege, bei denen man bis zu 50 m hoch aus dem Taubertal heraus und entlang der Hänge fährt. Das ermöglicht immer wieder einen wunderschönen Blick in das Tal. Neben dem Klassiker gibt es zudem noch die "Sportive" Route, die sich eher an sportlich ambitionierte Radsportler richtet. Die Strecke ist ebenfalls hervorragend ausgeschildert und hat ein paar mehr Kilometer und Höhenmeter als die klassische Route.

Die Daten zum Taubertalradweg:

  • Streckenlänge: 109,5 km
  • Höhenmeter: 360 m
  • Empfohlene Etappen: 2-3
  • Region: Baden-Württemberg,Bayern
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad, Rennrad
  • Schwierigkeit/Kondition: Leicht/Mittel

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Taubertalradweg


Grenzgängerroute Teuto-Ems

Gränzgängerroute Teuto Ems

Burgen, Schlösser, sehenswerte Städte und eine atemberaubende Landschaft zum Genießen - das bietet die Grenzgängerroute Teuto-Ems. Der Name dieser Route ist hier Programm. Auf dem 154 km langen Radweg werden rund 14 Mal Grenzen überfahren. Dabei sind es ganz unterschiedliche Grenzen, die hier gekreuzt werden. Ob es nun Grenzen zwischen Bundesländern sind oder alte, historisch wichtige Grenzen. Jede Grenze hat ihre eigene Geschichte, die man auf der Grenzgängerroute „erfahren“ kann. Man folgt den alten Schmugglerpfaden und Handelswegen und erlebt manche bekannte Geschichte aus einem neuen Blickwinkel. Für die kleineren und größeren Pausen unterwegs gibt es unterschiedliche Einkehrmöglichkeiten in Landgasthöfen und traditionsreichen Restaurants, die den Feinschmeckern unter den Radfahrern sicher mehr als gerecht werden. Entlang der Route finden sich zudem immer wieder kleine Hofläden mit leckeren regionalen Angeboten wie Erdbeeren, Brot oder Spargel.

Die Beschaffenheit der Wege:

Der Radweg verläuft meistens auf verkehrsarmen, asphaltierten Straßen. Da der Weg ohne große Steigungen bewältigt werden kann, eignet er sich wunderbar für eine Tour gemeinsam mit der Familie.

Daten zur Grenzgängerrourte:

  • Streckenlänge: 154 km
  • Empfohlene Etappen: 3
  • Region: Niedersachsen
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Leicht

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Grenzgängerroute Teuto-Ems


Der Eder-Radweg

Der Eder Radweg NRW und Hessen

Der Eder-Radweg führt durch eine der Waldreichsten Regionen in Deutschland und zeichnet sich vor allem auch durch die unberührte Schönheit der Natur rund um den Weg aus. Bei seinem Verlauf von der Quelle am Ederkopf in Siegerland-Wittgenstein (Nordrheinwestfalen) bis zur Mündung in die Fulda durchquert der Weg das Waldecker- und das Kurhessische Bergland. Wenn man den Eder-Radweg am Ederkopf beginnt, rollt man stetig bergab, sodass der Weg auch gut mit Kindern bewältigt werden kann. Fährt man den Weg andersherum gibt es folglich ein paar Höhenmeter zu bewältigen, da sich die Höhenmeter aber insgesamt auf die 185 km verteilen, ist der Anstieg leicht zu bewältigen. Im Sommer kann man gerne auch mal die Badesachen einpacken, denn die Eder zählt zu den saubersten Flüssen in Deutschland und lädt zu einem Sprung ins kühle Nass ein. Auch der Edersee eignet sich gut für eine Abkühlung. Eines der vielen Highlights ist der Nationalpark Kellerwald-Edersee mit UNESCO-Weltnaturerbe. Von der NRW/Hessen Grenze über Hatzfeld bis nach Dodenau verläuft der Radweg auf einer alten Bahntrasse, die asphaltiert wurde. Zwei Mal wird die Eder über Eisenbahnbrücken überquert und es geht durch einen 350m langen Tunnel bis nach Dodenau (Von November bis März wegen der Mopsfledermaus gesperrt, hierfür gibt es eine Alternativroute). Entlang der Eder durchquert man einige sehr schöne Fachwerkstädte. Sehenswert ist dabei zum Beispiel auch in Frankenberg das zehntürmige Rathaus. Natürlich gibt es auch entlang der Eder viele nette Einkehrmöglichkeiten um den kleinen oder großen Hunger zu stillen.

Die Beschaffenheit der Wege

Der Eder-Radweg führt die meiste Zeit auf asphaltierten Wegen und verkehrsberuhigten Straßen. Der Weg eignet sich gut auch für Familien.

Daten zum Eder-Radweg:

  • Streckenlänge: 185 km
  • Empfohlene Etappen: 3
  • Region: NRW, Hessen
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Leicht/Mittel

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Eder-Radweg


Der Elberadweg

Der Beliebte Elberadweg

© Elberadweg Süd

Der Elberadweg wurde nicht umsonst schon mehrfach, bei einer Umfrage des ADFCs, als beliebtester Radfernweg Deutschlands gewählt. Wunderschöne Natur vereint mit Kultur, Historie und Vielfalt erwartet euch auf der 1.260 Kilometer langen Route. Dabei legt der Radweg 365 Kilometer in Tschechien zurück. Innerhalb Deutschlands durchquert der Elberadweg insgesamt sieben Bundesländer. An der Grenze zu Tschechen beginnt der Weg direkt in der Naturherrlichen Sächsischen Schweiz und zieht sich bis an die Nordsee in Cuxhaven. Kleine malerische Ortschaften laden ebenso zur Rast ein wie große Metropolen wie Hamburg, Magdeburg oder Dresden. Die Ruhe der Elbauen begeistern Naturliebhaber dabei genauso wie die Vogelwelt des Biosphärenreservats „Flusslandschaft Elbe“. Technik- und Schifffahrtsfreunde sollten unbedingt einen Stopp am Wasserstraßenkreuz bei Magdeburg einlegen. Hier werden Schiffe auf der längsten Kanalbrücke Europas über die Elbe geleitet. Aufgrund der meist vorherrschenden Winde ist es häufig etwas leichter den Weg in Cuxhaven zu beginnen und in Richtung Tschechien zu fahren. Natürlich lässt sich der Weg aber auch in die andere Richtung sehr schön fahren. Auf diesem Weg findet sicher jeder sein ganz persönliches Highlight. Ob Naturerlebnisse, Kulturerlebnisse oder Geschmackserlebnisse - auf dem Elberadweg wird sehr viel geboten und es gibt Sehenswertes für Groß und Klein.

Die Beschaffenheit des Elberadweges

Der Weg führt hauptsächlich flach entlang der Elbe und ist an den meisten Stellen asphaltiert. Familien mit Kind ab 12 Jahren können den Weg problemlos zurücklegen.

Daten zum Elberadweg:

  • Streckenlänge: ca. 1.260 km gesamt / 894 km in Deutschland
  • Empfohlene Etappen: 20
  • Region: Niedersachsen, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Leicht/Mittel

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Elberadweg


Der Isarradweg

Der Isarradweg - Radweg an der Isar

© AW Karwendel_ MoritzKretscher

Vom Karwendel bis in die Donau legt die Isar ca. 290 km zurück. Die Strecke vom Ursprung im Karwendel bis nach München hat teilweise noch moderate Steigungen. Gerade in den österreichischen Alpen und im bayrischen Voralpenland lässt man den einen oder anderen Höhenmeter hinter sich. Hinter Bad Tölz, ab Wolfratshausen wird es dann flacher und in München durchquert man die Stadt ohne großen Einfluss von Verkehr durch den Englischen Garten und direkt vorbei am Deutschen Museum. Weiter geht es in Richtung Freising. Dabei lädt die Isar mit seichten Kiesstränden immer wieder zu einer Pause ein. Im Sommer sieht man ab und zu Rauchschwaden entlang der Isar, die durch die beliebten Grillevents am Isarufer entstehen. Mit Kindern lohnt sich ein kurzer Stopp am Tiergarten in München. Weiter geht es durch die bayrisch schöne Stadt Freising mit der Brauerei Weihenstephan auf der Bergkuppe und dann folgt auch gleich die idyllische und mittelalterliche Stadt Landshut. Von dort geht es vorbei an einigen Isarstauseen bis nach Dingolfingen. Über Lindau an der Isar und Platting kommt man dann nach Deggendorf. Alternativ kann man auch kurz vor Deggendorf abbiegen und kommt dann zur Isarmündung in die Donau. Wer hier noch nicht genug hat kann weiter dem Donauradweg folgen.

Beschaffenheit der Radroute

Viele Schotterwege, teilweise asphaltiert. Im Voralpenland etwas hügelig, sonst flach. Ab München auch für Familien geeignet.

Daten zum Isarradweg:

  • Streckenlänge: 290 km
  • Empfohlene Etappen: 6
  • Region: Bayern
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Mittel

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Isarradweg

Weitere Informationen unter: www.isarradweg.de


Der Weser-Radweg

Der Weserradweg- Radfahrer

© Weserbergland Tourismus e.V

Entlang der Weser führt der Radweg durch den Norden Deutschlands und durchquert dabei traditionelle Städte wie z.B. die Hansestadt Bremen. Von Hann. Münden, einem beschaulichen Ort mitten in einer herrlichen Landschaft, bis nach Cuxhaven an der Nordsee führt der Weg durch das schöne Weserbergland, die Region Mittelweser, Bremen und die Wesermarsch sowie Bremerhaven und das Cuxland. Die rund 500 km lange Strecke lässt sich bei einem gemütlichen Tempo in 15 Etappen aufteilen. Dabei geht es durch weite Felder und kleine beschauliche Örtchen. Die teilweise Märchenhaft wirkende Landschaft lädt dazu ein einfach mal die Seele baumeln zu lassen. In Hameln kann man den Spuren des Rattenfängers folgen. Wer die Reiseroute zwischendurch auch einmal aus einem anderen Blickwinkel sehen möchte, kann auch eines der Personenschiffe, die gemütlich über die Weser schippern, für ein Stück der Reise nehmen. Viele Schiffe nehmen auch die Räder mit an Bord. Wer Schiffe liebt, der wird sich für diesen Radweg ganz sicher begeistern können. Spätestens in Bremerhaven gibt es Schiffe von beeindruckender Größe zu sehen.

Beschaffenheit der Wege

Die Route führt häufig direkt an der Weser entlang. Die Wege sind größtenteils gut befahrbar und asphaltiert. Die wenigen, etwas anspruchsvolleren Steigungen befinden sich zwischen Hann. Münden und Porta Westfalica. Weitere Infos zum Weser-Radweg, sowie eine Auswahl an schönen Touren in NRW gibt es zudem unter: www.nrw-tourismus.de/uebersicht-radwege

Daten zum Weser-Radweg:

  • Streckenlänge: ca. 500 km
  • Empfohlene Etappen: 15
  • Region: Niedersachsen, Bremen, NRW, Hessen
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Leicht

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Isarradweg


Havelradweg

Havel Radweg See

© Tourismusverband Ruppiner Seenlande e.V

Vorbei an erstklassigen Seenlandschaften, Prachtvollen Schlössern und beeindruckenden Gärten der preußischen Könige führt der Havelradweg. Gemächlich fließt die Havel entlang des 371 km langen Fernradweges. Einen Halt sollte man in der Wasserstadt Fürstenberg/Havel einplanen. Aber auch andere Sehenswürdigkeiten wie das Barockschloss in Oranienburg, Der Dom in Brandenburg an der Havel oder auch der Optikpark in Rathenow sind interessante Sehenswürdigkeiten, die sich für einen Halt lohnen. Die Blütenstadt Werder (Havel) ist umgeben von Apfelbäumen. Besonders im Frühling lohnt sich hier ein Besuch, wenn all die Bäume prachtvoll blühen. Da der Radweg flach durch die schöne Landschaft rollt, können auch Kinder problemlos dem Weg folgen. Die unverkennbaren blauen Schilder mit der weißen „HavelRADWEG“ Schrift erleichtern es den Weg nicht zu verlieren.

Die Beschaffenheit der Wege

Der Weg verläuft meistens auf Asphalt, teilweise aber auch auf Schotterwegen. Außer bei Stölln gibt es keine großen Steigungen, sodass der Weg auch gut von Anfängern und Familien mit Kindern befahren werden kann.

Daten zum Havelradweg:

  • Streckenlänge: ca. 310 km
  • Empfohlene Etappen: 5
  • Region: Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Leicht

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Havelradweg


Lahntal-Radweg

Der Lahntal-Radweg

Vom Ursprung der Lahn im Rothaargebirge auf dem Lahnkopf bis nach Lahnstein folgt man der Lahn bis sie auf den Rhein trifft. Von der Quelle bis Biedenkopf kommen vor allem Naturliebhaber auf ihre Kosten. Wunderschöne Landschaft fernab von großen Siedelungen oder Verkehrsstraßen erwarten den Radler auf diesem Abschnitt des Radwegs. Man durchquert kleinere Ortschaften bei denen man noch das Gefühl hat, dass hier die Zeit einfach stehengeblieben ist. Weiter dem Weg folgend trifft man auf historische Städte mit Schlössern und Burgen. Eine einzigartige Attraktion auf dem Weg ist der Schiffstunnel in Weilburg. Hier kann man zusehen, wie Kanufahrer durch den einzigen Schiffstunnel in Deutschland geschleust werden. Es ist der einzige Schifftunnel Deutschlands. Fährt man den Weg von der Quelle bis zum Rhein, so geht es stetig leicht bergab, sodass der Weg sehr gut mit der ganzen Familie befahren werden kann. In der Stadt Wetzlar ist man Goethe auf der Spur. In Dietz Obernhof kann man ein Päuschen einlegen und einen Schluck Wein genießen, denn es ist die einzige Weinstadt auf der Route. Oder man besucht das Barockschloss Oranienstein.

Die Beschaffenheit der Wege

Die Wege sind größtenteils asphaltiert und gut ausgebaut. Daher hat der Radweg auch vom ADFC 4 Sterne erhalten.

Daten zum Lahntal-Radweg:

  • Streckenlänge: ca. 245 km
  • Empfohlene Etappen: 5
  • Region: Hessen, NRW Rheinland-Pfalz
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Leicht

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Lahntal-Radweg


Der Stromberg-Murrtal Radweg

Stromberg Murrtal Radweg

Von West nach Ost folgt man dem Stromberg-Murrtal Radweg durch Baden-Württemberg. Gestartet wird in Karlsruhe, der Geburtsstätte des Fahrrades. Karl Drais erfand hier im 18. Jahrhundert die Draisine. Dem Weg folgend ist der nächste Halt Durlach. Eine kleine gemütliche Stadt mit sehenswerten, historischen Gebäuden. Weiter geht es ins Pfinztal und nach Vaihingen Enz. Landschaftlich geht es leicht hügelig durch die Badische Region. Kleine Weingebiete wechseln sich mit bunten Streuobstwiesen ab. Der Radweg verbindet malerische Flusstäler, idyllische Fachwerkstädte und Weindörfer, zwei Naturparks und zwei UNESCO Welterbestätten miteinander. Auf wenigen Kilometern kann man hier natürliche und geschichtliche Vielfalt erleben. Daher gilt der Radweg bei einigen Radreisefreunden auch als Geheimtipp. Auf dem Weg gibt es viele kleine und größere Highlights die man mitnehmen kann. Zum Beispiel gibt es in Pfinztal den Pfinztaler Skulpturenweg. Mit einem gelungenen Konzept wird hier Kunst und Kultur miteinander verknüpft. Natürlich sollte man sich die UNESCO-Welterbestätten nicht entgehen lassen. Das Kloster Maulbronn ist sehenswert und man fühlt sich ein bisschen wie auf einer Zeitreise.

Daten zum Stromberg-Murrtal Radweg:

  • Streckenlänge: ca. 150 km
  • Empfohlene Etappen: 4
  • Region: Baden-Württemberg
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Leicht/Mittel

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Stromberg-Murrtal-Radweg


Die Kurpfalzachse

Radroute - Kurpfalzachse

Von Westen nach Osten verläuft die rund 226 km lange Strecke und durchquert dabei die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar. Der Weg verläuft durch den Pfälzerwald, die Rheinebene, das Neckartal über den Odenwald bis ins Bauland. Gestartet wird in Lambrecht. Von dort geht es weiter durch Städte wie Mannheim, Heidelberg und viele weitere interessante Städte in der Kurpfalz. Eine kurze Strecke bewältigt man auch auf der Weinstraße und kann auf der gesamten Route kulinarische Köstlichkeiten genießen. Auf dem Weg wird Gegenwart und Geschichte der Region schön miteinander verknüpft, sodass man Land und Leute besser kennenlernt. Durch eine gute Anbindung an Verkehrsmittel, kann man zwischendurch auch immer wieder Teilstücke mit der Bahn bewältigen.

Die Beschaffenheit der Wege:

Auf vielen Teilstücken verläuft die Kurpfalzachse flach, nur bei einigen Abschnitten gibt es auch mal anstrengende Steigungen, wie zum Beispiel bei Abschnitten auf der Weinstraße. Der Weg verläuft größtenteils auf Asphalt und auf Radwegen und Wegen abseits von Verkehr. Innerorts kann es teilweise sein, dass man sich den Weg mit motorisierten Fahrzeugen teilt.

Daten zur Kurpfalzachse:

  • Streckenlänge: 266 km
  • Empfohlene Etappen: 3-4
  • Region: Baden-Württemberg
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Mittel

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Kurpfalzachse


Der Württemberger Weinradweg

Weinradroute in Baden-Württemberg

Auf den Spuren des guten Württemberger Wein folgt man dem Weg. Die Württemberger Weinberge prägen die Landschaft dieser Route. Auf der Reise kann man nicht nur die edlen Wein-Stöffchen testen, sonder dabei auch die gute regionale Küche in urigen Gasstätten genießen. Wer sein Wissen rund um die Traube erweitern möchte, kann das Weinbaumuseum auf der Stecke besuchen. Diese Tour ist genau das Richtige für Genießer, die gutes Essen gerne mit einer schönen Tour in einer beeindruckenden Landschaft genießen möchten. Vom Neckartal über Kocher und Jagst bis ins Taubertal führt die Route. Unten entlang der Flusswege ist der Radweg flach. Teilweise gibt es allerdings ein paar Steigungen in den Weinbergen, sobald man die Flusslandschaft verlässt. Diese Route eignet sich auch hervorragend für einen E-Bike Ausflug.

Beschaffenheit der Wege:

Die Wege sind größtenteils asphaltiert. Teilweise gibt es moderate Steigungen, die es zu bewältigen gilt.

Daten zum Württemberger Weinradweg:

  • Streckenlänge: 355 km
  • Empfohlene Etappen: 4
  • Region: Baden-Württemberg
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Leicht/Mittel

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Württemberger Weinradweg


Der Mönchsradweg

Der Mönchsweg ist ein Themenweg der auf knapp 530 km den Spuren der Mönche folgt. Die sich damals auf gemacht haben um im Norden das Christentum zu verbreiten. Wer sich für Kirchen, Klöster und Kapellen in den unterschiedlichsten Facetten begeistern kann, der wird von diesem Weg beeindruckt sein. Von kleinen Feld und Stein Kirchen bis hin zu großen bekannten Kirchen, wie z.B. die Liebfrauenkirche entdeckt man hier unterschiedlichste Bauwerke. Der Radweg beginnt in Bremen und führt dann über Wischhafen und Glückstadt an der Elbe bis nach Puttgarden auf Fehmarn. Der Weg führt durch die Geschichte und Kultur des Nordens. Nordische Städte prägen das Wegbild mit ihren markanten Häusern. Natürlich kann man auch unterschiedliche spannende Museen und Sehenswürdigkeiten auf dem Weg mitnehmen. Da der Weg größtenteils auf Asphalt und ohne große Steigung verläuft, ist er auch für Familien geeignet. Landschaftlich ist der Radweg wirklich schön und bietet eine abwechslungsreiche Kulisse. In Bad Bramstedt trifft der Mönchsweg auf einen der bekanntesten Pilgerwege, den Jakobsweg. Wer am Ende des Weges so noch Energie hat, kann überlegen den Weg in Dänemark fortzusetzen.

Daten zum Mönchsradweg:

  • Streckenlänge: ca. 530 km (in Deutschland)
  • Empfohlene Etappen: 6
  • Region: Niedersachsen, Schleswig-Holstein
  • Geeignet für: Touren-, Trekking-, Reiserad
  • Schwierigkeit/Kondition: Leicht/Mittel

Der GPX-Track als Download:

GPX-Datei Mönchsradweg


Tipps für Radreise Abenteurer

Auf dem Fahrrad sieht man die Welt aus einem ganz neuen Blickwinkel. Man erlebt die Natur und die Kultur einer Stadt oder auch eines Landes ganz neu. Egal ob du eher gemütlich oder sportiv fährst, auf den Radwegen Deutschlands gibt es viel zu entdecken. Damit die Reise auch zu einem schönen und unvergesslichen Erlebnis wird, ist die richtige Ausrüstung und die Planung wichtig.

Die richtige Ausrüstung für Mehrtagestouren auf dem Rad:

Wer seine Radreise individuell, ohne einen Reiseanbieter, plant. Braucht für Mehrtagestouren das richtige Gepäck. Um alles verstauen zu können gibt es unterschiedliche Taschen, die am Fahrrad befestigt werden können. Je nach Länge der Tour kann man Gepäckträgertaschen, Lenkertaschen, Satteltaschen, Rahmentaschen und weitere Varianten am Rad befestigen. Was sollte sich im Gepäck befinden: Natürlich braucht man das Übliche wie Waschzeug, Anziehsachen und so weiter. Bei einer Radtour sollte man jedoch zusätzlich noch an ein kleines Minitool oder auch einen Ersatzschlauch für Notfälle denken.

Durch Deutschland mit dem E-Bike – das gibt es zu beachten:

Das E-Bike ist geradezu ideal um damit die schönsten Radwege in Deutschland kennenzulernen. Ohne Probleme kann man die Tagesetappen mit einem E-Bike bewältigen. Einige Dinge sollte man dabei beachten: Das Schlimmste was passieren kann ist, dass auf halber Strecke, irgendwo im Nichts, der Saft ausgeht, denn dann wird aus leichtem Fahren schnell eine kraftzehrende Tortur mit dem E-Bike. Zum Glück gibt es inzwischen entsprechende E-Bike Ladestationen, an denen man die Bikes bei Bedarf aufladen kann. Eine Übersicht der entsprechenden Ladestationen haben wir auch hier zusammengestellt: E-Bike Ladestationen fahrrad.de

Diese Webseite verwendet Cookies und Pixel-Tags, um die Nutzung und Funktionalität der Webseite zu verbessern und um Ihnen passende Werbung auszuspielen, z.B. auf Social Media Plattformen. Bitte beachten Sie hierzu die weiterführenden Informationen – insbesondere wie Sie das Setzen von Cookies und das Tracking durch Pixel-Tags auf Ihrem Endgerät zukünftig verhindern – in unserer Datenschutzerklärung.Verstanden und schließen