0
Warenkorb

BMX

(12 Artikel)
 

Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  
 

Marke

Gewählt:
  •  
  •  
 

Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

Preis

  • -
    Übernehmen
 

Kundenbewertungen

Gewählt:
 

Gewicht

  • 10,5 12,9
SORTIEREN

BMX Fahrrad Shop - B M X Bike Räder stark reduziert - BMX Rad von Top-Marken

BMX ist eine in den USA entstandene Radsportart. Der Sportler führt dabei verschiedene Kunststücke und Stunts aus – auf einem extra dazu konzipierten Fahrrad, dem BMX Fahrrad. Ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes BMX Rad finden Sie im BMX Shop von fahrrad.de Die BMX Räder haben meist 20-Zoll große Räder, die aus Stahl oder Aluminium gefertigt sind und dazu noch eloxiert oder verchromt sind. Das macht sie beständiger gegen Korrosion und Abrieb. Außerdem haben BMX Fahrräder mehr Speichen als andere Bikes, die Naben sind äußerst stabil (mit ihnen kann man teilweise rückwärts fahren), die Pedale sind recht groß und robust. Für viele Tricks werden sogenannte Pegs (Fußraste) benötigt. Sie werden an die Achsen des BMX Bike geschraubt. Bei uns bestellen Sie BMX Angebote aus dem online shop. BMX

BMX - Kleines Rad ganz groß

Wer kennt es mittlerweile nicht? Das BMX. Obwohl es ursprünglich für das Gelände entwickelt wurde, sind diese kleinen Spezialfahrräder heute aus vielen Skateparks nicht mehr wegzudenken. Nachdem es in den 70ern aus dem Bonanzarad hervorging, konnte es dieses nahezu vollständig verdrängen. Kein Wunder, ist das BMX Rad doch viel besser auf die Bedürfnisse seiner Benutzer abgestimmt. So ermöglicht seine spezielle Bauweise eine Drehung des Lenkers um 360 Grad. Bei anderen Fahrrädern ist dies aufgrund der Brems- und Schaltzüge unvorstellbar. Auch auf eine Schaltung wird hier verzichtet, die Technik wurde also auf das Nötigste reduziert. Vereinzelt sieht man sogar BMX-Räder ohne Sattel. BMX ist übrigens die Abkürzung für Bicycle Moto Cross, was bereits die Ausrichtung dieser Fahrräder verdeutlicht: Es ist wirklich für alles da, außer für gemütliches Radfahren. Das kleine, im Durchmesser 20 Zoll große, BMX Rad lässt erahnen, dass man sich für ausgedehnte Fahrradtouren doch lieber ein anderes Fahrrad aussuchen sollte. Wer jedoch schon einmal mit dem Gedanken gespielt hat, sich auch mit einem Fahrrad in eine Halfpipe zu begeben, wird im BMX Shop fündig. Ganz gleich, ob günstiges Einsteiger-Rad unter 300€ oder High-End-Modell ab 300€, für jeden Geschmack lässt sich das richtige BMX Rad im BMX Shop finden. Auch farblich ist für jeden Geschmack etwas dabei. Gerade, wenn man im Fun Park oder in der Halfpipe auffallen will, bieten sich verschiedene bunte Farben an, die im besten Fall natürlich auch noch die Persönlichkeit des Fahrers unterstreichen. Ein wichtiges Merkmal vieler BMX-Räder sind natürlich auch noch die sogenannten Pegs, kleine Fußstützen an den Naben des Rades. Mit ihrer Hilfe lassen sich viele Tricks realisieren, so zum Beispiel Sprünge auf dem Hinterrad, Drehungen auf der Stelle oder auch das sogenannte Grinden, also das Rutschen über ein Hindernis auf einem der Pegs. Wie Sie sich vielleicht schon denken können, kann so ein Rad keine Behandlung mit Samthandschuhen erwarten, es wurde als Gebrauchsgegenstand gefertigt, der eine Menge aushalten soll und auch muss. Wer also vorhat, im BMX Shop ein BMX Rad zu kaufen, sollte sich daher nicht allzu viele Gedanken um Kratzer oder Dellen machen. Verschiedene Herstellungsverfahren stellen sicher, dass der Spaß nicht bereits nach dem ersten Sprung oder der nächsten Rampe vorbei ist, sodass der Fahrer auch länger Freude an seinem Sportgerät hat. Die einfache Bauweise des BMX bietet übrigens einen weiteren Vorteil: mannigfaltige Möglichkeiten zur Individualisierung des eigenen Rades. Unterschiedliche Lenker je nach Anwendungsbereich sind dabei ebenso möglich wie besonders gestaltete Kettenblätter, Pedale oder trendige Ventilkappen. Der eigenen Kreativität sind beim Kauf im BMX Teile Shop, wie bei den unzähligen Tricks und Stunts, die mit diesen Rädern möglich sind, keine Grenzen gesetzt. BMX Rad Grob lässt sich der BMX-Sport in fünf verschiedene Disziplinen unterteilen:
  • Dirt
  • Park
  • Flatland
  • Race
  • Street
Während Dirt und Flatland, wie die Namen bereits andeuten, in teils matschigem, unwegsamen oder auch flachem Gelände stattfinden, zeigen die Disziplinen Park und Street deutliche Ähnlichkeiten zum Skateboard-Sport, wobei auch beiden Sportarten die Erforderlichkeit zur höchsten Konzentration und Körperbeherrschung gemein ist. Daher lassen sich im BMX Shop auch unterschiedliche Schutzausrüstungen finden, von denen unbedingt Gebrauch gemacht werden sollte. Denn wer wirklich vorhat, Tricks und Stunts auszuführen, der kann und wird auch das ein oder andere Mal stürzen. Mithilfe von Helmen, Arm- und Schienbeinschützern und Handschuhen aus dem BMX Shop kann diese Gefahr auf ein Minimum reduziert werden. Der nötige Respekt vor hohen Sprüngen oder großen Rampen sollte natürlich trotzdem nicht verloren gehen.

Die Technik

Die sehr direkte Übersetzung der Kette verspricht eine hohe Beschleunigung, wobei gleichzeitig zu hohe Geschwindigkeiten vermieden werden, die eventuell zu lebensgefährlichen Verletzungen führen können. Durch die kleinen Laufräder lassen sich sehr enge Kurven und Drehungen realisieren, manche Fahrer schaffen sogar besonders kunstvolle Pirouetten, was nahezu einem Ballett auf zwei Rädern gleicht. Bei den Bremsen kommen meist sogenannte U-Brakes zum Einsatz, die zwar nicht eine solch optimale - manche sagen auch brachiale - Bremsleistung wie moderne Scheibenbremsen oder V-Brakes besitzen, sich aber besser dosieren lassen. Zudem halten sie auch bei schwereren Stürzen mehr aus, da sie nicht so weit vom Rahmen abstehen. Auch wenn die meisten BMX Rahmen äußerlich gleich aussehen, lohnt sich hier doch ein Blick auf die Details: Wer vorhat, Rennen zu fahren und einen Tick schneller als die Konkurrenz sein möchte, legt sich am Besten ein Rad mit Aluminium-Rahmen zu. Soll es etwas härter zugehen und das Rad auch bei Stunts zum Einsatz kommen, empfiehlt sich die Wahl eines schwereren Rahmens, wie z.B. aus Stahl oder Chrommolybdän, der natürlich auch mehr aushält. Egal wofür Sie sich entscheiden, im BMX Shop werden sie sicher fündig und finden das richtige BMX Rad.

Die Entwicklung

Fing der BMX-Sport wie viele Sportarten als kleiner Nischen-Trendsport an, hat sich mittlerweile eine große Szene um das kleine Rad entwickelt. Es werden verschiedene Weltmeisterschaften in den unterschiedlichen Disziplinen ausgetragen und so hat Mat Hoffman, wohl die bekannteste Szene-Koryphäe überhaupt, zu einer Weiterentwicklung des Sports in vielen Bereichen beigetragen. Er wurde sogar über die Szene hinaus durch ein eigenes Videospiel, 'Mat Hoffmann's Pro BMX', vergleichbar mit dem berühmten Skateboard-Spiel 'Tony Hawk', bekannt. Mat Hoffman war es auch, der im Sport verschiedene neue Tricks entwickelte und zahlreiche Rekorde aufstellte. So ließ er sich von einem Motorrad auf ca. 90 Km/h beschleunigen und schaffte so einen Sprung von 8 m Höhe.

Safety first!

Dieses hohe Engagement forderte natürlich seinen Tribut: Nahezu jeden Knochen brach sich Mat Hoffman bereits. Darum denken Sie beim Kauf eines BMX auch immer an die ebenfalls im BMX Shop erhältliche Schutzausrüstung! Auch und gerade, wenn Sie überlegen, ihren Kindern ein BMX zu schenken, sollten Sie keinesfalls an der Schutzausrüstung sparen. Helm und Ellenbogen- und Knieprotektoren schützen vielleicht nicht vor jeder Verletzung, tragen jedoch ihren Teil dazu bei, diesen teilweise doch gefährlichen Sport ein wenig sicherer zu machen. Wer wirklich auf Nummer sicher gehen will, kann sich zudem auch noch weitere Protektoren z.B. für den Brust- und Rückenbereich oder Schienbeinschützer zulegen. Hierfür muss man sich keineswegs schämen und befürchten, von anderen Fahrern ausgelacht zu werden. Vielmehr zeigt man somit als Vorbild für andere, dass es wichtig ist, sich zu schützen, wenn man diesen interessanten Sport noch lange ausüben will.

Weitere Informationen

BMX steht als Abkürzung für Bicycle Motocross, wobei die Ursprünge der Bmx Bikes in den USA liegen. Heute kennzeichnet ein Felgenmaß von 20 Zoll und ein flacher Rahmen bei gleichzeitig hohem Lenker alle Bikes, wobei sich dieser Fahrradtyp erst im Lauf der Zeit entwickelte. Am Anfang standen amerikanische Kinder, die am liebsten mit einem Motocross-Motorrad gefahren wären.

Der Ursprung

Als amerikanische Kinder ihre Fahrräder benutzten, um auf einem Rundkurs im Gelände Rennen auszutragen, legten sie den Grundstein des Bmx-Sports, der heute - wie die meisten anderen Sportarten auch - Profisportler kennt und seit 2008 eine olympische Disziplin (zwei Racing-Wettbewerbe) darstellt. Die Kinder eiferten ihren Idolen aus dem Motocross-Motorradsport nach und fuhren mit ihren Fahrrädern ins Gelände, um wie die Motorradfahrer über Hügel zu springen. Zur damaligen Zeit - Ende der 1960er-Jahre - besaßen die meisten amerikanischen Kinder und Jugendlichen ein "Sting Ray". Diese Fahrräder ahmten die Form von Motorrädern nach und besaßen hohe Lenker - in den 1970er-Jahren erlangten diese Fahrräder unter dem Namen "Bonanza-Rad" auch unter Kindern in Deutschland große Beliebtheit. Anfang der 1970er-Jahre entstanden im amerikanischen Kalifornien die ersten Bahnen speziell für Bmx-Rennen.

BMX Bike von KHE

Das kleine Rad in der Pop-Kultur

Der kleine Junge Elliot schließt im Film E.T. - der Außerirdische Freundschaft mit einem Außerirdischen und hilft ihm, auf seinen Heimatplaneten zurückzukehren. Im märchenhaften Film fahren Elliot und seine Freunde mit BMX Bikes, wobei sie in einer Verfolgungsszene mit ihren Fahrrädern sogar davonfliegen. Das Filmplakat zeigt Elliot zusammen mit seinem außerirdischen Freund "E.T.", wie sie auf einem BMX Bike vor dem Mond fliegen. Zum Boom der BMX Bikes bei Kindern in den 1980er-Jahren trug dieser Film von Steven Spielberg maßgeblich bei.

Die Entwicklung des Fahrradtyps

Aus den zunächst zweckentfremdeten Straßenfahrrädern entwickelte sich der Fahrradtyp des BMX Bikes, wobei besonders der hohe Lenker sowie die 20-Zoll-Felgen noch an die ursprünglichen "Sting Rays" erinnern.

Immer anspruchsvoller Strecken verlangten immer mehr von Fahrern und Bikes. Die Entwicklung der BMX Bikes ging zu immer stabileren flachen Rahmen, wobei die kleinen Räder und der hohe Lenker erhalten blieben. Auch heute besitzen die Räder keine Schaltung und eine sehr direkte Übersetzung, die eine hohe Beschleunigung ermöglicht.

Bei allen Fahrradkomponenten (Kurbel, Nabe, Pedalen usw.) steht die Stabilität im Mittelpunkt. Entsprechend der verschiedenen Disziplinen unterscheiden sich die BMX Bikes leicht: Ein Rad für die Disziplin "Flatland" besitzt z. B. sogenannte Pegs. Diese beidseitigen Fußrasten auf Höhe der Naben ermöglichen besondere Tricks.

Die unterschiedlichen Disziplinen

Das Racing mehrerer Fahrer auf einer Rundstrecke in hügeligem Gelände stellt die ursprüngliche Disziplin dar. Mit der Zeit entwickelten sich verschiedene Freestyle-Disziplinen für BMX Bikes, die Geschicklichkeit und unterschiedliche Tricks in den Mittelpunkt rückten. Zu diesen Disziplinen gehören:

  • Vert
  • Dirtjump
  • Street bzw. Park bei Wettkämpfen
  • und Flatland.

BMX Bike der Marke Stereo Bikes

Bei der Disziplin Vert fährt der BMX-Fahrer in einer Halfpipe (Halbröhre) hin und her: Eine Halfpipe erfordert an beiden Seiten einen Richtungswechsel von 180°, den der Fahrer springend vollzieht. Dieses Fahren erfordert Mut, Geschicklichkeit und einen ausgeprägten Koordinationssinn. Dirtjump stellt waghalsige Sprünge wie z. B. den Backflip (Rückwärtssalto) in den Mittelpunkt, wobei die Rampen zum Springen aus Erde bestehen.

Das Fahren im Stadtraum bezeichnet der Ausdruck Street, wobei der Fahrer Stadtmobiliar, Treppen, Geländer etc. für kreative Tricks benutzt. Bei Wettbewerben mit Punktrichtern, welche die verschiedenen Tricks benoten, heißt diese Disziplin Park. Diese Disziplin findet in einem freien Parcours statt, der sein Vorbild im urbanen Raum sieht und auch z. B. Treppen und Geländer aufweist. Beim "Flatland" vollführt der Fahrer Tricks wie u. a. das Fahren auf dem Vorderrad des BMX Bikes auf einer ebenen Fläche (Asphalt), sodass keine Rampen oder Geländer zur Verfügung stehen.

Die Sicherheit der Fahrer

Disziplinen wie "Vert" oder "Dirtjump" erfordern eine umfassende Schutzausrüstung, wohingegen Fahrer der Disziplin "Flatland" häufig auf Protektoren verzichten. Zur Schutzausrüstung für Fahrer von BMX Bikes gehören Knieprotektoren, Helme sowie Ellenbogenprotektoren bzw. Protektoren, die den gesamten Oberkörper schützen.

"

           

Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr Sa: 9 - 15 Uhr
0711 93305-65
Newsletter
Jetzt anmelden für exklusive Angebote,
Gutscheinaktionen und persönliche Empfehlungen.
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben