Mythos-eBike – Der e-Mountainbike Blog und Ratgeber für Mountainbike-Familien

Mythos-eBike – Der e-Mountainbike Blog und Ratgeber für Mountainbike-Familien

Hallo Ihr Lieben,
alle meine Freunde nennen mich Jani und ich bin 40 Jahre alt. Über mich und meine Familie, die aus meinem Mann Micha und meinem 7-jährigen Sohn Nino besteht, gibt es wohl vor allem eins zu sagen:

Wir drei sind allesamt „Bike-verrückt“!

In meinem Blog geht es um alles was uns im (E-) Mountainbike Bereich beschäftigt und Euch hoffentlich hilft und inspiriert. Ich schreibe gerne über unsere Top (E-) Bike-Regionen und darüber, welche Urlaubsregionen sich mit Bike-Nachwuchs eignen.

Wir geben Euch außerdem Tipps und Einblicke über Produkte, Touren, Neuheiten rund um`s (E-) Mountainbike und freuen uns sehr, wenn Ihr uns auf allen meinen Kanälen begleitet.

Mein Blog wäre übrigens nichts wert ohne Euch, weshalb ich mich riesig freuen würde, wenn Ihr für mich und „Mythos Ebike“ unter der fahrrad.de Blogwahl abstimmt.

Mythos EBike Blogvorstellung

10 Fragen an Jani von mythos-ebike.de

Wie lange fährst du schon begeistert Rad und wie lange gibt es deinen Blog?

Ich fahre schon seit über 15 Jahren – Mountainbike mit voller Passion. Am Anfang stand vor allem das Erlebnis in der Natur im Vordergrund, kombiniert mit dem Adrenalinkick, sich auch auf technischen Trails immer mehr zu steigern, um mit einem Grinsen unten anzukommen. Auch die gemeinsamen sportlichen Ausflüge mit Freunden – samt Einkehr – schafften ein völlig neues Lebensgefühl. In der Zeit von 2007 bis 2012 hättet Ihr uns - neben unseren Touren - vor allem bei Etappen-Rennen und Marathons gefunden.

Nachdem ich 2013 nach einer schweren Schwangerschaft Mama geworden bin, hat sich jedoch einiges verändert. Recht kraftlos versuchte ich mich erfolglos 3 Jahre lang mit Radanhänger an meinen ursprünglichen Fitnesszustand heran zu kämpfen. Fast schon die Lust habe ich verloren, bis ich 2016 im Sommer bei einem Sunset-Ride das erste Mal ein eMTB getestet habe. Ich wusste sofort: das ist die Lösung für uns, weshalb noch im selben Jahr ein eMTB unseren Fuhrpark erweitert hat.

Endlich konnte ich wieder- auch mit Nino im Schlepptau - steile Anstiege meistern und erlebe seither ein wiedergewonnenes Freiheitsgefühl, das ich gerne mit Euch teilen will. Ende 2016 habe ich daher auch begonnen über unsere neue sportliche Reise mit eMTB auf mythos-ebike.de zu berichten.

Was war bisher euer schönstes Erlebnis auf dem Rad?

Oh je da gibt es Unzählige. Unser 1. Platz beim legendären Swiss-Bike-Masters Marathon hat sich nach hart erkämpften 75 km und 3.300 Höhenmeter bei Schnee genauso unglaublich angefühlt, wie die erste 1.800 Höhenmeter Tour in Südtirol mit E-Mountainbike und Nachläufer, als Nino erst 5 Jahre alt war. Auch unsere Bike-Hochzeit während des Bike-Urlaubs 2012 bleibt einzigartig und unvergessen.

Als eines der schönsten Erlebnisse würde ich auch das 1. Mythos-eBike Camp im letzten Jahr bezeichnen, wo ich das erste Mal auch Leser meines Blogs im realen Leben getroffen habe und wir gemeinsam ganz viel Spaß auf den Trails hatten.

Gibt es ein Ziel, dass du mit deinem Blog verfolgst?

Mein Ziel war es von Beginn an mich mit dem „Mythos des Ebiken“ zu beschäftigen, aber auch Vergleiche zu ziehen, zu meiner bisherigen Leidenschaft: dem Biken ohne Motor, allein mit Frauenpower!

Außerdem will ich die Akzeptanz für E-Mountainbikes weiter erhöhen, da ich vor allem am Anfang noch sehr oft dumme Sprüche geerntet habe. Riesig freut es mich, dass sich das inzwischen zum Positiven verändert hat und ich hoffe, ich konnte ein kleines Stückchen mit meinem Blog dazu beitragen.

Mein Blog soll aber vor allem eins: helfen, dass Ihr als meine Leser Euch im E-Bike-Dschungel zurechtfindet. Hier tausche ich mich gerne aus, inspiriere und halte den Kontakt mit Euch auf allen meinen Kanälen.

Ich sehe übrigens mein eMTB als Sportgerät und eine meiner Kernaussagen lautet: „Ich bin Mountainbikerin, egal ob ich heute das E-Mountainbike oder mein Mountainbike benutze!“

Zeltplatz bikepacking, Radreisen

Wenn du eine Sache auf der Welt verändern dürftest, was wäre das?

Also wenn wir im Bike-Bereich bleiben, würde ich die Befahrung von Singletrails gleichberechtigt mit anderen Nutzern grundsätzlich erlauben und bin mir sicher, wir würden damit einen sehr viel respektvolleren, verständnisvolleren und toleranten Umgang erreichen.

Wie oft bist du auf Social Media Kanälen unterwegs und auf welchen?

Täglich bin ich auf Facebook unterwegs, vor allem in den E-Mountainbike Gruppen, da ich mich gerne mit Gleichgesinnten austausche und weiterhelfe. Ich schaue auch täglich bei Instagram, um mich inspirieren zu lassen, poste selbst aber meistens nur 1 x pro Woche, da es sonst zu zeitintensiv ist. Youtube-Videos veröffentliche ich derzeit nur selten, aber werde das auch wieder intensiver machen.

radreise blog rausgefahren

Wenn du dir irgendeinen Ort zum Leben aussuchen könntest, würdest du einen anderen Ort wählen als dein aktueller Standort?

Also wir liebäugeln tatsächlich damit irgendwann nach Lenzerheide bzw. Graubünden in die Schweiz zu ziehen. Nachdem wir aber hier gebaut haben, Nino in der Grundschule ist und auch unsere Eltern hier leben, haben wir diesen Gedanken erstmal weit nach hinten geschoben.

Was muss bei dir/bei euch auf jeder Tour auf jeden Fall mit im Gepäck sein.

Auf alle Fälle dabei sein muss mein Rucksack mit allen möglichen Utensilien und mein Garmin, damit ich navigieren und die Tour für mich privat aufzeichnen kann. Natürlich dürfen auch Helm, Brille und Handschuhe sowie mein Smartphone nicht fehlen.

Gibt es einen, oder auch mehrere, Trends in der Fahrradbranche, die du sehr gut oder auch sehr schlecht findest?

Ich finde es nicht gut, dass bisher jedes Jahr neue (E-) Bikes herausgebracht wurden und viele daher das Gefühl haben, nach 2 Jahren ist ihr (E-) Bike wieder veraltet. Ein zweijähriger Rhythmus würde aus meiner Sicht absolut ausreichen.

Sehr gut finde ich, dass immer mehr Produkte speziell auch für Frauen entwickelt werden und die Zeiten vorbei sind, wo wir keine spezifische Auswahl haben.

Welchen Grund würdest du /würdet ihr akzeptieren, dafür dass dich/euch jemand nachts weckt?

Ihr dürftet uns jederzeit wecken, wenn es zu einem grandiosen Sunrise- Ride gehen würde, am liebsten hochalpin und egal ob mit eMTB oder mit MTB.

Olga Michael Rausgefahren Blog

Schön, dass Ihr bis hier gelesen habt.
Jetzt seid Ihr dran: Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir auch in diesem Jahr Eure Stimme schenkt. Vielen Dank und herzliche Grüße, Jani

Hier kannst du für Jani und ihren Blog „Mythos eBike“ bei der fahrrad.de Blogwahl abstimmen: fahrrad.de Blogwahl